Mimi Kraus fällt mehrere Wochen aus

+
Spielmacher Mimi Kraus wird dem HSV Hamburg mehrere Wochen fehlen.

Hamburg - Der deutsche Handball-Meister HSV Hamburg muss in den kommenden neun bis zehn Wochen ohne Nationalspieler Michael Kraus auskommen. Ursprünglich war nur von einer leichten Verletzung die Rede.

Wie eine Kernspintomographie ergab, hat sich der 27-Jährige bei einem Autounfall nicht nur eine Rippenprellung, sondern auch eine Meniskusquetschung sowie einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen. Damit fehlt Kraus den Hanseaten im Supercup am 30. August in München gegen den deutschen Pokalsieger THW Kiel und in den ersten Spielen der am 3. September beginnenden Bundesligasaison.

“Eine Operation ist nicht notwendig. Der Unfall ist aber leider auch nicht so glimpflich ausgegangen wie zunächst erhofft“, sagte HSV-Mannschaftsarzt Oliver Dierk. Kraus ergänzte: “Mich ärgert die Geschichte ungemein - vor allem, dass ich dadurch der Mannschaft in den ersten Spielen fehlen werde. Auf der anderen Seite bin ich froh, dass nicht noch mehr passiert ist.“

In den kommenden sechs Wochen muss der Rückraumspieler eine Schiene tragen und darf das Gelenk nicht belasten. In Guillaume Gille und Domagoj Duvnjak verfügt der HSV aber zumindest über hochkarätigen Ersatz für den Spielmacher, der seine Verletzungen am Dienstagabend erlitten hatte. Kraus war mit seinem PKW von regennasser Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gerutscht.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare