Nach Bein-Amputation: Wyludda will nach London

+
Ilke Wyludda hat die Paralympics als Ziel auserkoren.

Halle - Diskus-Olympiasiegerin Ilke Wyludda strebt nach ihrer Beinamputation eine Teilnahme an den Paralympics in London an.

 Die 42-jährige Hallenserin trainiert wieder bei ihrem langjährigen Coach Gerhard Böttcher. „Ich habe praktisch bei Null begonnen. Derzeit absolviere ich 80 Prozent meines damaligen Trainingsprogramms“, sagte Wyludda der Nachrichtenagentur dpa.

Bei den Internationalen deutschen Hallenmeisterschaften der Behinderten am 3./4. März in Halle will sich die Assistenzärztin erstmals der Konkurrenz stellen. Wyludda, Goldmedaillengewinnerin von Atlanta 1996 und zweimalige Europameisterin, wurde im Dezember 2010 der rechte Unterschenkel amputiert, nachdem sich eine Wunde infiziert hatte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare