Nowitzki stürmt die Statistiken

+
Dirk Nowitzki

Dallas - Dirk Nowitzki stürmt die unbestechlichen NBA-Statistiken. Der Würzburger hat mit inzwischen 23 354 Punkten nur für die Dallas Mavericks endlich die Top 20 der besten NBA-Werfer geknackt.

Superstar Dirk Nowitzki hat zur Halbzeit der verkürzten NBA-Saison drei neue Meilensteine auf seiner Rekordjagd gesetzt. Beim 89:73-Heimsieg der Mavericks gegen die Boston Celtics führte der Kapitän die NBA-Champions mit seinem starken Double-Double von 26 Punkten und 16 Rebounds nicht nur auf Rang drei in der Western Conference.

Am “Milestone Monday“ schob sich der 33-Jährige mit insgesamt 23 354 Karriere-Punkten vorbei an Robert Parish (23 334) endlich auch unter die Top 20 in der ewigen NBA-Werfer-Statistik. Vor dem 2,13-Meter-Riesen liegen auf Rang 18 und 19 Charles Barkley (23 757) und Kevin Garnett (23 719).

“Ich habe es immer gesagt: Wenn meine Karriere mal vorbei ist, wird es toll sein, auf all die Meilensteine zurückzublicken“, meinte der deutsche Sportler des Jahres nach dem 21. Saisonsieg des Titelverteidigers vor 20 364 Zuschauern im American Airlines Center. “Ich denke, dass es in der Liga nicht viele Power Forwards gibt, die besser sind als ich.“

Dazu knackte der Würzburger die 1000er-Schallmauer bei den Block-Shots mit 1001 und schob sich auch mit inzwischen 1221 Dreier-Treffern auf Rang 20. Schon nach 2:30 Minuten war ihm gegen Avery Bradley als 80. NBA-Spieler der 1000. Block gelungen. Nowitzki ist nach Clifford Robinson (1253 Dreier/1390 Blocks) und Rasheed Wallace (1064/1445) erst der dritte NBA-Profi überhaupt in dieser besonderen “Double-Double“-Wertung jenseits der 1000.

Das Lob von Dallas-Headcoach Rick Carlisle ließ nicht auf sich warten. “Für alle Leute, die nicht dachten, dass Dirk ein Top-20-Spieler aller Zeiten wäre, ist das hier jetzt ein guter Beweis, dass er das sehr wohl ist. Du erreichst so einen Meilenstein nicht, wenn du nicht auf außergewöhnliche Art und Weise andauernd auf dem höchsten Niveau spielst.“

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Der hochgepriesene Franke ist unbestritten nach einem Zwischentief wieder auf dem Weg nach oben. “Im Moment konzentriere ich mich darauf, dass ich besser in Schuss gekommen bin und daran jetzt anknüpfen muss. Seit ich die eine Woche Pause gemacht habe, fühle ich mich besser“, meinte Nowitzki, der auch seinem kongenialen Partner und “Mavs“-Playmaker Jason Kidd gratulieren konnte.

Der 38-jährige Routinier lieferte neben sechs Punkten, acht Assists auch drei Steals ab. Mit 2517 Karriere-Steals überholte der Point-Guard sogar Michael Jordan (2514), der auf Rang drei zurück fiel. Einsamer Spitzenreiter ist John Stockton (3265) - scheinbar uneinholbar auf Platz eins.

Die Celtics waren ohne die indisponierten Stars Kevin Garnett (private Gründe), Brandon Bass (Knie) und Rajon Rondo (gesperrt) chancenlos. Die Punkte von Paul Pierce (20), Ray Allen (15) und Bradley (12) reichten nicht, um die vierte Niederlage in Serie zu verhindern. “Sie waren ohne Stars ein anderer Gegner als erwartet. Aber wir haben einen exzellenten Job und das Bestes aus unserer Offensive gemacht“, meinte “Mavs“-Ersatzforward Jason Terry (16).

dpa

Kommentare