Motorrad-Pilot Carreira nach Unfall gestorben

Macao - Der portugiesische Motorrad-Pilot Luis Carreira ist beim Qualifying zum 46. Macau Grand Prix tödlich verunglückt. Der 35-Jährige erlag am Donnerstag seinen schweren Verletzungen, die er sich bei einem Unfall zugezogen hatte.

Das teilten die Veranstalter mit. Ein weiterer Fahrer sei in den Unfall in der Fishermans-Kurve nicht verwickelt gewesen.

Carreira verunglückte demnach um 15.58 Uhr (Ortszeit). Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen sei er um 16.28 Uhr im Krankenhaus gestorben. Auf dem als gefährlich geltenden Stadtkurs war 2005 der französische Motorrad-Pilot Bruno Bonhuil ums Leben gekommen.

Der Macau Grand Prix ist eine Motorsportveranstaltung, die seit 1954 auf dem Guia Circuit in Macao ausgetragen wird. Macao, bis 1999 portugiesische Kolonie, ist eine etwa 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Sonderverwaltungszone Chinas.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare