Nowitzki darf keinen "First Pitch" machen

+
Dirk Nowitzki kann es auch mit kleinen Bällen

St. Louis - Im ersten Spiel der World Series in der Major League Baseball  haben die Texas Rangers bei den St. Louis Cardinals verloren. NBA-Superstar Dirk Nowitzki wollte werfen, darf aber nicht.

Dirk Nowitzki darf nicht, die Texas Rangers konnten nicht: Im ersten Spiel der World Series in der Major League Baseball verloren die Texaner bei den St. Louis Cardinals mit 2:3 und gerieten in der Serie best of seven mit 0:1 in Rückstand. Derweil verbot die Liga NBA-Champion Nowitzki im dritten Spiel der Serie am Samstag im Rangers Ballpark in Arlington den sogenannten „First Pitch“, mit dem die Partie eröffnet wird. Die MLB fürchtet wegen des andauernden Lockouts Probleme mit der NBA.

Nowitzki beim Baseball: Er kann's auch mit kleinen Bällen

Nowitzki beim Baseball: Er kann's auch mit kleinen Bällen

„Die MLB ist zu altmodisch“, schrieb Nowitzki auf seiner Facebook-Seite und bedankte sich gleichzeitig bei allen, die seinen „First Pitch“ gefordert hatten: „Ich werde natürlich weiterhin da sein, um unsere Jungs zu unterstützen.“ Nowitzki gilt als großer Baseball-Fan und besucht so oft es geht die Spiele der Texas Rangers im Rangers Ballpark zwischen Dallas und Fort Worth.

Spiel zwei der World Series findet am Donnerstag erneut in St. Louis statt. Danach haben die Texas Rangers dreimal in Folge Heimrecht (22./23./24.), ehe es für die voraussichtlich entscheidenden letzten Begegnungen am 26. und 27. Oktober erneut nach St. Louis geht.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare