Titel, Tränen, Triumphe: So war der Samstag

Prestige-Sieg für Lochte - Deutsche ohne Medaille

+
Ryan Lochte (Mitte) ist zu Gold geschwommen

London -  Am ersten Olympia-Tag hofften die Deutschen vergeblich auf eine Medaille. Ryan Lochte feierte einen Prestige-Sieg, Philipp Kohlschreiber sagte ab: Tageszusammenfassung und Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Tages-Zusammenfassung

Für die deutsche Olympia-Mannschaft haben sich die Hoffnungen auf Edelmetall gleich am ersten Tag der Spiele in London nicht erfüllt. Nach enttäuschenden Vorstellungen der Schwimmer, Radsportler und Schützen war Deutschland wie schon vor vier Jahren in Peking nach den ersten zwölf Olympia-Entscheidungen nicht im Medaillenspiegel vertreten. “Das ist kein Desaster“, beschwichtigte Chef de Mission Michael Vesper am Samstag. Die letzte deutsche Plakette am ersten Olympia-Tag hatte vor acht Jahren in Athen Judoka Julia Matijass erkämpft.

Lange Gesichter gab es vor allem im Schwimmstadion, wo für Paul Biedermann und die Freistil-Staffel der Frauen mit Britta Steffen schon im Vorlauf die Medaillenträume platzten. Von einem “rabenschwarzen Tag“ sprach Leistungssportdirektor Lutz Buschkow. Für einen Lichtblick sorgte am Samstag immerhin der Deutschland-Achter, der seine Goldmission als Vorlauf-Sieger souverän startete und sich auf Anhieb für das Finale am kommenden Mittwoch qualifizierte.

In den ersten Schwimm-Entscheidungen in London verpasste Michael Phelps sein insgesamt 15. Olympia-Gold deutlich. Der Amerikaner wurde beim Sieg seines Landsmanns Ryan Lochte über 400 Meter Lagen nur Vierter. Über 4 x 100-Meter-Freistil setzte sich Australien durch. Das Rennen über 400 Meter Freistil entschied der Chinese Sun Yang für sich, der Biedermanns Weltrekord um 7/100 Sekunden verfehlte. Über 400 Meter Lagen der Frauen sorgte die erst 16-jährige Chinesin Ye Shiwen für den ersten Weltrekord der Spiele.

Mit insgesamt viermal Gold setzte sich das Reich der Mitte an die Spitze der Länderwertung vor Italien, das durch die Florettfechterinnen einen Dreifach-Erfolg verbuchte. Elisa di Francisca siegte vor Ariana Errigo und Valentina Vezzali, die ihren vierten Olympiasieg in Serie verfehlte. Für die Deutsche Carolin Golubytskyi war das Turnier im Achtelfinale gegen die spätere Olympiasiegerin di Francisca beendet.

Das erste Gold der Spiele hatte sich am Mittag die chinesische Schützin Yi Siling mit dem Luftgewehr gesichert. Im Straßenrennen der Radprofis stahl der Kasache Alexander Winokurow den Briten die Show und eroberte zwölf Jahre nach dem Silber-Gewinn in Sydney Gold.

Für Judo-Leichtgewichtler Tobias Englmaier war Olympia gleich nach dem ersten Kampf beendet. Der 24-Jährige unterlag in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm dem Armenier Johannes Dawtjan. Dagegen setzte sich der seit Olympia 2008 ungeschlagene Achter im Vorlauf überlegen durch und zog direkt ins Finale ein. Auftaktsiege fuhren auch Marcel Hacker im Einer, die Doppelvierer der Männer und Frauen sowie Eric Knittel und Stephan Krüger im Doppelzweier heraus.

Philipp Petzschner erreichte durch einen Zweisatz-Sieg gegen den Slowaken Lukas Lacko die zweite Runde des Tennis-Turniers in Wimbledon. Mona Barthel schied nach einem 4:6, 3:6 gegen die Polin Urszula Radwanska aus. Angelique Kerber und Sabine Lisicki starteten siegreich in die Doppel-Konkurrenz. Für Enttäuschung im deutschen Lager sorgte Philipp Kohlschreiber, der seinen Olympia-Start wegen einer Fußverletzung und Adduktorenproblemen kurzfristig absagte.

So olympisch feiern die Fans die Spiele

So olympisch feiern die Fans die Spiele

Fabian Hambüchen steht nach einer auf Sicherheit geturnten Übung vor dem Einzug ins olympische Reckfinale. Mittelgewichtler Stefan Härtel erreichte mit einem Punktsieg über Enrique Collazo Pelaiz aus Puerto Rico als erster deutscher Boxer das Achtelfinale. Ohne Probleme starteten die Beachvolleyballer ins Turnier. Julius Brink und Jonas Reckermann gewannen ebenso ihr erstes Gruppenspiel wie Katrin Holtwick und Ilka Semmler. Vielversprechend verlief der Auftakt auch für die Vielseitigkeitsreiter. Nach dem ersten Dressur-Tag führt Ingrid Klimke mit Abraxxas vor Dirk Schrade aus Sprockhövel mit King Artus den Wettbewerb an.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

23:00 Uhr +++ Damit sind alle Entscheidungen des Samstags gefallen. Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und werden natürlich auch am Sonntag wieder einen Ticker für Sie bereitstellen. Den Terminplan können Sie hier als PDF herunterladen.

22:35 Uhr +++ Fabian Hambüchen hat die deutsche Turn-Riege ins olympische Team-Finale geführt und auch seine Medaillenchancen am Reck sowie im Mehrkampf gewahrt. Der 24-jährige Wetzlarer kam in der Qualifikation mit 90,765 Punkten auf Platz drei im Sechskampf. Seine Reckübung turnte er auf Sicherheit und zog nach sauberer Ausführung als Vierter mit 15,633 Zählern in den Medaillenkampf. Hingegen konnte Vizeweltmeister Philipp Boy nach langer Verletzungspause nicht rechtzeitig fit werden. Der Lausitzer patzte beim Sprung und am Reck und verfehlte mit 87,698 Punkten sogar das Mehrkampf-Finale, weil Marcel Nguyen mit 89,833 Punkten auf Platz sechs weit vor ihm rangierte und nur maximal zwei Deutsche in den Endkampf einziehen dürfen.

21:56 Uhr +++ Die australischen Freistilschwimmerinnen sind Staffel-Olympiasieger über 4 x 100 Meter. Das Quartett siegte am Samstagabend in London mit olympischem Rekord von 3:33,15 Minuten. Die Weltjahresbeste Ranomi Kromowidjojo sicherte den Niederlanden als Schlussschwimmerin in 3:33,79 Minuten noch die Silbermedaille. Bronze ging an die Amerikanerinnen in 3:34,24 Minuten. Das deutsche Team um Britta Steffen hatte als Vorlauf-Neunter das Finale der besten acht Staffeln überraschend verpasst.

21:47 Uhr +++ Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) haben beim olympischen Tennisturnier in Wimbledon das Aus im Doppel gerade noch abwenden können. Die beiden derzeit besten deutschen Rasenspielerinnen, im All England Club an Position fünf gesetzt, gewannen nach großen Anlaufschwierigkeiten gegen die britischen Publikumslieblinge Heather Watson/Laura Robson 1:6, 6:4, 6:3.

21:30 Uhr +++ Die Chinesin Ye Shiwen ist in Weltrekordzeit zu Gold über 400 m Lagen geschwommen. Die 16-Jährige schlug in 4:28,43 Minuten an und war damit 1,02 Sekunden schneller als die Australierin Stephanie Rice bei ihrem Olympiasieg 2008 in Peking. Zugleich war es der erste Langbahn-Weltrekord bei den Frauen seit dem Verbot der Schwimm-Anzüge Anfang 2010. Silber holte sich Weltmeisterin Elizabeth Beisel aus den USA in 4:31,27 Minuten vor Yes Landsfrau Li Xuanxu (4:32,91). Deutsche Schwimmerinnen waren auf dieser Strecke nicht am Start.

21:22 Uhr +++ Fabian Cancellara fürchtet sein frühes Olympia-Aus. „Wir sitzen in der Klinik im Athletendorf und warten auf das Ergebnis“, twitterte der Zeitfahr-Olympiasieger von Peking nach einer Röntgenuntersuchung im Krankenhaus. Eine erste Diagnose hatte auf einen erneuten Schlüsselbeinbruch hingewiesen, damit könnte Cancellara beim Zeitfahren am kommenden Mittwoch in London definitiv nicht starten.

21:15 Uhr +++ Florettfechterin Elisa di Francisca hat die zweite Goldmedaille für Italien geholt. Im Finale bezwang die frühere Weltmeisterin ihre Landsfrau Arianna Errigo mit 12:11 nach sudden death. Valentina Vezzali hatte sich zuvor nach ihrer Halbfinalniederlage durch einen 13:12-Sieg über die Südkoreanerin Nam Hyun Hee mit Bronze getröstet und das italienische Podium komplett gemacht. Damit gingen in dieser Disziplin erst zum zweiten Mal alle Medaillen an ein Land. 1988 hatten Anja Fichtel, Sabine Bau und Zita Funkenhauser für einen deutschen Dreifach-Triumph gesorgt.

21:01 Uhr +++ Nach dem Vorlauf-Aus von Weltrekordler Paul Biedermann hat sich Doppel-Weltmeister Sun Yang bei den Spielen in London über 400 m Freistil zum ersten chinesischen Schwimm-Olympiasieger gekrönt. Der WM-Zweite schlug nach 3:40,14 Minuten vor dem Peking-Olympiasieger Park Tae Hwan aus Südkorea (3: 42,06) und dem US-Amerikaner Peter Vanderkaay (3:44,69) an. Sun verpasste damit nur um sieben Hundertstelsekunden den Weltrekord von Biedermann, der als Vorlauf-13. in schwachen 3:48,50 Minuten das Finale verpasst hatte.

20:51 Uhr +++ Tennis-Star Roger Federer hat sich sehr über den olympischen Film-Auftritt der Queen als “Bond Girl“ gefreut. “Das war exzellent - und cool, dass sie sich selbst gespielt hat und kein Double hatte“, sagte der Top-Favorit des olympischen Turniers am Samstag in Wimbledon. “Ich hoffe nur sehr, dass sie bei dem Sprung aus dem Hubschrauber gedoubelt wurde.“

20:40 Uhr +++ Weltmeister Ryan Lochte hat das erste Gigantenduell mit Rekord-Olympiasieger Michael Phelps gewonnen. Der 27-jährige US-Amerikaner schlug über 400 m Lagen nach 4:05,18 Minuten an und gewann sein insgesamt viertes Olympiagold. Silber ging an den Brasilianer Thiago Pereira in 4:08,86 Minuten vor dem Japaner Kosuke Hagino in 4:08,94. Der 14-malige Olympiasieger Phelps musste sich in 4:09,28 Minuten mit Rang vier begnügen und verpasste es, als erster Schwimmer dreimal in Folge Gold auf derselben Strecke zu holen.

Die Geldrangliste des Sports: Sieben Basketballer unter den Top 12

Geldrangliste des Sports: Zwei Deutsche in den Top 100

20:22 Uhr +++ Das deutsche Badminton-Mixed Michael Fuchs (Bischmisheim) und Birgit Michels (Bonn) hat die erwartete Niederlage zum Auftakt kassiert. Das Duo unterlag den topgesetzten Chinesen Zhang Nan/Zhao Yunlei in nur 25 Minuten 6:21, 7:21. Nun müssen die Weltranglisten-22. ihre abschließenden zwei Gruppenspiele gewinnen, um doch noch das Viertelfinale zu erreichen.

20:19 Uhr +++ Prinz William hat überraschend die Badmintonwettbewerbe in der Londoner Wembley Arena besucht. Der Enkel der Queen traf sich mit Spielern der Commonwealth-Nationen Australien, Kanada und Großbritannien und gab sich sehr interessiert an der Rückschlagsportart, die erst seit 1992 im olympischen Programm ist.

20:18 Uhr +++ Britanniens Hoffnung auf das erste Tennis-Gold seit 92 Jahren hat bereits am ersten Tag der Olympischen Spiele in London einen Dämpfer erhalten. Die Brüder Andy und Jamie Murray verloren in der ersten Runde des Herrendoppels gegen die Österreicher Jürgen Melzer/Alexander Peya 7: 5, 6:7 (6:8), 5:7.

20:12 Uhr +++ Ein Überblick über das Frauenfußball-Turnier: Beim olympischen Frauenfußball-Turnier sind die favorisierten Teams schon nach zwei von drei Gruppenspielen in das Viertelfinale eingezogen. Weltmeister Japan, die USA, Brasilien, Schweden und Gastgeber Großbritannien konnten sich am Samstag für die K.o.-Spiele qualifizieren. Die Britinnen besiegten in Cardiff Kamerun mit 3:0. Ebenfalls durch sind in der Gruppe G die Amerikanerinnen, die in Glasgow gegen Kolumbien klar mit 3:0 die Oberhand behielten. Weltmeister Japan musste sich in seinem zweiten Vorrundenspiel der Gruppe F in Coventry gegen Schweden mit einem 0:0 begnügen. Nicht weiter kam vorerst Nordkorea: Die Asiatinnen gingen in Glasgow 0:5 gegen Frankreich unter, nachdem sie mit einem 2:0 über Kolumbien gestartet waren.

19:52 Uhr +++ Nach seinem Stotterstart suchte Roger Federer nach einer Erklärung. „Als ich zum Match aufgeschlagen hatte, war er stark und ich nervös“, sagte Federer: „Es war hart, den zweiten Satz zu verlieren, vor allem weil ich mich gut gefühlte hatte und das Spiel zu Ende servieren wollte.“

19:34 Uhr +++ Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause sind die US-Basketballerinnen erfolgreich ins olympische Turnier gestartet. Die Amerikanerinnen gewannen am Samstag in London gegen Kroatien mit 81:56 (31:28), hatten dabei vor der Halbzeit aber mehr Mühe als erwartet. Erst im Schlussviertel, das die USA mit 28:9 für sich entschieden, konnte sich der Topfavorit auf Gold entscheidend absetzen.

19:30 Uhr +++ Mit dem letzten Pfeil auf den Zehnerrand haben die italienischen Bogenschützen etwas überraschend olympisches Gold im Teamwettbewerb gewonnen. Der frühere Weltmeister Michele Frangilli setzte im Finale den goldenen Schuss zum 219:218 gegen die USA, die im Halbfinale sensationell den viermaliegen Olympiasieger Südkorea ausgeschaltet hatten. Für Italien war es das erste Gold bei den Spielen von London. Südkorea tröstete sich nach dem 224:219 gegen Mexiko im kleinen Finale mit Bronze. Ein deutsches Team war nicht am Start.

19:19 Uhr +++ Die erstmalige Teilnahme von Sportlerinnen aus Saudi-Arabien an Olympischen Spielen sorgt auch nach der Eröffnungsfeier in London weiter für Diskussionen. Judoka Wojdan Shaherkani und 800-Meter-Läuferin Sarah Attar waren am Freitagabend mit der saudischen Mannschaft ins Olympiastadion einmarschiert. Dies sorgte im Internet für sehr kontroverse Kommentare aus der Heimat, dabei wurden die Frauen sowohl scharf kritisiert als auch gelobt. Radikale Muslime in Saudi-Arabien lehnen die sportliche Betätigung von Frauen ab. Shaherkani soll am Freitag im Judo sogar ohne die traditionelle Kopfbedeckung Hidschab kämpfen. Die 16-Jährige will in der Klasse über 78 Kilogramm antreten. Der Präsident des Internationalen Judo-Verbandes, Marius Vizer, lehnt das Kopftuch ab, weil es den Prinzipien und dem Geist des Judo widerspreche. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und Saudi Arabiens Nationales Olympisches Komitee würden darüber mit dem Judo-Verband verhandeln, hieß es. Bei der Eröffnungsfeier hatten beide Sportlerinnen Kopftücher getragen.

18:52 Uhr +++ Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat seine Teilnahme am olympischen Tennisturnier in London kurzfristig abgesagt Der 28-jährige Augsburger begründete seinen Entschluss nach der Finalniederlage beim ATP-Turnier in Kitzbühel gegen Robin Haase (Niederlande) mit einer Verletzung.

18:46 Uhr +++ Kurz nach seinem Olympiasieg hat der kasachische Radprofi Alexander Winokurow seinen Rücktritt angekündigt. Er werde zwar noch beim olympischen Zeitfahren am Mittwoch antreten, aber nur noch, um seine „Beine zu lockern“, sagte der 38-Jährige nach seinem überraschenden Triumph am Samstag in London.

18:44 Uhr +++ Die favorisierte chinesische Gewichtheberin Wang Mingjuan hat die Goldmedaille in der Klasse bis 48 kg geholt. Bei der ersten Medaillenentscheidung der Sportart in London triumphierte die viermalige Weltmeisterin im Olympischen Zweikampf aus Reißen und Stoßen mit einer Gesamtleistung von 205 kg (91/114) vor der Japanerin Hiromi Miyake (197/87/110) und der Nordkoreanerin Ryang Chun Hwa (192/109/112). Die 27-jährige Wang gab ihr Olympia-Debüt. Eine deutsche Heberin war nicht am Start.

18:41 Uhr +++ Mannschafts-Olympiasieger China hat in London zum Auftakt der Kunstturn-Wettbewerbe nach zwei von drei Qualifikations-Durchgängen einen bösen Einbruch erlebt. Die Riege aus dem Reich der Mitte sammelte vor 14.000 Zuschauern in der North Greenwich Arena nur 269,985 Punkte und lag damit deutlich hinter den USA (275,342), Gastgeber Großbritannien (272,420) und dem ebenfalls enttäuschenden Team-Weltmeister Japan (270,503).

18:16 Uhr +++ Für die Eröffnung der Olympischen Spiele hat die britische Königin Elizabeth II. ihr Schauspieldebüt gegeben - und sich dabei nach Ansicht von Regisseur Danny Boyle bestens geschlagen. “Sie ist eine gute Schauspielerin“, sagte Boyle am Samstag dem US-Sender NBC. “Man muss ihr nichts zweimal sagen. Sie versteht alles sofort, auch, was die Kameras und Winkel angeht.“ Die Queen hatte in einem Kurzfilm mitgemacht, in dem sie von Schauspieler Daniel Craig alias James Bond per Hubschrauber vom Buckingham Palast zum Olympiastadion gebracht wird. Dieser wurde bei der Eröffnungszeremonie am Freitagabend gezeigt, deren Regie in den Händen von Oscar-Preisträger Boyle lag.

18:12 Uhr +++ Dank Rekord-Torschützin Cristiane steht Brasilien vorzeitig im Viertelfinale des Frauenfußball-Turniers. Die Stürmerin (86.) erzielte in der Gruppe E gegen Neuseeland beim Olympia-Debüt der deutschen Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus den Siegtreffer zum 1:0 (0:0).

18:05 Uhr +++ Drei Wochen nach seinem siebten Wimbledonsieg hat Roger Federer eine erfolgreiche Rückkehr in den All England Club gefeiert. Der Weltranglistenerste aus der Schweiz geriet zum Auftakt des olympischen Tennisturniers gegen den Kolumbianer Alejandro Falla allerdings zwischenzeitlich in erhebliche Schwierigkeiten und gewann erst nach 1:47 Stunden 6:3, 5: 7, 6:3. Federer hatte im zweiten Durchgang drei Matchbälle vergeben.

In Runde zwei trifft der 17-malige Grand-Slam-Sieger auf Julien Benneteau.

17:55 Uhr +++ Angeführt von Ingrid Klimke hat die deutsche Vielseitigkeits-Equipe am Samstag Kurs auf eine Medaille genommen. Klimke (Münster/39,30 Minuspunkte) mit Abraxxas, Dirk Schrade (Sprockhövel/39,80) mit King Artus und Peter Thomsen (Lindewitt/58,80) mit Barny führten Deutschland am ersten Tag der Dressur auf Rang zwei im Zwischenklassement hinter Australien.

17:47 Uhr +++ Zitat: "Macht Lärm! Wir sind hier nicht in Wimbledon." (Der englische Einheizer beim Versuch, die Zuschauer beim Beachvolleyball-Turnier zu noch mehr Stimmung zu animieren.)

17:45 Uhr +++ Englische Buchmacher haben ihren Kunden Wetteinsätze zurückgegeben, die seit sieben Jahren gesetzt gewesen waren. Niemand habe korrekt voraussagen können, wer bei der Eröffnungsfeier das olympische Feuer entzünden würde. Es sei deshalb nur fair, wenn die mehr als 50 000 Wetten, die in den vergangenen sieben Jahren platziert wurden, zurückerstatten würden, hieß es beim Wettanbieter William Hill.

17:40 Uhr +++ Judoka Arsen Galstjan hat Russland die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London beschert. Der 23-Jährige siegte im Finale der Klasse bis 60 kg gegen Vizeweltmeister Hiroaki Hiraoka aus Japan durch eine große Wertung (Ippon) nach 41 Sekunden. Der zweimalige Weltmeister und große Favorit Rischod Sobirow aus Usbekistan musste sich mit der Bronzemedaille begnügen.

17:20 Uhr +++ Stefan Härtel ist mit einem erfolgreichen Kampf in das Boxturnier gestartet. Der 24 Jahre alte Berliner setzte sich in der ersten Runde im Mittelgewicht (bis 75 kg) gegen Enrique Collazo Pelaiz aus Puerto Rico mit 18:10 Punkten durch. Damit steht der Sportsoldat als erster aus dem deutschen Boxer-Quartett im Achtelfinale, das am kommenden Donnerstag stattfindet.

Spektakuläre Bilder von der Eröffnungsfeier

Olympia: Weitere Bilder von der Eröffnungsfeier

17:00 Uhr +++ Die Welt feiert die gigantische Eröffnungsfeier in London - doch ein Politiker sieht das ganz anders. Der Unterhaus-Abgeordnete Aidan Burley bezeichnete die international begeistert aufgenommene Show von Star-Regisseur Danny Boyle als “linksgerichteten, multikulturellen Mist“.

16:55 Uhr +++ Der südkoreanische Schütze Jin Jong-oh hat seinem Land die erste Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen in London beschert. Der Weltrekordhalter setzte sich mit der Luftpistole mit 688,2 Ringen deutlich vor dem Italiener Luca Tesconi (685,8) und dem Serben Andrija Zlatic (685,2) durch.

16:50 Uhr +++ Der kasachische Radprofi Alexander Winokurow hat am Samstag bei den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille im Straßenrennen gewonnen. Die Olympia-Zweite von Sydney 2000 siegte nach 250 Kilometern im Spurt vor Rigoberto Uran aus Kolumbien. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff. André Greipel beendete das Rennen als bester Deutscher auf Platz 27.

16:22 Uhr +++ Florettfechterin Carolin Golubytskyi ist beim olympischen Turnier im Achtelfinale ausgeschieden. Die 26-Jährige verlor gegen die Italienerin Elisa di Francisca mit 9:15. Dabei führte Golubytskyi gegen die WM-Zweite von 2011 und aktuelle Nummer drei der Weltrangliste schon mit 7:2 und 8:3. Ein umstrittener "Kinnhaken" ihrer Gegnerin hat die olympischen Medaillenträume von Golubytskyi buchstäblich durch K.o. beendet. Beim Stand von 8:6 für die deutsche Meisterin hatte ihre italienische Gegnerin Elisa di Francisca einen Treffer gesetzt und dabei die 26-Jährige mit der Glocke des 500g schweren Floretts am Kinn getroffen.

Deutsche Medaillen-Hoffnung von Gegnerin verletzt

Deutsche Medaillen-Hoffnung von Gegnerin verletzt

15:43 Uhr +++ Zeitfahrweltmeister Tony Martin ist beim olympischen Straßenrennen vorzetig vom Rad gestiegen. Der 27-Jährige, der seit einem Sturz bei der Tour de France an einem Kahnbeinbruch an der linken Hand laboriert, beendete den 250 km langen Tageskurs rund 70 km vor dem Ziel.

15:23 Uhr +++ Usain Bolt hat nicht nur ein großes Mundwerk, sondern auch ein großes Herz: Der jamaikanische Sprint-Superstar beteiligte sich an einer Spendenaktion für seine Landsfrau Samantha Albert, damit die Reiterin mit einem Leihpferd der Britin Tina Cook beim olympischen Vielseitigkeits-Wettbewerb in London antreten konnte.

15:10 Uhr +++ Mona Barthel ist beim olympischen Tennisturnier bereits in der ersten Runde ausgeschieden.Die 22-Jährige aus Bad Segeberg, nach der verletzungsbedingten Absage von Andrea Petkovic (Darmstadt) ins deutsche Olympia-Team gerutscht, unterlag der Polin Urszula Radwanska 4:6, 3:6.

Der Einmarsch der Nationen - die Bilder

Olympia: Der Einmarsch der Nationen - die Bilder

14:50 Uhr +++ Sportschütze Florian Schmidt hat auch bei seiner zweiten Olympia-Teilnahme deutlich das Finale der besten Acht verpasst. Der 26-Jährige aus Frankfurt/Oder kam in den Royal Artillery Barracks in London mit der Luftpistole auf 575 Ringe und belegte damit den 25. Platz.

14:01 Uhr +++ Philipp Petzschner steht beim olympischen Tennisturnier in Wimbledon in der zweiten Runde. Der 28-Jährige aus Bayreuth gewann bei seiner Olympia-Premiere zum Auftakt gegen den Slowaken Lukas Lacko 7:6 (7:5), 6:1 und trifft nun auf Janko Tipsarevic (Serbien/Nr. 7) oder David Nalbandian (Argentinien).

13:58 Uhr +++ Guter Auftakt für die deutschen Beachvolleyballer: Die Europameister Julius Brink und Jonas Reckermann sind erfolgreich in das olympische Beachvolleyballturnier gestartet. Die Medaillenkandidaten aus Berlin bezwangen zum Auftakt Konstantin Semenow/Sergej Prokopijew aus Russland in 44 Minuten mit 2:0 (21:19, 21:17) und dürfen auf den Einzug in die K.o.-Runde hoffen.  Zuvor hatten Katrin Holtwick und Ilka Semmler am Samstagvormittag eine gelungene Olympia-Premiere gefeiert. Das Duo aus Essen bezwang Hana Klapalova/Lenka Hajeckova aus Tschechien in nur 39 Minuten nach einer souveränen Leistung mit 2:0 (21:16, 21:18).

13:29 Uhr +++ Gut eine Stunde nach dem bitteren Vorlauf-Aus ihres Freundes Paul Biedermann ist auch Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen mit der 4x100-m-Freistilstaffel überraschend schon im Vorlauf ausgeschieden. Das Quartett mit Steffen, der Pforzheimerin Silke Lippok, der Essenerin Lisa Vitting und Daniela Schreiber (Halle/Saale) verfehlte als Vorlaufneunter in 3:39,16 Minuten das Finale.

12:45 Uhr +++ Die deutschen Vielseitigkeitsreiter haben bei den Olympischen Spielen in London einen enttäuschenden Auftakt erwischt. Startreiter Peter Thomsen hatte mit Barny in der Dressur Probleme. Das Pferd schlug während der Prüfung mehrfach aus. "Es fühlte sich so an, als wenn ihn irgendetwas gejuckt und gekitzelt habe", sagte der 51-Jährige aus Lindewitt am Samstag. "Das war sehr enttäuschend."

12:43 Uhr +++ Die Olympischen Spiele in London haben ihren ersten Dopingfall. Der albanische Gewichtheber Hysen Pulaku wurde am vergangenen Montag positiv auf das anabole Steroid Stanozolol getestet. Dies gab das Internationale Olympische Komitee (IOC) bekannt und schloss den 20-Jährigen von den Spielen aus.

Beachvolleyball: So heiß ist die olympische Sportart

Beachvolleyball: So heiß ist die olympische Sportart

Der Terminplan der Olympischen Spiele 2012

12:35 Uhr +++ Die erste von insgesamt 302 Goldmedaillen bei den Olympischen Sommerspielen in London geht nach China. Schützen-Weltmeisterin und -Weltrekordlerin Yi Ling setzte sich in der Luftgewehr-Konkurrenz mit 502,9 Ringen gegen die Polin Sylwia Bogacka durch, die auf 502,2 Ringe kam. Bogacka verhinderte damit einen chinesischen Doppelsieg, auf Rang drei landete mit 501, 5 Ringen Yu Dan.

Was für eine Enttäuschung für die Schwimmer um Paul Biedermann 12:10 Uhr +++ Weltrekordler Paul Biedermann ist zum Auftakt der olympischen Schwimm-Wettbewerbe in London schon im Vorlauf über 400 m Freistil gescheitert.Der dreifache Europameister und WM-Dritte enttäuschte in 3:48,50 Minuten als Vierter in seinem Vorlauf und verpasste das Finale am Abend deutlich. Damit ist die erste Medaillenhoffnung für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bereits geplatzt. Nur Zuschauer beim Endlauf ist auch Titelverteidiger und Weltmeister Park Tae Hwan. Der Südkoreaner wurde als Sieger seines Vorlaufes disqualifiziert.

11:44 Uhr +++ Schwimm-Star und Rekord-Olympiasieger Michael Phelps hat bei seinem ersten Start in London nur knapp das frühe Aus vermieden. Der US-Superstar erreichte über 400 m Lagen als Achter in 4:13,33 Minuten gerade noch das Finale am Abend - er lag nur sieben Hundertstelsekunden vor dem Neunten, Europameister Laszlo Cseh (Ungarn). Phelps' großer Rivale Ryan Lochte machte es als Dritter der Vorläufe in 4:12,35 weniger spannend. Beim ersten Duell der beiden US-Stars am Abend ist der deutsche Rekordhalter Yannick Lebherz nur Zuschauer. In 4:15,41 Minuten blieb der Potsdamer in seinem Vorlauf zwei Bahnen neben Phelps mehr als eine Sekunde über seinem Rekord aus dem Vorjahr und kam insgesamt nur auf Rang elf.

11:41 Uhr +++ Europameister Marc Zwiebler ist erfolgreich ins olympische Badmintonturnier gestartet. Der Weltranglisten-18. aus Bonn gewann sein erstes Gruppenspiel in der Londoner Wembley Arena gegen Mohammed Ajfan Rasheed von den Malediven in 32 Minuten 21:9, 21:6. Am Dienstag geht es für den 28-Jährigen um den Einzug ins Achtelfinale.

11:30 Uhr +++ Der Deutschland-Achter ist erfolgreich in die olympische Goldmission gestartet.Mit einem Sieg im schweren Vorlauf am Samstag auf dem Dorney Lake von Eton zog das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) am Samstag auf direktem Weg in das Finale ein. Nach einem starken Rennen vor 25 000 Zuschauern verwies die seit Peking 2008 ungeschlagene Crew um Schlagmann Kristof Wilke (Radolfzell) den WM-Zweiten Großbritannien und die Niederlande auf die Plätze zwei und drei. Nach nunmehr 35 Siegen in Serie geht der Weltmeister als Favorit in den Endlauf am Mittwoch (13:30 Uhr).

11:15 Uhr +++ Die deutschen Sprinter haben den letzten Olympia-Formtest mit einem beeindruckenden Staffelrekord gekrönt und in Weinheim weitere Superzeiten auf die Bahn gezaubert. In 38,02 Sekunden über 4 x 100 Meter verbesserten Julian Reus (Wattenscheid), Tobias Unger (Stuttgart), Alexander Kosenkow (Wattenscheid) und Lucas Jakubczyk (Berlin) am Freitagabend die über 30 Jahre alte deutsche Bestmarke gleich um 27 Hundertstelsekunden.

10:37 Uhr +++ Der Traum von der ersten deutschen Medaille bei den Olympischen Spielen in London ist für die deutschen Schützinnen bereits in der Qualifikation geplatzt. Beate Gauß (Ammerbuch) und Jessica Mager (Solingen) konnten sich mit dem Luftgewehr nicht für das Finale der besten Acht qualifizieren.

Spektakuläre Bilder von der Eröffnungsfeier

Olympia: Spektakuläre Bilder von der Eröffnungsfeier

Auch für Judo-Leichtgewichtler Tobias Englmaier sind die Spiele bereits nach dem ersten Kampf beendet. Der 24-Jährige aus München unterlag am Samstag zum Auftakt in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm dem starken Armenier Johannes Dawtjan trotz großer Gegenwehr und schied damit frühzeitig aus.

10:35 Uhr +++ DOSB-Präsident Thomas Bach hat sich von der fulminanten Olympia-Eröffnungsfeier mitreißen lassen. "Das war eine fantastische Eröffnung mit vielen Überraschungen, Humor und Ideen. Die Feier habt alle 60.000 Zuschauer im Londoner Olympiastadion mit spielerischer Leichtigkeit angesprochen und Großbritannien mit seiner Kultur und großartiger Sporttradition in moderner Weise präsentiert".

10:15 Uhr +++ Im Schnitt 7,66 Millionen Menschen haben am Freitagabend ab 21.30 Uhr die Übertragung der Eröffnungsfeier angeschaut. 2008 hatte die Olympia-Eröffnung in Peking im Schnitt etwa 7,7 Millionen Zuschauer geholt, obwohl sie damals wegen der Zeitverschiebung am Nachmittag lief. 2004 sahen die Eröffnung in Athen zur besten Sendezeit am Abend fast 13 Millionen Olympia-Fans vor dem Bildschirm. 

10:00 Uhr +++ Die Spiele wurden mit einem Tag Verspätung eröffnet. Erst um 0.18 Uhr Ortszeit (1.18 Uhr in Deutschland) sprach Queen Elizabeth die traditionelle Begrüßungsformel und damit einen Tag später . Um 1.36 Uhr wurde die Flamme entzündet.

dpa/sid/tz/mm

Mehr zum Thema

Kommentare