Nowitzki bester Spieler - und doch nur noch 7.

+
Dirk Nowitzki im Zweikampf mit Joakim Noah von den Chicago Bulls

Chicago - Dirk Nowitzki war beim Spiel mit den Dallas Mavericks gegen die Chicago Bulls wieder bester Werfer. Dennoch musste das Team sich dem Gegner geschlagen geben - und rutschte damit auf Platz sieben ab.

Dirk Nowitzki hat mit Meister Dallas Mavericks eine 83:93-Niederlage bei den Chicago Bulls kassiert und ist damit in der Western Conference der NBA auf Platz sieben abgerutscht. Vor die Texaner schoben sich die Denver Nuggets, die sich mit dem 118:107-Erfolg bei den Phoenix Suns gleichzeitig das Ticket für die Play-offs sicherten.

Nowitzki war mit 17 Punkten und 7 Rebounds bester Spieler der „Mavs“, die in ihrem letzten Spiel der Vorrunde am Donnerstag bei den Atlanta Hawks antreten müssen. Umjubelt wurde bei den Bulls die Rückkehr von Superstar Derrick Rose. Der MVP kam nach drei Spielen Pause wegen Problemen am rechten Fuß wieder zum Einsatz und kam dabei auf 11 Punkte und 8 Assists. Bester Werfer beim sechsmaligen Champion, der im Duell mit den Miami Heat (84:86 gegen Washington) noch einen Erfolg zum Gewinn des Conference-Titels benötigt, war Luol Deng mit 22 Punkten.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Bei Dallas verzichtete Coach Rick Carlisle auf seine beiden Guards Jason Terry und Jason Kidd, um ihnen eine Pause zu gönnen. Vor 22.945 Zuschauern im United Center von Chicago kamen die defensiv starken Gastgeber deutlich besser aus den Startlöchern und legten damit den Grundstein zum Erfolg. Dallas glückten im ersten Viertel lediglich acht Punkte. „Es ist schwer, gegen so einen Gegner den Ball in den Korb zu bringen“, sagte Carlisle.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare