Sensationeller Ausgang

Olympia 2018: Blech-Pech für Shiffrin - Hansdotter darf jubeln

+
Wer ist Shiffrin? Frida Hansdotter hat sich im olympischen Slalom durchgesetzt.

Ski-Rennläuferin Mikaela Shiffrin hat bei den Winterspielen in Pyeongchang ihr zweites Olympia-Gold binnen 24 Stunden verpasst.

Pyeongchang - Einen Tag nach ihrem Sieg im Riesenslalom musste sich die favorisierte US-Amerikanerin im Slalom am Freitag beim Sieg der Schwedin Frida Hansdotter mit Rang vier begnügen.

Silber ging an Kombinationsweltmeisterin Wendy Holdener (Schweiz). Die Österreicherin Katharina Gallhuber, die nach dem ersten Lauf nur auf dem neunten Platz gelegen hatte, gewann Bronze.

Vor vier Jahren in Sotschi hatte Shiffrin, die nach dem ersten Durchgang auf der Regenbogenpiste in Yongpyong über Unwohlsein geklagt nur auf Rang vier gelegen hatte, die Goldmedaille in ihrer Paradedisziplin Slalom gewonnen.

Die Ippen-Digital-Zentralredaktion berichtet rund um die Uhr in ihrem Live-Ticker über Olympia 2018. Außerdem haben wir für Sie zusammengefasst, wann und wo alle Wettkämpfe live im TV laufen und welche Entscheidungen heute fallen. Den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare