Favoritin Naeslund holt Blech

Olympia 2018: Kanadierin Serwa gewinnt Gold im Skicross

+
Kelsey Serwa (M.) holte Gold im Skicross.

Kelsey Serwa hat bei den Winterspielen von Pyeongchang Gold im Skicross gewonnen und die kanadische Dominanz in ihrer Disziplin fortgesetzt.

Pyeongchang - Die Silbermedaillengewinnerin von Sotschi 2014 setzte sich im Finale gegen ihre Landsfrau Brittany Phelan und die Vizeweltmeisterin Fanny Smith (Schweiz) durch. Weltmeisterin Sandra Näslund (Schweden), die dominierende Athletin des Weltcup-Winters, blieb nur Platz vier.

Die einzige deutsche Starterin Julia Eichinger (Neureichenau) schied ebenso im Achtelfinale aus wie die Kanadierin Marielle Thompson, Olympiasiegerin von Sotschi 2014. Damit gehen die deutschen Skicrosser wie bei der Olympia-Premiere ihrer Disziplin 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi leer aus. Bei den Männern war Paul Eckert (Samerberg) als 18. bester eines deutschen Trios.

Olympia 2018 im Live-Ticker: Kurioses Käfer-Finish beim Skicross - Schott rutscht ab

Vor Serwa und Thompson hatte die Kanadierin Ashleigh McIvor 2010 in Vancouver die olympische Skicross-Premiere gewonnen. Damit gingen alle drei Goldmedaillen in dieser Disziplin bei den Frauen an die Nordamerikaner. Bei den Männern hatte der Kanadier Brady Leman in Pyeongchang Gold geholt.

Olympia 2018: Diese Wettkämpfe sehen Sie am 23. Februar live im TV und im Live-Stream

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.