Gold-Lena: "Die Fans haben mich zum Sieg getragen!"

+
Strahlende Siegerin: Magdalena Neuner

Ruhpolding - Wahnsinn! Den elften WM-Titel hat sich Magdalena Neuner mit ihrem Sprint-Gold in Ruhpolding geholt. Lesen Sie, was die strahlende Rekord-Biathletin nach dem Sieg zu sagen hatte.

Wussten Sie schon vor dem Rennen, dass Sie heute ihren elften WM-Titel holen können?

Lesen Sie dazu auch:

Neuner sprintet mit viel Spaß zu Gold!

Magdalena Neuner: Ich habe mich von morgens an total sicher gefühlt und mich sehr auf das Rennen gefreut. Es war eine positive Aufregung und ich bin mit einem Schmunzeln an den Start gegangen. Die Fans haben mich dann förmlich über die Strecke getragen. Am Schießstand habe ich mich nur auf mich selbst konzentriert, das war genau richtig.

Neuner sprintet zu WM-Gold

Neuner sprintet zu WM-Gold

Was war es für ein Gefühl, als Sie auch den zehnten und letzten Schuss getroffen hatten?

Neuner: Es war total schön, da hätte ich am liebsten innerlich so einen Schrei losgelassen. Ich dachte nur: “Ja! Endlich geschafft! ' Ich hatte mich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht mit den anderen beschäftigt, sondern habe einfach mein Rennen gemacht. Zweimal null Fehler waren die perfekte Voraussetzung für den Sieg. Ich muss heute sagen, dass ich an keiner Stelle etwas hätte besser machen können.

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

Reicht die Kraft noch für das Verfolgungsrennen am Sonntag, in das Sie auch als Führende starten?

Neuner: Auf jeden Fall. Es geht ja jetzt erst richtig los. Wir haben gerade zwei Rennen hinter uns, und vier stehen noch an. Ich versuche mich jetzt noch gut zu erholen, und dann ist es ein gutes Gefühl, am Sonntag mit 15 Sekunden Vorsprung in das Rennen zu gehen. Ich werde auf jeden Fall wieder topfit am Start sein.

SID

Kommentare