NBA: Superstars sagen den Mavericks ab

Dallas - Nächste Transfer-Enttäuschung für Deutschlands besten Basketballer Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks: Superstar Steve Nash wechselt nicht zurück nach Texas, sondern setzt seine Karriere bei den Lakers fort.

Nächste Transfer-Enttäuschung für Deutschlands besten Basketballer Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks: Phoenix Suns-Spielmacher Steve Nash, von 1998 bis 2004 Teamkollege des Würzburgers bei den Texanern, hat sich gegen eine Rückkehr nach Dallas und für einen Wechsel zu den Los Angeles Lakers entschieden. Beide Seiten einigten sich nach Medienberichten auf einen Drei-Jahres-Vertrag für 27 Millionen Dollar. Am Dienstag hatte bereits Deron Williams, Wunschspieler der “Mavs“, dem Ex-Meister der nordamerikanischen Profiliga NBA einen Korb gegeben. Der Olympiasieger unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag über 98 Millionen Dollar bei den Brooklyn Nets.

Auch Routinier Jason Terry wird nicht nach Dallas zurückkehren. Der 34-Jährige war neben Nowitzki der dienstälteste Mavericks-Profi. Sein Vertrag endete am 30. Juni. Terry soll sich mit Rekordmeister Boston Celtics auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt haben.

dpa

Kommentare