Nowitzki schließt Gastspiel in der Heimat aus

+
Dirk Nowitzki glaubt nicht, dass die NBA eine Saison lang Pause machen wird.

Berlin - NBA-Star Dirk Nowitzki hat ein Engagement in der Basketball-Bundesliga (BBL) für die Zeit des Lockouts in der amerikanischen Liga ausgeschlossen. Die Begründung klingt kurios.

“Irgendjemand wäre sauer“, sagte Nowitzki der “Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochausgabe). “Ich trainiere in Bamberg, wenn ich dann woanders spiele - das ginge für die nicht. Wenn ich nicht nach Berlin komme, ist Mithat (Demirel) sauer, mein alter Kumpel. Wenn es nicht Bayern München wird, sind es Trainer Bauermann und Steffen Hamann. Ich könnte es nur falsch machen.“

Was unser NBA-Star beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Unabhängig davon käme ein Zwischenspiel in einer anderen Liga für ihn nur dann infrage, wenn sich die Aussperrung der NBA-Profis bis 2012 hinziehen würde. Nowitzki rechnet eher nicht damit: “Aber wenn es näher an die Saison geht und die ersten Spiele abgesagt werden, dann vermissen die ersten Spieler ihren Gehaltsscheck. Dann wird ernster verhandelt, da bin ich sicher. Bisher ist alles nur Geplänkel“, sagte der 33-Jährige der “SZ“.

Nach den Finalspielen sei ihm zunächst der Gedanke an Rücktritt gekommen, sagte Nowitzki weiter. “Aber jetzt will ich noch einmal zu den Olympischen Spielen, und ich will noch einmal eine NBA-Meisterschaft holen.“

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare