Ticker: Tag drei in Sotschi

Olympia: Der Montag im Überblick

+
Kanadier Alex Bilodeau, Olympiasieger im Ski-Frestyle.

Sotschi - Tag drei bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi: Maria Höfl-Riesch hat für die Deutschen das zweite Gold geholt. Ansonsten waren die Chancen auf Edelmetall gering.

Tag 4 bei Olympia 2014 im Live Ticker

Wir schließen den Live-Ticker für Montag. Am Dienstag sind wir natürlich wieder für Sie da. In Sotschi hat das deutsche Team gleich mehrere heiße Eisen im Feuer. Die Rodlerinnen Natalie Geisenberger und Tatjana Hüfner liegen vor den entscheidenden Läufen (15.30 und 17.10 Uhr) auf den Plätzen eins und zwei, im Biathlon (16.00 Uhr) gehen die Frauen um Evi Sachenbacher-Stehle auf die Verfolgung, die Skispringerinnen kämpfen auf der Normalschanze (18.30 und 19.25 Uhr) um Edelmetall und die Langläufer (Finals 14.22/14.30 Uhr) sind im Sprint am Start.

Olympia 2014 live im TV: Der große tz-Planer

Gold-Maria: Hier bekommt Sie ihre Medaille

+++ 20.23 Uhr: Topfavorit Alex Bilodeau aus Kanada hat bei den Winterspielen von Sotschi seinen zweiten Olympiasieg auf der Buckelpiste eingefahren.

Vier Jahre nach dem Triumph von Vancouver zeigte der 26 Jahre alte Ski-Freestyler am Montagabend mit 87,70 Prozentpunkten die überragende Leistung mit zwei starken Sprüngen.

+++ 19.40 Uhr: Vancouver-Olympiasieger Alex Bilodeau hat bei den Winterspielen von Sotschi nur mit Mühe den Einzug ins zweite Finale geschafft. Der kanadische Ski-Freestyler musste sich am Montagabend in der Runde der besten 20 Athleten auf der Buckelpiste mit 74,96 Prozentpunkten und Platz acht begnügen. Die beste Leistung zeigte der Russe Alexander Smyschljajew mit 81,23 Prozentpunkten. Zudem erreichten zehn weitere Ski-Artisten den zweiten von drei Endläufen, der im Anschluss gestartet wurde.

+++ 19.13 Uhr: Nach einem harten Qualifikationssturz und dem Olympia-Aus hat der australische Ski-Freestyler Dale Begg-Smith seinen Rücktritt erklärt. Der Buckelpisten-Olympiasieger von Turin 2006 war diesen Winter nach drei Jahren Pause in den Weltcup zurückgekehrt. „Es war ein verzweifelter Schritt“, sagte der 29-Jährige bei den Winterspielen von Sotschi am Montagabend. „Ich habe auf eine märchenhafte Leistung gehofft.“ Der gebürtige Kanadier hatte bei seiner Rückkehr in seinem ersten Wettkampf einen fünften Platz belegt.

Bei Olympia lief es für den Silbermedaillengewinner von Vancouver jedoch nicht. „Ich habe es heute Abend nicht gefühlt“, sagte er nach der verpatzten Qualifikation. Auf die Frage ob er wieder in den Weltcup zurückkommen würde, sagte er nur: „Nein.“

Gold-Maria: Hier bekommt Sie ihre Medaille

Gold-Maria: Hier bekommt Sie ihre Medaille

+++ 17.30 Uhr: Das ist bitter! Nur drei Millimeter haben Simon Schempp zur Medaille gefehlt. Nach 19 Treffern im olympischen Verfolgungsrennen scheiterte Deutschlands derzeit bester Biathlet mit dem letzten Schuss (eben drei Millimeter am Schwarz vorbei) und vergab damit die mögliche Bronzemedaille. "Natürlich bin ich enttäuscht, weil ich so nah dran war", sagte Schempp: "Bei Olympia zählen nur Medaillen. Als ich gesehen habe, dass die Scheibe schwarz blieb, habe ich gewusst, dass die Medaille weg ist."

+++ 17.13 Uhr: Michel Mulder hat die erste Eisschnelllauf-Goldmedaille über 500 m in der Olympiageschichte für die Niederlande gewonnen.

+++ 16.34 Uhr: Schade! Ein Patzer beim letzten Schießen hat Simon Schempp wohl eine Medaille gekostet. Ins Ziel kam der Deutsche mit 39 Sekunden Rückstand als sechster. Es siegte Martin Fourcade (FRA)vor dem Tschechen Ondrej Moravec. Bronze holte sich Fourcades Landsmann Jean Guillaume Beatrix

Medaillenspiegel für Olympia 2014 in Sotschi

+++ 16.21 Uhr: Super! Simon Schempp hat auch beim dritten Schießen alle Scheiben versenkt. Seine Konkurrenz patzte größtenteils. Der Deutsche liegt auf Rang fünf, nur 10 Sekunden hinter der Spitze.

Hier rast Maria Höfl-Riesch zu Gold

Bilder: Hier rast Maria Höfl-Riesch zu Gold

+++ 16.14 Uhr: Huiuiuiuiui, da wäre der Schnee ja sowieso geschmolzen: Miriam Gössner musste verletzungsbedingt zwar auf Olympia verzichten. Dafür hat sich die heiße Biathletin für den Playboy entblättert.

+++ 16.12 Uhr: Gold-Hoffnung Natalie Geisenberger ist stark in das olympische Rodelrennen bei den Winterspielen von Sotschi gestartet. Einen Tag nach dem Olympia-Triumph von Felix Loch legte die Weltmeisterin am Montagabend im selektiven Eiskanal von Krasnaja Poljana Bahnrekord vor.

+++ 16.07 Uhr: Simon Schempp ist als 15. und mit 43 Sekunden Rückstand in die Loipe gegangen. Das erste Schießen lief einwandfrei: Alle Scheiben getroffen, nur noch 37,2 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Da läuft - wie sollte es anders sein - Ole Einar Björndalen.

+++ 16.03 Uhr: Gerade sind die Biathleten in die Loipe gegangen. Bei der Verfolgung der Herren über 12,5 Kilometer haben die Deutschen allerdings nur noch geringe Chancen auf Edelmetall.

Franz Beckenbauer mit IOC-Präsident Thomas Bach als Zuschauer bei den Olympischen Spielen

+++ 15.35 Uhr: Wird sein neuer Job Maskottchen? Wo der Fußball-Kaiser ist, da ist auch der Erfolg. Zumindest bei den Olympischen Spielen. Sowohl beim Gold-Lauf von Felix Loch, als auch beim Olympiasieg von Maria Höfl-Riesch  war Franz Beckenbauer zugegen. Und die würde den Kaiser am liebsten auch bei den nächsten Rennen als Zuschauer zu Gast haben. Beckenbauer scheine ein Glücksbringer zu sein, befand Höfl-Riesch. Die schlechte Nachricht: Der einstige Weltmeister ist nach seinem Olympia-Besuch wieder auf dem Heimweg.

+++ 15.23 Uhr: Was für ein Zeichen! Am Sonntag holte ihr Sohn Matthias Mayer Gold in der Abfahrt. Und Mama Margret hatte es schon geahnt: "Es hat schon ganz spannend angefangen", berichtet die Österreicherin. "Ich habe die Sitznummer elf gehabt und der Matthias die Startnummer elf. Das war für mich so ein starkes Omen."

+++ 15.03 Uhr: Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma hat ihre einstige Rivalin Claudia Pechstein nach deren viertem Platz über 3000 Meter in Sotschi scharf angegriffen. "Vielleicht war es jetzt selbst für Claudia zu viel - aber wenn, dann hat sie das selbst zu verantworten."

+++ 14.37 Uhr: Die viermaligen Eiskunstlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben eine gute Startnummer für den ersten Olympia-Auftritt in Sotschi erwischt und könnten ihre einheimischen Rivalen Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow mit einem fehlerfreien Kurzprogramm unter Druck setzen. Als 15. von 20 Paaren  sind die deutschen Medaillen-Kandidaten am Dienstag (16 Uhr) kurz vor dem russischen Paar an der Reihe. Die Europa- und Weltmeister zogen am Montag Startnummer 17.

+++ 13.45 Uhr: Der Protest trägt Früchte: Nach Beschwerden mehrerer Snowboarder  wird die olympische Halfpipe entschärft. "Die Halfpipe war an den bisherigen zwei Trainingstagen noch nicht olympiareif“, sagte Bundestrainer David Selbach. "Dementsprechend war das Niveau bis dato niedriger als üblich. Deswegen wird nachgebessert."

+++ 13.35 Uhr: Die Eishockey-Ladies der USA haben die Schweizerinnen mit 9:0 niedergemäht. Das riecht nach dem Halbfinaleinzug. 

+++ 13.24 Uhr: Und die nächste Entscheidung ist gefallen: Charles Hamelin (CAN) hat am Montag bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi Shorttrack-Gold über 1500 Meter  geholt. Silber ging an den Chinesen Han Tianyu, Bronze an den Russen Victor An.

+++ 12.48 Uhr: "Ich bin fix und fertig", gesteht Maria Höfl-Riesch nach ihrem Rennen."Es ist wie im Märchen."

+++ 12.45 Uhr: GOLD für Maria Höfl-Riesch, Silber geht an Nicole Hosp, Bronze an Julia Mancuso. Wahnsinn!

+++ 12.44 Uhr: Kleine Fehler bei Mancuso. Die Amerikanerin verliert Zeit.

+++ 12.43 Uhr: Nur noch Julia Mancuso  (USA) steht zwischen Maria Höfl-Riesch und der Goldmedaille.

+++ 12.42 Uhr: Fehler! Lara Gut ist raus! Silber hat Höfl-Riesch sicher!

+++ 12.41 Uhr: Jetzt Lara Gut. Die Schweizerin hat 0,57 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche.

+++ 12.40 Uhr: Auch Tina Maze kann ihren Vorsprung nicht halten - sie kommt nur als aktuell Drittplatzierte ins Ziel. Damit hat Höfl-Riesch eine Medaille sicher!

+++ 12.38 Uhr: Jetzt die Österreicherin Anna Fenninger. Doch die hübsche Österreicherin hat keine Chance gegen Höfl-Riesch.

+++ 12.36 Uhr: NEUE BESTZEIT von Höfl-Riesch! 2:34.62! Ganz starke Nerven!

+++ 12.36 Uhr: Fährt sie zur Medaille? Sie attackiert schon am Start! 23 Hundertstel hat sie Vorsprung auf Hosp.

+++ 12.35 Uhr: Sie ist die aktuelle Weltmeisterin.

+++ 12.34 Uhr: Jetzt heißt es Daumen drücken! Als nächste ist Maria Höfl-Riesch dran.

+++ 12.31 Uhr: Werden hier schon die Medaillen vergeben? Mit 2:35.02 setzt Nicole Hosp eine deutliche neue Bestzeit. Jetzt muss die Konkurrenz auf die Österreicherin reagieren.

+++ 12.30 Uhr: Sorge um unseren Sprung-Floh: Gianina Ernst bangt um ihren Start bei der Olympia-Premiere des Frauen-Skispringens am Dienstag (18. 30/21.30 Uhr MEZ/OZ). Die mit 15 Jahren jüngste Teilnehmerin an den Winterspielen in Sotschi musste am Montag wegen Fiebers ihre Teilnahme am Abschlusstraining absagen.

+++ 12.27 Uhr: Mit einem grandiosen Finish hat nun Dominique Gisin die Führung übernommen.

+++ 12.19 Uhr: Im Moment liegt Michaela Kirchgasser an der Spitze. Die Österreicherin brillierte dermaßen in ihrem Slalom-Durchgang, dass die Konkurrenz momentan nur hinterherfahren kann. Ihre Zeit im Ziel: 2:36.41!

+++ 12.07 Uhr: Gleich gilt es für Maria Höfl-Riesch. Die Super-Kombi-Damen sind in den alles entscheidenden Slalom-Durchgang gestartet. Die Weltmeisterin liegt nach der Abfahrt auf Platz fünf. "Es gibt nur volle Attacke und volles Risiko", so die 29-Jährige.

+++ 11.42 Uhr: Obwohl Felix Loch vor seinem letzten Lauf einen riesigen Vorsprung hatte, bibberte Lisa Ressle am Eiskanal bis zur letzten Sekunde. Doch dann war die Erleichterung umso größer: "Man fiebert wahnsinnig mit als Freundin, man ist so angespannt. Und wenn es dann endlich vorüber ist und auch noch mit Gold ausgeht, dann ist man echt befreit", gestand Lisa Ressle dem Sportredakteur Armin Gibis vom Münchner Merkur. "Das hätte ich mir vorher nie so vorgestellt. Ich habe ja schon ein paar Weltmeisterschaften miterlebt, aber so ein Olympiasieg ist doch was anderes."

+++ 11.22 Uhr: Wer war die Schönheit, die unseren Gold-Jungen Felix Loch nach seinem Triumph im Rodel-Einsitzer so herzlich im Zielraum empfing? Ihr Name ist Lisa Ressle - und dass die beiden ein Paar sind, ist purer Zufall.

+++ 10.53 Uhr: Bahnt sich hier der nächste Zoff an? Die russische Mannschaft hat Protest gegen die Wertung im Skiathlon der Männer eingelegt. Im Kampf um Bronze soll der Norweger Martin Sundby den Russen Maxim Wylegschanin behindert haben, indem er im Zielsprint die Spur gewechselt hat. Innerhalb der nächsten 72 Stunden muss der Skiweltverband FIS über den Protest entscheiden.

+++ 10.04 Uhr: Auch Olympioniken haben es bei der Partnersuche nicht ganz leicht: Der Vater des erst 18 Jahre alten US-Rodlers Tucker West verriet im Fernsehen, dass sein Sohnemann Single und schüchtern sei und appellierte an die Frauen: "Ihr müsst ihn ansprechen!" Das kam beim Junior nicht so gut an. "Tucker ist ganz schön sauer", schrieb Brett West wenig später auf Facebook. Nur gut für den Senior, dass Tucker seinem alten Herrn auf immer dankbar sein muss, weil der ihm einst im Garten eine Holz-Rodelbahn baute.

+++ 9.29 Uhr: Bei den deutschen Langläufern ist die Stimmung übrigens noch etwas gedrückt. Die Könige der Loipe warten  weiterhin auf die erste Medaille. Und die könnte es eventuell schon am Dienstag im Sprint geben. Ganz heiß: Denise Herrmann. Bei acht Kurzstrecken-Weltcups schaffte es die Sächsin sechsmal aufs Podest. "Ich habe selbst eine Erwartungshaltung", sagt die 25-Jährige. "Es kribbelt, es kann losgehen."

+++ 9.00 Uhr: Die deutschen Curler haben in ihrem Auftaktspiel bei den Olympischen Spielen von Sotschi eine Sensation nur knapp verpasst. Gegen Olympiasieger und Rekordweltmeister Kanada verlor das Hamburger Team um Skip John Jahr zwar mit 8:11, besaß bis zum letzten End aber die Chance auf einen Überraschungscoup. Die Auswahl des Deutschen Curling Verbandes (DCV) begann stark und lag nach drei Ends sogar überraschend mit 4:2 in Führung.

+++ 8:53 Uhr: Jetzt hat Maria Höfl-Riesch 1,04 Sekunden Rückstand auf Rang eins. Die Amerikanerin Julia Mancuso  fuhr am Montag in 1:42,68 Minuten die klare Bestzeit vor Lara Gut. Die Schweizerin ist allerdings keine gute Slalomfahrerin. Neben Höfl-Riesch und Mancuso liegen auch die Slowenin Tina Maze  sowie die Österreicherinnen Anna Fenninger  und Nicole Hosp  gut im Rennen. Höfl-Rieschs Rückstand auf Platz drei beträgt knapp zwei Zehntelsekunden. Der Slalom findet um 12.00 Uhr MEZ statt.

+++ 8.47 Uhr: Maria Höfl-Riesch beendet ihren Lauf mit der viertbesten Zeit. Sie war nur 0,57 Sekunden langsamer als die bislang Führende Lara Gut aus der Schweiz. Das ist damit im Soll, hat im Slalom alle Chancen auf eine Medaille.

Olympia 2014: Alle Wettkämpfe auf einen Blick

+++ 8.32 Uhr: Franz Beckenbauer, der sich die Wettkämpfe vor Ort ansieht und heute Maria Höfl-Riesch an der Piste die Daumen drückt, gratuiliert im Interview mit der tz dem Rodel-Olympiasieger Felix Loch zu seinem Triumph.

+++ 8.26 Uhr: Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat eine Woche vor ihrem vierten Platz über 3000 Meter in der Klinik von Sotschi einen kleinen Schwächeanfall erlitten und war kurzzeitig bewusstlos. Das bestätigte Pechstein am Montag.

+++ 8.13 Uhr: Der Super-Kombination ist gestartet, mittlerweile sind schon acht Starterinnen durchs Ziel gefahren. Maria Höfl-Riesch ist als 20. an der Reihe. Gerade stürzte die Chilenin Noelle Barahona (23), aber passiert ist zum Glück nichts.

Die schönsten Athletinnen bei Olympia 2014

Die schönsten Athletinnen bei Olympia 2014

+++ 7.47 Uhr: Der Internationale Skiverband (FIS) will zügig über den russischen Protest gegen die Ergebnisse im Skiathlon der Langlauf-Männer befinden. FIS-Sprecher Michal Lamplot bestätigte am Montag den Eingang des Protests und erklärte, der Verband habe 72 Stunden Zeit für eine Entscheidung. Man werde sich aber schon am Montagnachmittag damit befassen, „da alle auf die Entscheidung warten“, sagte Lamplot. Aus Sicht des russischen Verbandes hatte der drittplatzierte Norweger Martin Johnsrud Sundby am Sonntag beim Zielsprint den Russen Maxim Wylegschanin behindert. Ein erster Protest wurde unmittelbar nach dem Rennen von der Jury abgewiesen.

+++ 7.43 Uhr: Snowboard-Superstar Shaun White hat seine trainingsfreie Zeit bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi zu einem Trip in „die Wildnis“ genutzt. Der Amerikaner postete am Montag ein kurzes Video von seinem Ausflug in einen Zoo in den Bergen. Neben einem Bison, einem Wolf und einem Bock kam White auch Gänsen und einem Wildschwein mit seiner Kamera ganz nah.

+++ 7.03 Uhr: Felix Loch musste nach seinem Sieg beim Olympischen Rodel-Wettbewerb mit dem Feiern noch warten. Warum und was sich Loch nach seinem Triumph am meisten wünschte, erfahren Sie hier.

+++ 6.55 Uhr: Nach dem ersten Gold durch Rodler Felix Loch hat die deutsche Mannschaft am dritten Wettkampftag der Olympischen Winterspiele in Sotschi nur eine reelle Medaillenchance. Ski-Rennfahrerin Maria Höfl-Riesch gilt als Mitfavoritin für die Kombination (Start: 08.00 Uhr). Die Partenkirchenerin will ihren Triumph von Vancouver 2010 wiederholen.

+++ 6.45 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom dritten Tag der Olympischen Winterspiele. Hier verpassen Sie nichts von den Ereignissen und Entscheidungen in Sotschi.

fw/SID/dpa

Tag 2 bei Olympia 2014 im Live Ticker

Kommentare