Nowitzki: Keine verrückten Sachen

+
Dirk Nowitzki sicherte sich mit den Dallas Mavericks die Meisterschaft in der NBA.

Frankfurt/Main - Trotz der verfahrenen Situation im Tarifstreit der NBA wird Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nicht so schnell bei einem Verein außerhalb der USA anheuern.

“Wir werden keine verrückten Sachen machen. Solange aus den USA nicht das Signal kommt, dass keine Chance mehr auf eine verkürzte Saison besteht, wird Dirk nirgendwo anders unterschreiben“, sagte Nowitzkis Berater Holger Geschwindner am Mittwoch. “Man muss jetzt einfach abwarten, wie sich die Dinge in den USA entwickeln. Sollte es tatsächlich keine NBA-Saison geben, sind wir aber vorbereitet“, sagte Geschwindner.

Der Streit zwischen der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA und der Spielergewerkschaft NBPA spitzt sich zu. Die Sportler schrecken nun auch vor einer Klage nicht mehr zurück.

dp

Kommentare