Olympia in London: Tag 9 im Ticker

Halbfinale! Jetzt warten Giganten auf Boll und Co.

+
Im Mannschafts-Turnier haben die deutschen Herren rund um Timo Boll das Halbfinale erreicht.

London - Der Leistungssportdirektor des DSV bleibt trotz aller Pleiten im Amt, dem Olympia-Sicherheitschef wurde das Handy gestohlen - der Olympia-Sonntag im Live Ticker. 

Aktualisieren!-

18.29 Uhr +++ Der deutsche Bahnradfahrer Roger Kluge hat im olympischen Omnium-Wettbewerb nach dem 15-km-Scratch-Rennen nur noch geringe Medaillenchancen. Die zweite Disziplin des zweiten Tages beendete der 26-Jährige aus Eisenhüttenstadt im Londoner Velodrom nach einer starker Leistung zwar als Vierter, aber nach fünf von sechs Rennen hat Kluge auf dem vierten Gesamtrang drei Punkte Rückstand auf die Medaillen. An der Spitze liegen der Däne Lasse Norman Hansen, der Franzose Bryan Coquard und Elia Viviani aus Italien gleichauf mit 25 Zählern. Der Bahnrad-Mehrkampf geht am Abend mit dem 1000-m-Zeitfahren zu Ende, in dem Kluge nicht als Favorit gilt.

18:23 Uhr +++ Die deutschen Hockey-Herren haben beim Olympia-Turnier in London den vorzeitigen Halbfinal-Einzug verpasst. In der vorletzten Vorrunden-Begegnung musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise den Niederlanden am Sonntag 1:3 (1:1) geschlagen geben. Der Goldmedaillengewinner von Peking 2008 kassierte damit die erste Olympia-Niederlage seit dem Halbfinale am 25. August 2004 bei den Spielen in Athen.

Vor 15.000 Zuschauern in der nahezu ausverkauften Riverbank-Arena reichte das Führungstor von Christopher Zeller in der 3. Spielminute nicht zum Punktgewinn, der den Einzug in die Vorschlussrunde bedeutet hätte.

17:39 Uhr +++ Die ungarischen Wasserballerinnen haben beim Olympia-Turnier wie vor vier Jahren in Peking das Halbfinale erreicht. Der zweimalige Weltmeister gewann in der Runde der letzten Acht 11:10 (3:3, 4:2, 1:3, 3:2) gegen Russland und trifft nun auf Spanien oder Großbritannien.

17:16 Uhr +++ Andy Murray hat beim olympischen Tennisturnier in London Gold für Großbritannien gewonnen. Der Weltranglistenvierte revanchierte sich gegen den Schweizer Weltranglistenersten Roger Federer für die Niederlage im Wimbledonfinale und gewann 6:2, 6:1, 6:4. Murray holte das erste britische Olympiagold im Tennis seit 1920. Bronze ging an Juan Martin Del Potro aus Argentinien, der sich 7:5, 6:4 gegen Novak Djokovic durchsetzte.

17:16 Uhr +++ Krisztian Berki aus Ungarn hat bei den Olympischen Spielen von London am Seitpferd die Goldmedaille gewonnen. Der Weltmeister siegte vor den beiden Briten Louis Smith und Max Whitlock.

17:04 Uhr +++ Halbfinale für Deutschlands Tischtennis-Herren im olympischen Mannschaft-Turnier. Das Team um den formverbesserten Timo Boll siegte am Sonntag in London mit 3:0 gegen Österreich. Nächster Gegner ist nun an diesem Montag der Weltmeister und Top-Favorit China.

Beim unerwartet deutlichen Sieg gegen Österreich gefiel die Auswahl von Bundestrainer Jörg Roßkopf durch eine konzentrierte Leistung. Ernsthaft gefordert wurde sie nicht. Der WM-Dritte Boll, der den früheren Weltmeister Werner Schlager besiegte, der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov und das Doppel Timo Boll/Bastian Steger gaben nur einen Satz ab.

16:41 Uhr +++ Cai Yun und Fu Haifeng haben bei den Olympischen Spielen in London auch die fünfte und letzte Goldmedaille nach China geholt. Das Duo setzte sich im Doppel-Finale mit 21:16, 21:15 gegen die Europameister Mathias Boe/Carsten Mogensen aus Dänemark durch und sorgte dafür, dass zum ersten Mal in der Geschichte alle Badminton-Olympiasieger aus einem Land kommen.

16:40 Uhr +++ Der Argentinier Juan Martin del Potro hat im Tennis-Wettbewerb die Bronzemedaille gewonnen. Del Potro gewann am Sonntag in Wimbledon 7:5, 6:4 gegen den Serben Novak Djokovic. Im Halbfinale hatte der 23 Jahre alte US-Open-Champion von 2009 in einer hochdramatischen Partie über mehr als vier Stunden in drei Sätzen gegen Roger Federer verloren.

16:31 Uhr +++ Die Rumänin Sandra Izbasa hat bei den Olympischen Spielen von London beim Sprung die Goldmedaille gewonnen. Sie siegte vor Weltmeisterin Mc Kayla Maroney aus den USA und der Russin Maria Paseka. Knapp verpasste Janine Berger aus Ulm eine Medaille. Sie belegte den vierten Platz. Rang fünf ging an die Herkenratherin Oksana Chusovitina.

16:29 Uhr +++ Die deutschen Hockey-Herren benötigen beim Olympia-Turnier in London aus zwei Spielen noch einen Punkt, um sicher ins Halbfinale einzuziehen. Da Verfolger Südkorea (6 Punkte) am Sonntag gegen Indien einen 4:1-Pflichtsieg einfuhr, verbesserte sich das Team in der Tabelle der Gruppe B hinter den punktgleichen Mannschaften aus den Niederlanden und Deutschland (beide 9) auf den dritten Platz.

16:09 Uhr +++ Nadja Drygalla will ihre Ruder-Karriere nach der freiwilligen Abreise von den Olympischen Spielen in London fortsetzen. Das sagte sie am Sonntag in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

16:00 Uhr +++ Schade! Die deutschen Florettfechter um Peking-Sieger Benjamin Kleibrink und den viermaligen Einzelweltmeister Peter Joppich kämpfen nach einem dramatischen Halbfinale um Bronze. Am letzten Tag der olympischen Fecht-Wettbewerbe in London verloren die Deutschen knapp 40:41 im sudden death gegen Japan und treffen nun auf die USA.

ZEITPLAN: ALLE OLYMPISCHEN WETTKÄMPFE IM ÜBERBLICK!

15:43 Uhr +++ Fiasko für die deutschen Springreiter: 24 Stunden nach der Enttäuschung um Christian Ahlmann (Marl) ist im Mannschafts-Wettbewerb schon zur Halbzeit der Traum vom Olympia-Sieg ausgeträumt. Marcus Ehning (Borken), Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Ahlmann und Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) scheiterten mit insgesamt 12 Fehlerpunkten an der starken Konkurrenz.

15:41 Uhr +++ Trap-Spezialist Karsten Bindrich ist auf einem guten Weg, das drohende Debakel für die deutschen Schützen doch noch abzuwenden. Der 39-Jährige aus Eußenhausen liegt vor den beiden abschließenden Qualifikationsdurchgängen am Montag mit 74 Treffern auf einem starken zweiten Platz und hat damit gute Aussichten, das Finale der letzten Sechs zu erreichen. Bislang steht der Deutsche Schützenbund (DSB) noch ohne Medaille da, erstmals seit zwölf Jahren könnten die DSB-Athleten leer ausgehen.

15:38 Uhr +++ Mit seiner vierten Goldmedaille hat der Brite Ben Ainslie am Sonntag Segel-Geschichte geschrieben. Der 35-Jährige wurde mit seinem Triumph im Finn vor der Küste von Weymouth mit insgesamt vier Gold und einmal Silber zum erfolgreichsten Olympia-Segler aller Zeiten. Ainslie übertraf damit den Dänen Paul Elvström, der von 1948 bis 1960 viermal siegreich war. In einem packenden Finale fing Ainslie im abschließenden Medaillenrennen den zuvor in der Gesamtwertung führenden Dänen Jonas Hogh-Christensen noch ab. Hinter Hogh-Christensen holte sich der Franzose Jonathan Lobert Bronze. Ein deutsches Boot war nicht am Start.

15:29 Uhr +++ Zum zweiten Mal nach 2008 ist der Chinese Zou Kai Kunstturn-Olympiasieger am Boden geworden. Er setzte sich vor Mehrkampf-Olympiasieger Kohei Uchimura aus Japan und dem Russen Dennis Abljasin durch. Der Mehrkampf-Zweite Marcel Nguyen aus Unterhaching belegte den achten Platz.

15:21 Uhr +++ Weltmeister Lin Dan hat Geschichte geschrieben und im Badminton als erster Einzelspieler zwei olympische Goldmedaillen in direkter Folge geholt. Im Finale setzte sich der 28-jährige Chinese wie vor vier Jahren in Peking gegen Lee Chong Wei aus Malaysia durch. Lin bezwang den Weltranglistenersten nach 1:14 Stunden mit 15:21, 21:10, 21:19. Bronze ging an Chen Long aus China, der den Südkoreaner Lee Hyun Il 21:12, 15:21, 21:15 besiegt. Europameister Marc Zwiebler (Bonn) war im Achtelfinale ausgeschieden.

15:11 Uhr +++ Mit zwei starken Wettfahrten am Sonntag hat Surferin Moana Delle bei den Regatten vor Weymouth ihre Chance auf eine Medaille gewahrt. Die 23-jährige hat als Gesamtvierte mit 39 Zählern lediglich einen Punkt Rückstand auf den Bronzeplatz. Vor dem doppelt gewerteten Finale am Dienstag führt mit 24 Punkten die Spanierin Marina Alabau. Ebenfalls am Dienstag findet das Medal Race der RS:X-Männer statt, für das sich Toni Wilhelm aus Dogern am Sonntagnachmittag eine optimale Ausgangsposition sichern will.

14:47 Uhr +++ Die Schwestern Serena und Venus Williams haben beim Tennisturnier ohne Satzverlust ihre dritte gemeinsame Goldmedaille im Doppel nach 2000 und 2008 gewonnen. Die Amerikanerinnen gewannen die Neuauflage des Wimbledonfinales gegen Andrea Hlavacka/Lucie Hradecka (Tschechien) 6:4, 6:4. Um Bronze spielten Liezel Huber/Lisa Raymond (USA) gegen Maria Kirilenko/Nadia Petrowa (Russland).

14:42 Uhr +++ Die Schweden Freddy Loof und Max Salminen haben für eine Überraschung im Segelrevier von Weymouth gesorgt. Die Skandinavier sicherten sich am Sonntag die Goldmedaille im Starboot. Iain Percy und Andrew Simpson aus Großbritannien mussten sich mit Silber begnügen. Auf den dritten Platz fuhren die brasilianischen Doppel-Olympiasieger Robert Scheidt und Bruno Prada. Die Berliner Robert Stanjek und Frithjof Kleen beendeten ihre Olympia-Premiere als Sechste.

14:28 Uhr +++ Irina Mikitenko hat eine Medaille beim Marathonlauf deutlich verpasst. Die gebürtige Kasachin vom SC Gelnhausen landete bei ihrer fünften Olympia-Teilnahme auf dem 14. Platz, nachdem sie bis zur Hälfte des Rennens in der Spitzengruppe mitgehalten hatte. Im Ziel auf dem Prachtboulevard The Mall lag die 39-jährige London-Siegerin von 2008 und 2009 in 2: 26:44 Stunden 3:37 Minuten hinter der Spitze. Gold ging nach 42,195 Kilometern an Tiki Gelana, die das zweite Olympia-Gold für Äthiopiens Frauen nach Fatuma Roba 1996 in Atlanta holte. Die 24-Jährige siegte in 2:23:07 Stunden vor der Vizeweltmeisterin Priscah Jeptoo aus Kenia (2:23:12). Bronze holte sich die Russin Tatjana Petrowa in 2:23:29 Stunden. Erstmals in der Geschichte hatte das Ziel bei einer olympischen Marathon-Entscheidung nicht im Olympiastadion gelegen.

14:15 Uhr +++ Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat in der Affäre um die Rostocker Ruderin Nadja Drygalla eine „gründliche Aufklärung“ gefordert. „Extremistisches Gedankengut hat im Sport keinen Platz. Denn Sportler sind auch Vorbilder. Der Sachverhalt muss deshalb umfassend und gründlich geklärt werden“, erklärte der auch für den Sport zuständige Minister der „Bild“-Zeitung (Montag). Die 23 Jahre alte Drygalla ist mit einem mutmaßlichen Rechtsextremisten liiert. Die Athletin hatte das olympische Dorf nach einem langen Gespräch mit dem Chef de Mission des deutschen Olympia-Teams, Michael Vesper, freiwillig verlassen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat nach dem Ende der London-Spiele weitere Gespräche mit Drygalla angekündigt.

14:01 Uhr +++ Sportschütze Christian Reitz hat auch in seinem zweiten Finale innerhalb von drei Tagen die erhoffte Medaille verpasst. Der 25-Jährige aus Kriftel kam mit der Freien Pistolen auf 654,3 Ringe und musste sich nach einer durchwachsenen Leistung mit Rang sieben zufrieden geben. Gold ging an den Südkoreaner Jin Jong-Oh (662,0), der sich mit dem letzten Schuss noch an seinem Landsmann Choi Young Rae (661,5) vorbeischob und damit seinen Erfolg von Peking 2008 wiederholte. Bronze sicherte sich der Chinese Wang Zhiwei (658,5). Florian Schmidt (Frankfurt/Oder) lag lange Zeit auf Finalkurs, schoss in der letzten Qualifikationsrunde aber nur eine 88 und landete am Ende mit 557 Ringen enttäuscht auf Platz 17.

13:10 Uhr +++Nach einer tollen Aufholjagd haben Deutschlands Florettherren bei den Sommerspielen in London das Halbfinale erreicht. Der viermalige Weltmeister Peter Joppich machte am Sonntag als Schlussfechter gegen Russland aus einem 33:36 noch ein 44:40. Gegner in der Vorschlussrunde ist Japan, das gegen Weltmeister China überraschend deutlich mit 45:30 gewann.

12:47 Uhr +++ Straßenprofi Roger Kluge hat im Velodrom nach der vierten von sechs Disziplinen im Omnium-Wettbewerb seinen sechsten Platz gehalten. Der 26-jährige Cottbuser bleibt bei der Olympia-Premiere des Wettbewerbs damit im Medaillenbereich. Von den Plätzen zwei und drei, die Clancy Edward (Großbritannien) und Lasse Hansen (Dänemark) belegen, trennen ihn nur fünf Punkte.

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

Gold, Silber, Bronze - die deutschen Medaillengewinner bei Olympia 2012

12:30 Uhr +++ Trotz der historischen Pleite im Olympia-Pool von London hält der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) an seinem Leistungssportdirektor Lutz Buschkow fest. „Es geht nicht um die Personalie des Sportdirektors - definitiv nicht“, sagte DSV-Präsidentin Christa Thiel am Sonntagmorgen während der Bilanzpressekonferenz des Verbandes im Deutschen Haus. Buschkow, der seit vier Jahren im Amt ist, antwortete auf die Frage nach einem möglichen Rücktritt: „Nein.“

12:26 Uhr +++ Schnellfeuerspezialist Christian Reitz hat am Sonntag überraschend das olympische Finale mit der Freien Pistole erreicht. Der 25-jährige Polizeikommissar aus Raunheim kam in der Qualifikation auf 560 Ringe und zog als Sechster ins Finale der besten Acht ein.

12:20 Uhr +++ Sportschützin Sonja Pfeilschifter hat nach der erneut verfehlten Olympia-Medaille den Deutschen Schützenbund (DSB) scharf angegriffen: „Beim DSB läuft im Hintergrund einiges schief, das drängt ja nicht nach außen.“ Es sei immer ein gewisser Druck da, „und den lassen sie dich immer irgendwie spüren. Ich hoffe, dass jetzt mal einige Leute aufwachen und sich ein bisschen was ändert. Denn es muss sich etwas ändern.“

Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

Olympia skurril: Die ungewöhnlichsten Fotos aus London

12:02 Uhr +++ Bei einem Einbruch ist das Handy von Olympia-Sicherheitschef Ian Thomas mit angeblich sicherheitsrelevanten Daten gestohlen worden. Dies meldet der Sunday Mirror unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

11:53 Uhr +++ Die Basketballerinnen aus Frankreich haben auch das letzte Vorrundenspiel beim olympischen Turnier gewonnen und die Gruppe B für sich entschieden. Am Sonntag setzte sich der frührere Europameister mit 65:54 (25:21) gegen den aktuellen Europameister Russland durch. Die Russinnen begleiten Frankreich trotz der Niederlage ins Viertelfinale.

11:22 Uhr +++ Großbritanniens Siebenkampf-Königin Jessica Ennis will lieber feiern als laufen: Am Morgen nach ihrem triumphalen Olympiasieg sagte die 26-Jährige ihren geplanten Start über 100 m Hürden ab. „Im Moment will ich diesen Moment einfach nur so lange auskosten wie ich kann. Ich will ein bisschen Zeit mit meiner Familie verbringen und eine kleine Pause haben. Ich freue mich auf ein bisschen Entspannung“, sagte Ennis am Sonntag der BBC.

11:14 Uhr +++ Peking-Olympiasieger Matthias Steiner wird bei einem möglichen Medaillengewinn in London kein Foto während der Siegerehrung in die Kameras halten. Auch nicht von seinem zweijährigen Sohn und seiner Frau Inge Posmyk, die er vor zweieinhalb Jahren geheiratet hat. “Das würde ihm auch keiner abnehmen. Das mit Susi war etwas Einmaliges. Das soll es auch bleiben“, sagte Posmyk in einem Interview der “Welt am Sonntag“.

10:45 Uhr +++ Zur Halbzeit der Olympischen Spiele in London hat die Deutsche Sporthilfe an ihre geförderten Athleten Prämien in Höhe von insgesamt 550.000 Euro ausgeschüttet. Die Auszahlung liege damit auf einem ähnlichen Niveau wie bei den Spielen 2008 in Peking, teilte die Stiftung mit.

dpa/sid/mm/tz

Mehr zum Thema

Kommentare