Tag zwölf in Sotschi

Olympia-Ticker: Historische Bob-Pleite droht

+
Als beste des Trios belegte Sandra Kiriasis am Mittwoch nach vier Läufen den fünften Platz.

Sotschi - Tag zwölf der Olympischen Spiele in Sotschi: In zwei Wettbewerben hat Deutschland eine Bronzemedaille knapp verpasst. Im Bob-Sport gab es eine bittere Pleite. Der Tag im Ticker zum Nachlesen.

Hier geht's zum Olympia-Ticker von Donnerstag

+++  20.40 Uhr +++ Eiskunstlauf-Weltmeisterin Kim Yuna  aus Südkorea hat nach dem Kurzprogramm der Damen bei den Olympischen Spielen von Sotschi die Führung übernommen. Der Olympiasiegerin von Vancouver 2010 am nächsten kamen die Russin Adelina Sotnikowa sowie Carolina Kostner aus Italien. Die deutsche Meisterin Nathalie Weinzierl aus Mannheim belegte den zehnten Platz.

+++ 20.25 Uhr +++ Die kanadischen Eishockey-Stars haben mit viel Mühe das Halbfinale bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi erreicht. Der Goldmedaillengewinner von Vancouver 2010 kam am Mittwoch gegen den Außenseiter Lettland zu einem 2:1 (1:1, 0:0, 1:0).

+++19.14 Uhr +++Dem deutschen Bobsport droht bei Olympia eine historische Pleite

: Nach den Männern blieben auch die Frauen bei den olympischen Zweierbob-Rennen in Krasnaja Poljana ohne Medaille. Als beste des Trios belegte Sandra Kiriasis am Mittwoch nach vier Läufen den fünften Platz. Allerdings lag die Olympiasiegerin von 2006 mit ihrer Anschieberin Franziska Fritz bereits 0,68 Sekunden hinter dem Bronze-Rang zurück.

Gold holte sich Vancouver-Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada

, die im letzten Lauf die US-Amerikanerin Elana Meyers noch von der Spitze verdrängte. Bronze ging an Jamie Greubel aus den USA. Cathleen Martini landete mit Christin Senkel auf Rang sieben, Anja Schneiderheinze und Stephanie Schneider wurden Zehnte.

+++ 17.44 Uhr:  Die Chance der Bob-Pilotin Sandra Kiriasis auf eine Olympia-Medaille in Sotschi sind wohl endgültig dahin. Die Rekord-Weltmeisterin liegt mit Anschieberin Franziska Fritz nach einem schwachen dritten Lauf auf dem vierten Platz, ihr Rückstand auf den Bronzerang vergrößerte sich auf 0,64 Sekunden. Damit hat die erfolgreichste Bobfahrerin der Welt im abschließenden Durchgang am Mittwochabend praktisch keine Chance mehr aufs Podest. Ex-Weltmeisterin Cathleen Martini (Oberbärenburg) verbesserte sich nach einer sauberen Fahrt um einen Platz auf Rang sieben. Die Erfurterin Anja Schneiderheinze, 2006 als Anschieberin von Kiriasis Olympiasiegerin, ist Zehnte. Im Kampf um Gold hat die Amerikanerin Elana Meyers etwas Zeit eingebüßt. Die frühere Anschieberin führt mit nur noch elf Hundertstelsekunden vor Vancouver-Olympiasiegerin Kaillie Humphries (Kanada). Dritte ist Jamie Greubel aus den USA (+0,87).

+++ 17.17 Uhr: Claudia Pechstein wird ihre Karriere auch nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi fortsetzen. „Warum soll ich denn jetzt Schluss machen? Das legen mir immer so viele nahe - ich mache weiter!“, sagte die fast 42-Jährige nach dem 5000-m-Rennen am Mittwoch, das sie als Fünfte beendet hatte. Über 3000 m hatte Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin zu Beginn der Spiele in Sotschi den vierten Platz belegt. Damit verpasste die fünfmalige Olympiasiegerin bei ihren sechsten Spielen die angestrebte zehnte Medaille.

Biathlon-Mixedstaffel Vierte

Claudia Pechstein hat bei den Winterspielen in Sotschi ihre zehnte Olympia-Medaille verpasst.

+++ 16.42 Uhr: Die deutschen Biathleten haben bei der Olympia-Premiere der Mixed-Staffel als Vierte eine Medaille verpasst. Das Quartett mit Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl), Laura Dahlmeier (Partenkirchen), Daniel Böhm (Buntenbock) und Simon Schempp (Uhingen) lag bei den Winterspielen in Sotschi nach zweimal 6,0 und zweimal 7,5 Kilometern 43,1 Sekunden hinter den drittplatzierten Italienern. Gold ging an Norwegen vor Tschechien.

Bei den siegreichen Norwegern lief an dritter Position Ole Einar Björndalen, der mit seiner insgesamt achten olympischen Goldmedaille zum erfolgreichsten Sportler aller Zeiten bei Winterspielen aufstieg. Der 40-Jährige, der in Sotschi schon den Sprint gewonnen hatte, verdrängte mit achtmal Gold, viermal Silber und einmal Bronze seinen Landsmann Björn Dählie, der im Skilanglauf eine Bronzemedaille weniger auf dem Konto hat.

Pechstein verfehlt Podestplatz

+++ 16.16 Uhr: Die dreimalige 5000-m-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat bei den Winterspielen in Sotschi beim erneuten Triumph der Tschechin Martina Sablikova einen Podestplatz verfehlt. Damit sind die deutschen Kufenflitzer erstmals seit 50 Jahren bei Olympia komplett leer ausgegangen. Die 41 Jahre alte Berlinerin, Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin der Geschichte, belegte in 6:58,39 Minuten den fünften Platz.

Über 3000 m war Pechstein Vierte geworden. Ob Sotschi ihre letzten Winterspiele sind, hatte Pechstein offen gelassen. Bei der Teamentscheidung der Frauen am Samstag ist Deutschland nicht am Start.

Gold sicherte sich wie in Vancouver 2010 Martina Sablikova, die in 6:51,54 Minuten 2,74 Sekunden vor 3000-m-Siegerin Ireen Wüst aus den Niederlanden lag. Bronze holte sich deren Landsfrau Carien Kleibeuker (6:55,66).

Die beiden anderen deutschen Starterinnen liefen klar an den Medaillen vorbei. Die Erfurterin Stephanie Beckert, vor vier Jahren in Vancouver noch Erste mit dem Team und jeweils Zweite über 3000 und 5000 m, lief in 7:07,79 Minuten auf den achten Platz. Elfte wurde die Berlinerin Bente Kraus (7:10,65).

Jubel bei den Finnen. Entsetzen bei der russischen Mannschaft.

+++ 16.15 Uhr: Russlands olympischer Eishockey-Alptraum ist wahr geworden. Nach einer erneut medaillenunwürdigen Vorstellung kassierte die Star-Auswahl um Alexander Owetschkin im Viertelfinale von Sotschi eine 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)-Pleite gegen Finnland und erlebte damit ausgerechnet bei den Heimspielen am Schwarzen Meer einen historischen Tiefpunkt. Gegen clevere Finnen fand die „Sbornaja“ kein Mittel, der umjubelte Führungstreffer durch Ilja Kowaltschuk (8. Minute) war zu wenig. Juhamatti Aaltonen (10.), Teemu Selänne (18.) und Mikael Granlund (26.) drehten das Match für das Suomi-Team, das im Halbfinale nun auf den zweimaligen Olympiasieger Schweden trifft.

+++ 15.31 Uhr: Im Eishockey der Herren schafft Finnland die Sensation und eliminiert Russland mit 3:1 im Viertelfinale.  

+++ 15.31 Uhr: Halbzeit beim Eisschnelllauf der Frauen über  5000 Meter: Acht Paare sind durch. Stephanie Beckert liegt aktuell auf Rang zwei, Bente Kraus auf fünf. Aber: Die stärksten acht Paare kommen noch. Eine Medaille scheint unrealistisch.

+++ 15.21 Uhr: Snowboarderin Amelie Kober hofft nach ihrem Sturz am Mittwoch bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi weiter auf eine Teilnahme beim Parallel-Slalom am Samstag. Die Zweite von Turin 2006 werde Verbandsangaben zufolge versuchen, mit einer Schiene an den Start zu gehen. Sie war im Parallel-Riesenslalom an einem Tor hängen geblieben und hatte sich dabei einen knöchernen Kapsel-Ausriss im linken Ellenbogen zugezogen. Kober muss nicht operiert werden. „Wir müssen gucken, wie das mit den Schmerzen funktioniert, wie sie sich fühlt und dann schauen wir, wie es weitergeht“, sagte Sportdirektor Stefan Knirsch.

+++ 15.12 Uhr:  Nach dem zweiten Drittel im Eishockey-Viertelfinale der Herren führen die Finnen mit 3:1. Für die Russen wird es nun schwierig, dieses Ergebnis im letzten Drittel noch zu drehen.

+++ 14.56 Uhr:  Keine andere Bob-Anschieberin der Welt zieht so viel Aufmerksamkeit auf sich wie die exzentrische Lolo Jones. Die frühere Hürdensprinterin, die bei den Sommerspielen in London Platz vier belegt hatte, ist die unumstrittene Twitter-Queen im US-Team und Liebling des Fernsehsenders NBC. Ihre Nominierung war teamintern umstritten, da andere Anschieberinnen besser waren. Die Kritiker wurden bestätigt, zur Halbzeit lag Jones mit ihrer Pilotin Jazmine Fenlator abgeschlagen ohne Medaillenchance zurück. Bobfahrer Chuck Berkeley  ätzte nun via Twitter: „Ich hoffe, die Marketing-Dollars waren es wert.“

+++ 14.41 Uhr:  Mit dieser Nachricht auf dem Kurznachrichtenportal Twitter kommentiert US-Skistar sein Aus bei den Olympischen Spielen in Sotschi: "Ich bin am Boden zerstört. Ich falle für den Slalom aus, ich wollte ein Wunder. Danke für denn die erstaunliche Unterstützung, das war unglaublich."

Curling: Finale Kanada gegen Schweden

+++ 14.30 Uhr: Im Curling der Damen gewinnt Kanada das Halbfinale gegen Großbritannien knapp mit 6:4. Gegner im Finale ist Schweden nach einem 7:5-Sieg über die Schweiz.

Gold küsst Bronze: Snowboarder Vic Wild (Russland), der den Parallel-Riesenslalom der Männer gewonnen hat, küsst seine Frau Aljona Sawarsina, die in derselben Diszplin bei den Frauen den dritten Platz geholt hat.

+++ 14.26 Uhr: Schönes Bild: Der gebürtige US-Amerikaner und Snowboarder Vic Wild, der im Parallel-Riesenslalom der Männer Gold holte, hat nach seinem Triumph seine Frau Aljona Sawarsina geküsst. Das allein wäre nichts Besonderes. Wenn nicht Sawarsina im selben Wettbewerb der Frauen Bronze geholt hätte. So küsste Gold Bronze. 2011 heiratete Vic Wild die russische Snowboarderin und wechselte auch die Nationalität. Zum Vorteil für Russland, das nun über eine Goldmedaille mehr jubeln kann.  

Für Bode Miller ist Olympia vorbei

+++ 14.20 Uhr: Für die US-Skilegende Bode Miller sind die Olympischen Spiele in Sotschi vorzeitig beendet. Der 36-Jährige verletzte sich im ersten Lauf des Riesenslaloms am Mittwoch am linken Knie und verzichtet daher auf einen Start im Slalom am Samstag. Das gab das US-Skiteam via Twitter bekannt. Der Rest der Weltcupsaison sei aber nicht gefährdet. Miller hatte mit Bronze im Super-G am Sonntag seine insgesamt sechste Medaille bei Olympischen Spielen gewonnen. Nach einer Operation am linken Knie hatte der viermalige Weltmeister die gesamte vergangene Saison ausgesetzt.

Sturz-Pech für Dotzler/Tscharnke - Finnland holt Gold im Teamsprint

Maedaille verpasst: Hier stürzt Skilangläufer Tim Tscharnke im Teamsprint.

+++ 13.42 Uhr: Nach einem Sturz haben die Skilangläufer Hannes Dotzler und Tim Tscharnke bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi eine sicher geglaubte Medaille im Teamsprint verpasst. In der Endphase, in der Deutschland mit Finnland und Russland eine Spitzengruppe bildete, kam Tscharnke nach einer Berührung seiner Skier mit denen des Finnen Sami Jauhojärvi zu Fall. Der 24-Jährige Tscharnke, der vor vier Jahren in Vancouver gemeinsam mit Axel Teichmann Silber gewonnen hatte, erreichte letztlich nur als Siebter das Ziel. Gold ging an Finnland vor Russland und Schweden.

+++ 13.29 Uhr: Schon vor dem Endspurt in Sotschi und dem wohl deutlichen Verpassen des Medaillenziels entwickelt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seine Verteidigungsstrategie. „Mit 20, 23 oder 24 Medaillen rauszugehen, wäre kein Beinbruch“, sagte die für den Leistungssport verantwortliche DOSB-Vizepräsidentin Christa Thiel am Mittwoch im Deutschen Haus in Krasnaja Poljana. Angepeilt waren eigentlich 30 Plaketten. „Das Team hat sich gut geschlagen. Medaillen sind nicht das Maß aller Dinge“, meinte sie. Bedenken müsse man, dass die internationale Konkurrenz stärker geworden sei. „Andere Länder haben aufgerüstet“, stellte Thiel fest.

Deutsche Führung im Medaillen-Spiegel futsch

+++ 13.17 Uhr:Die deutsche Olympia-Mannschaft hat bei den Winterspielen in Sotschi die Führung im Medaillenspiegel abgegeben. Norwegen überflügelte durch den Olympiasieg der Langläuferinnen im Teamsprint mit acht Gold-, vier Silber-, und sieben Bronzemedaillen nach 71 von 98 Wettbewerben das deutsche Team (8-3-4). Das vor den Winterspielen vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgegebene Ziel von 30 Medaillen ist nicht mehr realistisch.

+++ 13.14 Uhr: Nach den Straßenschlachten mit vielen Toten in Kiew hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) den ukrainischen Athleten in Sotschi das Tragen eines Trauerflors untersagt. Ein entsprechender Antrag des ukrainischen NOK-Chefs Sergej Bubka sei mit Hinweis auf geltende Regeln vom IOC abgelehnt worden, teilte das Nationale Olympische Komitee (NOK) der Ukraine am Mittwoch in Kiew mit. Der IOC-Spitzenfunktionär und Stabhochsprung-Weltrekordler Bubka wollte mit dem Trauerflor das Mitgefühl der Sportler zum Ausdruck bringen. 43 ukrainische Athleten sind in Sotschi am Start. Die in Sotschi vertretenen Athleten der Ex-Sowjetrepublik veröffentlichten nach der IOC-Absage eine Erklärung zur Lage in ihrer Heimat. „Wir sind schockiert von den Ereignissen in unserem Land. Das Schicksal unserer Familien, Freunde und Verwandten beunruhigt uns. Wir rufen alle Seiten zum friedlichen Dialog auf und unternehmen alles, damit die ukrainische Fahne über dem olympischen Podium weht und die Landeshymne zu Ehren unserer Siege ertönt“, heißt es dort.

+++ 13.13 Uhr: Mist! Heute war bislang kein glücklicher Tag für Deutschland. Sowohl im Team-Sprint als auch im Smnowboard-Parallel-Riesenslalom hat Deutschland eine Bronzemedaille knapp verpasst.

Aber heute stehen ja noch ein paar Entscheidungen an.

Die Entscheidungen des Tages

+++ 13.09 Uhr: Stefanie Böhler und Denise Herrmann haben eine Medaille im Team-Sprint der Langläuferinnen knapp verpasst. Das deutsche Duo musste sich am Mittwoch in Krasnaja Poljana im Kampf um Olympia-Bronze den Schwedinnen um 1,15 Sekunden geschlagen geben. Gold holten die Norwegerinnen Ingvild Oestberg und Marit Björgen vor dem finnischen Team mit Ainu-Kaisa Saarinen und Kerttu Niskanen.

+++ 13.02 Uhr: Im Teamsprint der Damen im klassischen Langlauf hat Deutschland eine Medaille knapp verpasst.

+++ 12.45 Uhr: Felix Neureuther sagt im ZDF-Interview, dass er "um jeden Preis" am Samstag beim Slalom starten will.

+++ 12.39 Uhr: War heute bis jetzt noch nicht wirklich ein guter Tag aus deutscher Sicht.

Ski: Gold für Ligety - Deutschland geht leer aus

Felix Neureuther hat im Riesenslalom der Männer den achten Platz erreicht.

+++ 12.35 Uhr: Die beiden deutschen Hoffnungen Felix Neureuther und Fritz Dopfer haben beim Triumph des US-Amerikaners Ted Ligety im olympischen Riesenslalom von Sotschi eine Medaille verpasst. Slalom-Vizeweltmeister Neureuther aus Partenkirchen, der sich kurz vor seinem Flug nach Sotschi bei einem Autounfall ein Schleudertrauma zugezogen hatte, landete auf dem achten Platz, Zwölfter wurde der Garmischer Dopfer. Sein erstes Riesenslalom-Gold sicherte sich der dreifache Weltmeister Ted Ligety, der 2006 in Turin in der Super-Kombination dominiert hatte. Silber und Bronze gingen an die Franzosen Steve Missillier und Alexis Pinturault. Der dritte deutsche Starter, Stefan Luitz aus Bolsterlang, war im ersten Durchgang disqualifiziert worden. Der 21-Jährige war mit zweitbester Laufzeit am letzten Tor eingefädelt.

+++ 12.34 Uhr: Am Ende landen Felix Neureuther auf dem achten und zwölften Platz.

+++ 12.31 Uhr: US-Amerikaner Ted Ligety holt im Herren-Riesenslalom erwartungsgemäß Gold! Silber geht an den Franzosen Steve Missilier. Bronze holt Landsmann Aleixs Pinturault.

+++ 12.27 Uhr: Schweizerin Patrizia Kummer gewinnt Gold im Snowboard-Parallelslalom der Frauen.

+++ 12.25 Uhr:  Patrick Bussler hat die erste Olympia-Medaille eines deutschen Snowboarders verpasst.  Der 29-Jährige aus Aschheim wurde bei den Winterspielen von Sotschi Vierter im Parallel-Riesenslalom. Im Duell um Platz drei unterlag Bussler am Mittwoch dem Slowenen Zan Kosir. Gold holte sich der russische Lokalmatador Vic Wild. Der gebürtige Amerikaner setzte sich im Finale gegen den Schweizer Nevin Galmarini durch. 

+++ 12.21 Uhr: Im Snowboard Riesenslalom der Herren kann Patrick Bussler aus Aschheim bei München übrigens noch Bronze holen.

Medaille für Neureuther futsch

+++ 12.18 Uhr:  Österreicher Marcel Hirscher schiebt sich auf Rang zwei und Neureuther damit offiziell aus den Medaillenrängen.

+++ 12.16:  Für Felix Neureuther wird es eng mit einer Medaille. Im Ziel ist er derzeit Dritter. Schade! 

+++ 12.14 Uhr: Derzeit liegt Franzose Steve Missilier in Führung.

+++ 12.08 Uhr: Fritz Dopfer landet nur auf (derzeit) Platz fünf. Eine Medaille ist nicht mehr drin. Schade! 

Snowboarder Bussler kämpft um Bronze

+++ 12.07 Uhr: Snowboarder Patrick Bussler kämpft bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi im Parallel-Riesenslalom um die Bronzemedaille. Der 29-Jährige aus Aschheim bei München unterlag im Halbfinale am Mittwoch in zwei Läufen dem russischen Lokalmatadoren Vic Wild. Im Lauf um Platz drei trifft Bussler auf den Slowenen Zan Kosir. Der gebürtige Amerikaner Wild fährt im Finale gegen den Schweizer Nevin Galmarini. Bei den Frauen bestreiten die Japanerin Tomoka Takeuchi und Gesamtweltcupsiegerin Patrizia Kummer aus der Schweiz das Finale.

+++ 12.05 Uhr: Österreicher Benjamin Raich setzt sich in Führung. Nach dem Italiener Roberto Nani startet Fritz Dopfer, der sich bereits für seinen zweiten Lauf fertig macht.. 

+++ 12.03 Uhr: Henrik Krsitoffersen aus Norwegen setzt sich in Führung. Gleich startet Fritz Dopfer. 

+++ 11.57 Uhr: Norweger Kjetil Jansrud ist gestartet - und gestürzt. Noch vier Herren oben, dann startet Fritz Dopfer.

+++ 11.55 Uhr: Italiener Luca De Aliprandini setzt sich im Herren-Riesenslalom in Führung. 

+++ 11.51 Uhr: Tim Jitloff aus den USA führt derzeit beim Ski-Riesenslalom. Das sei nur am Rande vermerkt. Absoluter Gold-Favorit ist sein Landsmann Ted Ligety. Unsere Herren Dopfer und Neureuther haben auch Chancen auf Edelmetall.

Snowboarder Bussler im Halbfinale

+++ 11.45 Uhr: Snowboarder Patrick Bussler steht bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi im Halbfinale des Parallel-Riesenslaloms. Der 29-Jährige aus Aschheim bei München setzte sich am Mittwoch in zwei Läufen gegen den Slowenen Rok Flander durch. In der Runde der besten Vier trifft Bussler auf den russischen Lokalmatadoren Vic Wild.

+++ 11.43 Uhr: Im Riesenslalom der Herren liegt derzeit Jared Goldberg (USA) vorne. Es dauert noch einige Minuten, bis Fritz Dopfer und Felix Neureuther starten.  

+++ 11.37 Uhr:  Patrick Bussler aus Aschheim bei München ist Parallel-Riesenslalom der Snowboarder im Halbfinale! Jetzt ist eine Medaille drin!

+++ 11.33 Uhr: Los geht's im zweiten Lauf des Herren-Riesenslaloms. Den eröffnet Kroaten-Veteran Ivica Kostelic.

+++ 11.30 Uhr: Jetzt geht es gleich los mit dem zweiten Durchgang im Riesenslalom der Herren: Felix Neureuther und Fritz Dopfer haben beim olympischen Riesenslalom große Chancen auf eine Medaille. Neureuther trennen auf Rang acht nur 0,16 Sekunden vom dritten Rang, den Davide Simoncelli aus Italien belegt. Für Dopfer auf Rang elf beträgt der Rückstand zu Bronze 0,24 Sekunden. Außer Reichweite ist Gold. Ted Ligety aus den USA fuhr wieder einmal in einer anderen Liga, er hat einen Vorsprung von 0,93 Sekunden auf den Tschechen Ondrej Bank, der sensationell auf Rang zwei liegt.

Zum Medaillenspiegel

+++ 11.29 Uhr: Tim Tscharnke und Hannes Dotzler haben im olympischen Teamsprint das Finale der zehn besten Mannschaften erreicht. Das Skilanglauf-Duo gewann überraschend sein Halbfinale nach 6x1,8 Kilometern und schaffte die direkte Qualifikation für den Medaillen-Lauf (13.15/16.15 Uhr MEZ/OZ).

Bei den Frauen hatten zuvor Denise Herrmann und Steffi Böhler ebenfalls das Finale erreicht.

Tscharnke und Dotzler übernahmen auf den sechs Runden von Beginn an das Kommando und hielten auch den Schweizer Doppel-Olympiasieger Dario Cologna und seinen jüngeren Bruder Gianluca in Schach. Tscharnke hatte 2010 in Vancouver mit Axel Teichmann Silber im Teamsprint gewonnen.

Herrmann/Böhler hatten zuvor nur Platz vier in ihrem Halbfinale belegt. Vier Tage nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der Staffel zeigte besonders Herrmann überraschend Schwächen. Auf der letzten Runde des Klassikrennens brach Deutschlands beste Sprinterin ein, rettete aber zumindest den Finaleinzug.

+++ 11.13 Uhr: Die deutschen Viererbob-Piloten haben die olympische Enttäuschung im kleinen Schlitten weggesteckt und sich mit guten Leistungen im ersten Training der Königsklasse zurückgemeldet. Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt landete in den beiden Läufen am Mittwoch in Krasnaja Poljana auf den Plätzen drei und vier. Thomas Florschütz kam auf die Ränge acht und fünf, Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich auf die Plätze vier und acht. Jeweils Bestzeit fuhr der Lette Oskars Melbardis, der vor einem Jahr auch die Olympia-Generalprobe vor Florschütz und Alexander Subkow gewann. Der russische Zweierbob-Olympiasieger wurde jeweils Zweiter.

Alle Wettkämpfe auf einen Blick

+++ 11.10 Uhr: Schwedens Eishockeyteam ist bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi ins Halbfinale eingezogen. Die Skandinavier bezwangen am Mittwoch Außenseiter Slowenien mit 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) und treffen nun im Kampf um den Finaleinzug auf den Sieger der Partie Russland gegen Finnland. Gegen den bis ins Schlussdrittel mutigen Olympia-Qualifikanten, der schon mit dem Einzug ins Viertelfinale den größten internationalen Erfolg gefeiert hatte, waren Alexander Steen (19. Minute) und im letzten Abschnitt Daniel Sedin (42.), Loui Eriksson (49.) und zweimal Carl Hagelin (52./57.) erfolgreich.

+++ 11.09 Uhr: Patrick Bussler hat bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi als einziger deutscher Snowboarder das Viertelfinale im Parallel-Riesenslalom erreicht. Der 29-Jährige aus Aschheim (bei München) setzte sich am Mittwochvormittag gegen den Kanadier Matthew Morison durch. Bussler trifft in der Runde der Acht auf den Slowenen Rok Flander, der gegen den Berchtesgadener Alexander Bergmann gewann. Selina Jörg stürzte in ihrem Achtelfinal-Lauf. Die Olympia-Vierte von 2010 war die einzige deutsche Snowboarderin, die überhaupt die K.o.-Runden erreicht hatte. Weltmeisterin Isabella Laböck und die WM-Dritte Amelie Kober waren in der Qualifikation gescheitert.

+++ 11.07 Uhr: Zweimal hintereinander klingelt's im Eishockey-Viertelfinale der Herren: Schweden erhöht im dritten Drittel gegen Slowenien auf 5:0.

+++ 11.00 Uhr: Im Eishockey-Viertelfinale der Herren erhöht Schweden im dritten Drittel auf 3:0. Das war's wohl für die Slowenen.  

+++ 10.58 Uhr: In einem halben Stunde geht's im Riesenslalom der Männer mit dem zweiten Lauf weiter. Sowohl Felix Neureuther als auch Fritz Dopfer haben noch Medaillenchancen. Start: 11.30 Uhr.

Alle Wettkämpfe auf einen Blick

+++ 10.50 Uhr: Im Eishockey-Viertelfinale der Herren erhöhen die Schweden gegen Slowenien im finalen Drittel auf 2:0.

+++ 10.40 Uhr: Snowboarderin Selina Jörg stürzt nach einem Fahrfehler im zweiten Lauf des Achtelfinales im Parallel-Riesenslaloms gegen die Russin Alena Zavarzina. Nach dem Ausscheiden von Amelie Kober und Isabella Lapöck hält die Pechsträhne der deutschen Damen an.

+++ 10.38 Uhr: Im Team-Sprint klassisch rettet sich Langläuferin Denise Herrmann auf den vierten Platz. Davor liegen Japan, Polen und Russland. Um 12.45 Uhr beginnt das Finale.

+++ 10.35 Uhr:  Snowboarder Alexander Bergmann liegt nach dem ersten Lauf ganz knapp hinter dem Slowenen Rok Flander. Da ist im zeiten Lauf noch alles drin. 

+++ 10.31 Uhr: Im Snowboard-Riesenslalom nimmt Patrick Bussler aus Aschheim beim München seinem Gegner Matthew Morison aus Kanada 0,53 Sekunden ab. Diesen Vorsprung gilt es, im zweiten Durchgang zu verteidigen. 

+++ 10.22 Uhr: Im Eishockey-Viertelfinale zwischen Schweden und Slowenien steht es nach dem zweiten Drittel weiter 1:0.

+++ 10.15 Uhr: Gute Nachrichten im Hinbvlick auf unsere deutschen Bobs: Weltmeister Maximilian Arndt hat beim ersten Viererbob-Training als Dritter und Vierter überzeugt.

+++ 10.11 Uhr: Selina Jörg liegt nach dem ersten Lauf des Achtelfinales im Snowboard Parallel-Riesenslaloms im K.o.-Duell gegen die Russin Alena Zavarzina leicht vorne. Jörg hat zwar 0,04 Sekunden Vorsprung  und im zweiten Lauf Chancen auf das Viertelfinale.

+++ 10.07 Uhr:  Die Langläufer tragen am Mittwoch die größten deutschen Medaillen-Hoffnungen bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi. Im Team-Sprint klassisch zählen Tim Tscharnke und Hannes Dotzler bei den Herren und Stefanie Böhler und Denise Herrmann bei den Damen zum erweiterten Favoritenkreis. Die Qualifikation beginnt um 10.15 Uhr

Alle Wettkämpfe auf einen Blick

+++ 9.58 Uhr: Für Biathlet Andreas Birnbacher ist Olympia beendet. Der Schlechinger machte sich bereits am Mittwoch auf eigenen Wunsch auf den Heimweg. Der 32-Jährige ist nach Angaben von DSV-Sprecher Stefan Schwarzbach für die abschließende Herren-Staffel am Samstag nicht mehr vorgesehen.

Für den deutschen Biathleten Andreas Birnbacher ist Olympia beendet

Nach zwei starken Wintern war Birnbacher in der Olympia-Saison nicht richtig in Schwung gekommen. Der ehemalige Vize-Weltmeister im Massenstart hatte sich beim Fußball-Spielen am Knie verletzt und musste daraufhin länger pausieren. Die Qualifikation für die Winterspiele erfüllte Birnbacher erst auf den letzten Drücker. In Sotschi war er nur im Einzel-Wettbewerb zum Einsatz gekommen. Er hatte das Rennen über die 20 Kilometer nach zwei Schießfehlern auf Platz 22 beendet.

+++ 9. 38 Uhr: Im Eishockey-Viertelfinale der Männer zwischen Schweden und Slowenien, das im Bolschoi Ice Dome ausgetragen wird, führt Schweden nach dem ersten Drittel mit 1:0.   

+++ 9.23 Uhr: Felix Neureuther und Fritz Dopfer haben beim olympischen Riesenslalom große Chancen auf eine Medaille. Neureuther trennen auf Rang acht nur 0,16 Sekunden vom dritten Rang, den Davide Simoncelli aus Italien belegt. Für Dopfer auf Rang elf beträgt der Rückstand zu Bronze 0,24 Sekunden. Außer Reichweite ist Gold.

Ted Ligety aus den USA fuhr wieder einmal in einer anderen Liga, er hat einen Vorsprung von 0,93 Sekunden auf den Tschechen Ondrej Bank, der sensationell auf Rang zwei liegt.

Zum Medaillenspiegel

+++ 9.01 Uhr +++ Stefan Luitz nach dem 1. Lauf im ZDF-Interview: "Ich hab keine Ahnung. Es geht so schnell, das Tor war sehr nah. Es ist doppelt bitter, bei Olympia und mit der guten Zeit. Es ist natürlich sehr schade."

+++ 8.55 Uhr +++ Der 1. Lauf der Herren im Riesenslalom ist vorbei: Der Amerikaner Ted Ligety liegt mit einem enormen Vorstand von 93 Hundertsteln auf Platz 1. Auf Platz 2 fuhr völlig überraschend der Tscheche Bank und Platz 3 belegt der Italiener Simoncelli. Der 2. Lauf findet um 11.30 Uhr statt.

+++ 8.54 Uhr +++ Der Slowake Adam Zampa holt sich Platz 20.

+++ 8.52 Uhr +++ Noch ein Tscheche: Kristof Kryzl fährt erst ordentlich, verpasst aber dann ein Tor und ist raus aus dem Rennen.

+++ 8.51 Uhr +++ Jetzt der Tscheche Bank: Er startet gut, patzt dann aber und ist trotzdem noch ordentlich im Rennen. Er carvt sich ins Ziel und belegt - unglaublich - Platz zwei!

+++ 8.49 Uhr +++ Und noch ein Schweizer: Caviezel macht gleich am Start den gleichen Fehler wie sein Vorläufer Defago. Das sieht nicht gut aus. Es reicht für einen 24. Platz.

+++ 8.48 Uhr +++ Das war knapp: Der Schweizer Defago hätte sich kurz nach dem Start fast ins Aus katapultiert. In letzter Sekunde findet er sein Gleichgewicht wieder und fährt weiter. Doch es wird nicht besser: Noch einmal kommt er ins Trudeln und bricht das Rennen dann ab.

+++ 8.46 Uhr +++ Der Kroate Kostelic fährt technisch gut, aber schwerfällig. Das zeigt sich bei der Platzierung: Er ist nur 23..

+++ 8.45 Uhr +++ Jetzt ist der Italiener de Aliprandini auf der Piste. Es reicht aber nur für Platz 18.

+++ 8.44 Uhr +++ Der Schweizer Janka schafft es auf Platz acht - eine Hundertstel Sekunde hinter Neureuther. Ab Platz zwei sind die Abstände zwischen den Rennfahrern extrem eng. Fast alle haben noch Chancen.

+++ 8.42 Uhr +++ Fritz Dopfer nach dem 1. Lauf im ZDF-Intervie: "Von der Platzierung und von den Abständen her ist ok. Ich bin eigentlich soweit ganz zufrieden für den ersten Lauf. Im zweiten Lauf heißt es dann Attacke geben."

+++ 8.40 Uhr +++ Beim Amerikaner Tim Jitloff läuft es nicht sonderlich gut - er schafft es nur als 17. ins Ziel.

+++ 8.39 Uhr +++ Jetzt der Norweger Henrik Christoffersen: Er holt "nur" einen 12. Platz.

+++ 8.37 Uhr +++ Der Italiener David Simoncelli beweist gerade mit seinen 35 Jahren, dass er es noch drauf hat. Vor allem im oberen Teil der Piste sieht es gut aus. Tatsächlich: Er kann den Österreicher Mayer von Platz zwei verdrängen und platziert sich hinter Ligety!

+++ 8.36 Uhr +++ Sonne weicht den Schnee auf der Piste auf. Nicht optimal für den Schweden Olsson. Er kommt als 14. ins Ziel. 

+++ 8.35 Uhr +++ Der Österreicher Mathias Mayer platziert sich als 2. hinter Ligety! Ein sauberer 1. Lauf.

+++ 8.33 Uhr +++ Nun fährt der Norweger Jansrud. Schon bei der Zwischenzeit ist klar: Er liegt deutlich zurück. Er fährt als vorläufig 11. ins Ziel.

+++ 8.32 Uhr +++ Jetzt der zweite Amerikaner Bode Miller auf der Piste. Gegen seinen Landsmann Ligety ist er allerdings völlig chancenlos. Er hat bei seinem Lauf einfach zu viele Fehler gemacht.

Neureuther: "Der erste Durchgang war für meine Vorgeschichte absolut super"

+++ 8.30 Uhr +++ Felix Neureuther nach dem 1. Lauf im ZDF-Interview: "Als Helden würde ich mich selber nicht bezeichnen. Es ist einfach wahnsinn, dass ich hier heute starten kann. Der erste Durchgang war für meine Vorgeschichte absolut super. Ted ist eine eigene Liga. Es ist schön, dass man noch alle Chancen hat und die probieren wir natürlich zu nutzen."

+++ 8.28 Uhr +++ Jetzt ist der Norweger Haugen auf der Piste.

+++ 8.26 Uhr +++ Es fährt der Italiener Roberto Nani. Er schafft es hinter Dopfer und vor Raich ins Ziel.

+++ 8.24 Uhr +++ Jetzt ist der Finne Markus Sandell auf der Piste. Technisch fährt er gut, doch es fehlt der Schub nach vorne. Schade für den Finnen: Er scheidet aus dem Rennen aus. Eine Welle hat ihn aus der Bahn geworfen.

+++ 8.23 Uhr +++ Felix Neureuther liegt derzeit auf Rang sechs, Fritz Dopfer auf Rang acht.

+++ 8.22 Uhr +++ Noch ein Franzose: Faivre.

So ein Pech: Stefan Luitz fädelt im letzten Tor ein

So ein Pech: Stefan Ruitz fädelt nur wenige Meter vor dem Ziel ins letzte Tor ein und fliegt aus dem Rennen.

+++ 8.20 Uhr +++ Stefan Luitz ist auf der Piste. Die erste Zwischenzeit ist super für den 21-Jährigen. Aus dem deutschen Trio ist er bislang der Schnellste. Oh nein! Im letzten Tor fädelt Luitz ein! Es wäre die zweitbeste Zeit hinter Ligety gewesen...

+++ 8.17 Uhr +++ Für Frankreich fährt jetzt Steve Missillier. Er platziert sich eine Hundertstel Sekunde vor Dopfer.

+++ 8.16 Uhr +++ Und noch ein Österreicher: Platz 8 für Schoerghofer.

+++ 8.14 Uhr +++ Jetzt fährt der Österreicher Benjamin Raich. Sein Vorläufer Ted Ligety hat bei der Zeit neue Maßstäbe gesetzt - für das hält Raich gut mit. Im flachen, unteren Stück dann die Enttäuschung: Raich verliert ordentlich an Tempo.

+++ 8.12 Uhr +++ Die Piste und die großen Torabstände sind wie gemacht für Ted Ligety. Derzeit liegt er mit 74 Hundertsteln vorn. Ein phantastischer Lauf - lehrbuchmäßig! Ligety schafft es mit 1.21,08 ins Ziel - ein enormer Vorsprung auf die beiden Franzosen.

+++ 8.10 Uhr +++ Fritz Dopfer auf der Piste! Oben ist er gut gestartet, hat momentan zwei Hundertstel Vorsprung. Auch das flache Stück meistert er gut. Leider liegt er inzwischen 21 Hundertstel zurück. Insgesamt aber immer noch eine gute Fahrt. Vorläufig landet er direkt hinter Felix Neureuther auf Platz 5.

Felix Neureuther schafft es mit 1.22,53 ins Ziel

+++ 8.08 Uhr +++ Für Frankreich ist gerade Thoma Fanara am Start. Den Steilhang nimmt er sehr clever und glänzt mit wenig Rutschphasen. Fanara fährt mit drei Hundertsteln Vorsprung auf seinen Landsmann Pinturault ins Ziel und setzt sich an die Spitze.

+++ 8.06 Uhr +++ Jetzt ist der Italiener Manfred Moelgg dran. Auch der 31-Jährige Südtiroler macht es spannend. Am Ende platziert er sich ganz klar hinter Felix Neureuther.

+++ 8.04 Uhr +++ Der Österreicher Marcel Hirscher ist auf der Piste. Nach einem sehr schnellen Start verpasst er eine Welle - es wird knapp. Hirscher platziert sich drei Hundertstel hinter Pinturault und vier Hundertstel vor Neureuther.

+++ 8.03 Uhr +++ Felix Neureuther schafft es mit einer Zeit von 1.22,53 ins Ziel - nur sieben Hundertstel Rückstand auf Pinturault.

+++ 8.02. Uhr +++ Felix Neureuther am Start! Nur sechs Hundertstel Rückstand auf Pinturault. Jetzt sind es nur noch vier Hundertstel...dann wieder acht Hundertstel.

+++ 8.00 Uhr +++ Alexis Pinturault eröffnet bei besten Bedingungen den Riesenslalom der Herren mit einer Zeit von 1.22,44.

+++ 7.59 Uhr +++ Ohne den erkrankten Routinier Tobias Angerer findet bei den Olympischen Winterspielen das abschließende 50-Kilometer-Rennen der Skilangläufer statt. Die deutsche Mannschaftsleitung entschied am Mittwoch, den Oberbayer aus Vachendorf umgehend auf die Heimreise zu schicken, nachdem er über Nacht an einem Virus erkrankt war. Ein Start in dem Klassiker am Sonntag ergebe keinen Sinn, der an einer Grippe leidende Angerer solle zudem den Rest des Teams nicht anstecken, hieß es.

+++ 7.58 Uhr +++ Wie sieht der perfekte Tag für Stefan Luitz aus? "Ich will einfach gut Skifahren und zeigen, was ich drauf hab."

+++ 7.49 Uhr +++ Der ZDF-Experte verspricht: Die Piste ist für Felix Neureuther in einer guten Form.

+++ 7.42 Uhr +++ Viktoria Rebensburg im ZDF-Interview: "Gestern der Tag war unglaublich schön! Ich bin sehr dankbar, dass es für mich noch für eine Medaille gereicht hat." Rebensburg wird die Siegerehrung am Mittwochabend noch mitnehmen, dann aber am Donnerstag nach Hause fliegen.

+++ 7.35 Uhr +++ Der erste Lauf im Riesenslalom der Männer beginnt in 25 Minuten um 8 Uhr. Felix Neureuther wird nach derzeitigem Stand an der 2 starten. Als nächster Deutscher fährt dann Fritz Dopfer (6). Als 11. startet dann Stefan Luitz.

+++ 7.28 Uhr +++ Zweiter Qualifikationslauf für die deutsche Snowboarderin Anke Karstens. Immerhin kein Sturz, allerdings nur eine Gesamtzeit von 1.59,9 - das wird vermutlich nicht reichen.

+++ 7.26 Uhr +++ Was für ein Pech: Amelie Kober ist auch im zweiten Lauf gestürzt und hat sich am linken Ellenbogen verletzt. An der Qualifikation für den Parallel-Riesenslalom der Snowboard-Damen ist sie damit gescheitert. „So schnell ist dann der Traum weg“, sagte die schwer enttäuschte Kober bereits nach dem ersten verpatzten Lauf.

Felix Neureuther "zuversichtlich" für Start beim Riesenslalom

+++ 7.07 Uhr +++ Felix Neureuther hat fünf Tage nach seinem Autounfall an der Besichtigung für den olympischen Riesenslalom teilgenommen und peilt einen Start an. Der 29 Jahre alte Skirennfahrer sei „zuversichtlich“, teilte der Deutsche Skiverband am Mittwochmorgen mit. „Ich hätte vorgestern niemals gedacht, dass ich jetzt bei der Besichtigung stehe“, sagte Neureuther im ZDF. „Es geht bis jetzt ganz gut.“ Durch den Unfall bei der Olympia-Anreise hat Neureuther ein Schleudertrauma, einen gezerrten Bandapparat im Halswirbelbereich und zwei geprellte Rippen.

+++ 7.05 Uhr +++ Stefan Baumeister wird wohl disqualifiziert. Er ist bei seinem Qualifikationslauf gleich in einer der oberen Kurven viel zu weit in die Bahn seines parallel fahrenden Konkurrenten Christoph Mick aus Italien gekommen und hat diesen behindert.

+++ 7.03 Uhr +++ Mit einer Zeit von 47,66 Sekunden hat es Patrick Bussler über die Ziellinie geschafft. Eine Qualifikation für den Parallel-Riesenslalom ist ihm damit eigentlich gewiss.

+++ 6.57 Uhr +++ Andreas Bergmann ist als 5. in seinem Lauf ins Ziel gekommen und kann sich somit für das Achtelfinale des Parallel-Riesenslaloms qualifizieren.

+++ 6.45 Uhr +++ Jetzt sind die Herren dran! Aus Deutschland wollen sich Patrick Bussler, Stefan Baumeister und Alexander Bergmann für den Parallel-Riesenslalom in Sotschi qualifizieren.

Tränen: Snowboarderin Amelie Kober stürzt und verpasst Quali

Amelie Kober stürzte auf der eisigen Piste und verpasste damit die Qualifikation für den Parallel-Riesenslalom.

+++ 6.40 Uhr +++ Der Qualifikationslauf für den Parallel-Riesenslalom der Damen ist bereits abgeschlossen. Die deutschen Frauen mussten bereits zwischen 6 und 6.30 Uhr (MEZ) auf die eisige Piste - und taten sich äußerst schwer. Zwei der drei deutschen Snowboarderinnen stürzten auf der Piste. Amelie Kober sagte nach ihrer missglückten Abfahrt unter Tränen, dass der Wettbewerb für sie gelaufen sei - mangels Chancen auf einen Platz im Achtelfinale. Auch Anke Karstens ist mit ihrer derzeitigen Platzierung (29.) vermutlich raus.

+++ 6.38 Uhr +++ Die Eishockey-Profis aus der Nordamerika-Liga NHL sollten nach Ansicht von US-Trainer Dan Bylsma auch in Zukunft bei Olympischen Winterspielen antreten dürfen. „Ich liebe es, wenn die besten Spieler der Welt beim Olympia-Turnier zusammenkommen. Das ist großartig“, sagte Bylsma dem Olympia-Informationsdienst zufolge vor dem Viertelfinale der Amerikaner am Mittwoch gegen Tschechien. Noch ist offen, ob die NHL auch in vier Jahren für die Spiele im südkoreanischen Pyeongchang eine Pause einlegen wird. Über das Thema sei in Sotschi nicht gesprochen werden, erklärte NHL-Chef Gary Bettman am Dienstag.

+++ 6.35 Uhr +++ An diesem Mittwoch stehen acht Entscheidungen auf dem Programm, unter anderem im Riesenslalom der Herren, im Team-Sprint der Langläufer und in der Mixed-Staffel im Biathlon. Die feiert übrigens Olympia-Premiere. Auch der Parallel-Riesenslalom der Snowboard-Herren und -Damen wird am Mittwoch ausgetragen.

Olympia 2014 live: Der große TV-Planer

+++ 6. 30 Uhr +++ Einen schönen guten Morgen an alle Olympia-Fans. Auch am zweiten Mittwoch der Winterspiele begleiten wir Sie in unserem Live-Ticker. Was am gestrigen Dienstag so passierte, können Sie hier noch mal nachlesen.

dpa/sid

Bilder: Die Exoten der Olympischen Spiele

Bilder: Die Exoten der Olympischen Spiele

Mehr zum Thema

Kommentare