Olympia-Springen von der Normalschanze

Alle DSV-Adler in den Top-Sieben - Wellinger gewinnt Qualifikation

+
Die beleuchtete olympische Skisprunganlage von Pyeongchang.

Starke Generalprobe der deutschen Skispringer: Andreas Wellinger gewann die Qualifikation von der Normalschanze, alle DSV-Adler landen unter den Top sieben.

Pyeongchang - Andreas Wellinger hat am Donnerstag die Qualifikation für die erste Skisprung-Entscheidung bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gewonnen und damit die Medaillen-Ansprüche der deutschen Springer untermauert. Der Bayer sprang 103 Meter weit und verwies mit der Note 133,5 den polnischen Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch auf Rang zwei. Der Doppel-Olympiasieger von Sotschi kam auf 104 Meter und 131,7 Punkte. Dritter wurde dessen Landsmann Dawid Kubacki. Er sprang die Tagesbestweite von 104,5 Meter und erhielt 129,6 Punkte.

Richard Freitag (Aue/129,1) als Vierter, Markus Eisenbichler (Siegsdorf/127,7) auf Rang sechs und Karl Geiger (Oberstdorf/125,5) als Siebter sorgten für ein bemerkenswertes Mannschaftsergebnis. "Die Mannschaft hat sich sehr stark präsentiert. Damit bin ich sehr zufrieden", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Am Samstag (21.35 Uhr Ortszeit/13.35 MEZ) geht es dann um die Medaillen. Wann bei Olympia welche Entscheidung fällt, erfahren Sie hier.

"Schöne Quali, schöne Bedingungen, Skispringen auf einem hohen Niveau", sagte Wellinger nach seiner beeindruckenden Vorstellung. Er habe sich gut über die Trainingssprünge reinfuchsen können. "Ich bin vom Sprung stabiler geworden", so der Vizeweltmeister weiter. Bei Eurosport sagte er: "Wenn ich noch so einen mache, wird es schwer, mich zu schlagen. Aber jetzt heißt es: 'Nicht nachlassen'."

Der Japaner Noriaki Kasai überstand bei seiner achten Olympia-Teilnahme ebenfalls die Qualifikation und schaffte somit Hisorisches.

dpa mit sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.