Neureuther erneuert Kritik an Ski-Weltverband

+
Felix Neureuther.

München - Skirennfahrer Felix Neureuther hat den Weltverband FIS erneut für die Regeländerung bei den Skiern kritisiert.

 „Sie wollten was tun, sind aber den einfachsten Weg gegangen“, bemängelte der 28-Jährige in einem Interview mit dem „Kicker“ (Montag). „Es kann nicht sein, dass Wissenschaftler von der Uni Salzburg, die vielleicht noch nie Rennen gefahren sind, sagen, welcher Ski sicherer ist. Uns Rennläufer und Trainer hat man nicht eingebunden.“ Seit dieser Saison hat die FIS längere und schmalere Ski vorgeschrieben, die das Verletzungsrisiko der Sportler reduzieren sollen.

Neureuther will am Wochenende beim Slalom im finnischen Levi in die Saison starten. Den ersten Riesenslalom beim Weltcup-Auftakt in Sölden hatte er wegen Rückenproblemen verpasst. Als eine Ursache für die Verletzung vermutet der Partenkirchener die neuen Ski.

dpa

Kommentare