Rennstall hält sich bedeckt

Mercedes: Ösi Wolff als Haug-Nachfolger?

+
Toto Wolff war bisher Anteilseigner und Vorstand des englischen Williams-Rennstalls

Stuttgart - Der Österreicher Toto Wolff (41) wird Nachfolger des langjährigen Motorsport-Chefs Norbert Haug (60) bei Mercedes. Der Rennstall hält sich bedeckt.

Das meldet "Bild.de" am Sonntag. Der ehemalige Rennfahrer Wolff war bisher Anteilseigner und Vorstand des englischen Williams-Rennstalls. Bei Mercedes wollte man die Nachricht weder bestätigen noch dementieren. „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Spekulationen nicht kommentieren“, hieß es auf Anfrage.

Nach dem dreimaligen Weltmeister Niki Lauda, dem neuen Boss des Formel-1-Aufsichtsrats, ist Wolff der zweite Österreicher, der bei Mercedes an verantwortlicher Position dabei sein wird. Er soll den gesamten Motorsport-Bereich verantworten und als Investor beim Formel-1-Rennstall einsteigen. Mit seiner Ehefrau, der schottischen Rennfahrerin Susie Wolff, lebt Wolff in der Schweiz am Bodensee.

Von Norbert Haug hatte sich Mercedes Mitte Dezember nach 22-jähriger Zusammenarbeit getrennt. Der 60-Jährige war in mehr als 1000 Rennen „Mister Mercedes“, er zeichnete verantwortlich für Siege und Titel in der DTM und der Formel 1.

Die Erfolge blieben ausgerechnet in dem Moment aus, als mit der Verpflichtung von Michael Schumacher der langersehnte, große Coup geglückt war. Das Comeback des Rekordweltmeisters blieb in den drei Jahren vor allem deswegen erfolglos, weil Mercedes mit Red Bull, Ferrari und McLaren nicht Schritt halten konnte.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare