Mavs chancenlos gegen San Antonio

Nowitzki-Comeback geht schief

+
Das Comeback von Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks ist schief gegangen

San Antonio - Dirk Nowitzki hat trotz seines überraschenden Comebacks die Dallas Mavericks nicht in die Erfolgsspur zurückbringen können.

Auch das überraschende Comeback ihres Superstars Dirk Nowitzki konnte die Dallas Mavericks nicht vor einem 91:129-Debakel bei den San Antonio Spurs bewahren. Als im ersten Viertel noch 6:28 Minuten zu spielen waren, kam Nowitzki erstmals in dieser Saison aufs Parkett. Am Ende standen für ihn nach insgesamt 20 Minuten Einsatzzeit acht Punkte und fünf Rebounds zu Buche.

Was unser NBA-Star beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Der 34-Jährige hatte zwei Monate nach seiner Knie-Operation nach eigener Aussage noch „etwas schwere Beine, aber ich habe mich gut durchgekämpft“. Er habe sich vor dem Spiel gut gefühlt, „also wollte ich es auch versuchen“, sagte Nowitzki dem US-Fernsehsender ESPN. Erfolgreichster Werfer der Mavericks war Guard Darren Collison mit 15 Punkten. Zehn Punkte mehr verbuchte San Antonios Forward Danny Green.

Am Donnerstag müssen die Mavericks, die sechs der letzten sieben Spiele verloren haben, bei den Oklahoma City Thunder antreten. Am Freitag und am Sonntag folgen zwei Heimspiele gegen die Denver Nuggets und erneut gegen die San Antonio Spurs.

dpa/sid

Kommentare