Motorrad: Cortese holt ersten Grand-Prix-Sieg

+
Sandro Cortese hat seinen ersten Grand-Prix-Sieg geholt

Brünn - Motorrad-Pilot Sandro Cortese hat den Großen Preis von Tschechien gewonnen und damit seinen ersten Grand-Prix-Sieg gefeiert. Ein weiterer Deutscher hat ein respektables Ergebnis eingefahren.

Sechs lange Jahre musste Sandro Cortese auf seinen großen Tag warten, in Brünn hat der 21-Jährige endlich den Bann gebrochen. Beim Großen Preis von Tschechien feierte der Achtelliter-Pilot im 109. Anlauf den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere und stellte für einen Augenblick sogar Stefan Bradl in den Schatten. Der Überflieger der laufenden Saison musste sich in der Moto2-Klasse mit dem dritten Platz zufriedengeben, ausnahmsweise gehörte am Sonntagnachmittag einem Anderen das Rampenlicht.

„Das kann ich gar nicht glauben, ich habe erstmal ein paar Minuten gebraucht“, sagte Cortese nach seinem großen Coup. Mit geballter Faust war der Italo-Schwabe wenige Minuten zuvor über die Ziellinie gefahren und hatte schon auf der Ehrenrunde ausgiebig den ersehnten Triumph gefeiert. Auch die deutsche Hymne genoss der Aprilia-Fahrer in vollen Zügen, Cortese strahlte über das ganze Gesicht. „Ich hatte zuletzt schwierige Rennen und ein wenig mein Gefühl verloren, das ist unglaublich“, erklärte der gelöste Sieger.

Begeistert war auch Teamchef Dirk Heidolf: „Es ist wie ein Traum. Wir haben immer davon gesprochen, dass es klappen muss und jetzt ist es Realität. Sandro hat das ganze Wochenende eine gute Performance gezeigt. Der Sieg war der verdiente Lohn.“

Cortese ist bereits der dritte deutsche Pilot, der es in dieser bislang so erfolgreich verlaufenen Saison nach ganz oben aufs Treppchen geschafft hat. Viermal gewann Bradl vor der vierwöchigen Sommerpause in der Moto2, außerdem hatte es Jonas Folger seinem 125ccm-Konkurrenten Cortese vorgemacht und in Silverstone erstmals in seiner Laufbahn triumphiert. In Brünn war Folger einen Tag nach seinem 18. Geburtstag nicht dabei, ein am Donnerstag erlittener Schwächeanfall verhinderte seinen Start.

Cortese zog in der WM-Gesamtwertung mit 131 Punkten an seinem Landsmann aus Schwindegg (Aprilia/110) vorbei und verbesserte sich auf den dritten Platz. WM-Spitzenreiter Nicolas Terol (Spanien/166) schied nach technischen Problemen aus und liegt nur noch zwölf Zähler vor dem Franzosen Johann Zarco (154), der hinter Cortese Zweiter wurde.

Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Mahindra) verbesserte sich beim zehnten WM-Lauf nach seinem verpatzen Qualifying auf den 14. Platz, Wildcard-Starter Luca Grünwald (Waldkraiburg/KTM) belegte den 18. Rang.

In der Moto2 büßte Bradl im Kampf um seinen ersten Weltmeistertitel erneut etwas von seinem Vorsprung ein, war mit seiner Vorstellung aber einverstanden. „Es war ein aufregendes Rennen, ich hatte viel Spaß“, sagte der Zahlinger. Der 21-Jährige freute sich vor allem über die wertvollen Punkte. „Ein Podiumsplatz ist immer gut. Es ist ein passables Ergebnis, wir sind konkurrenzfähig.“

Kurz nach dem Italiener Andrea Iannone und Marc Marquez überfuhr Bradl die Ziellinie. Mit 183 Punkten liegt der Kalex-Pilot als WM-Führender aber weiterhin deutlich vor seinem ärgsten Verfolger Marquez (140). Der 18-jährige Spanier musste sich nach zuletzt drei Siegen in Folge zum ersten Mal geschlagen geben. Der zweite deutsche Moto2-Pilot Max Neukirchner (Stolberg/MZ) kam nicht ins Ziel.

In der MotoGP hat der australische WM-Spitzenreiter Casey Stoner seine Führung ausgebaut. Der frühere Weltmeister holte in Brünn seinen sechsten Saisonsieg und liegt in der Gesamtwertung der Königsklasse deutlich vorn.

Der 25 Jahre alte Honda-Pilot hat 218 Punkte auf dem Konto, dahinter folgen Titelverteidiger Jorge Lorenzo aus Spanien (Yamaha/186) und Stoners Teamkollege Andrea Dovizioso (Italien/163), der Zweiter wurde. Das Podium komplettierte in Marco Simoncelli ein weiterer Italiener, der Honda-Pilot fuhr in seiner MotoGP-Laufbahn zum ersten Mal auf das Treppchen. Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien) wurde mit seiner Ducati Sechster.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare