Mayer und Kohlschreiber im Viertelfinale

+
Florian Mayer verwandelte seinen 2. Matchball zum Vier-Satz-Sieg gegen Gasquet.

London - Florian Mayer und Philipp Kohlschreiber stehen im Viertelfinale von Wimbledon. Zusammen mit Sabine Lisicki und Angelique Kerber wurde deutsche Tennisgeschichte geschrieben.

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ist seinem Davis-Cup-Kollegen Florian Mayer ins Viertelfinale von Wimbledon gefolgt. Der 28-Jährige aus Augsburg gewann gegen den Qualifikanten Brian Baker (USA) 6:1, 7:6 (7:4), 6:3 und trifft nun auf Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 5) oder Mardy Fish (USA/Nr. 10). Kohlschreiber steht erstmals in seiner Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers, er hat dafür 33 Anläufe bei Major-Turnieren gebraucht.

Damit stehen erstmals seit 15 Jahren zwei Deutsche unter den besten Acht beim wichtigsten Tennisturnier der Welt. 1997 war sogar ein Trio mit Boris Becker, Michael Stich und Nicolas Kiefer ins Viertelfinale eingezogen. Im Quartett mit Sabine Lisicki und Angelique Kerber schrieben Mayer und Kohlschreiber ein Stück deutscher Tennisgeschichte. Nie zuvor gab es vier Deutsche im Viertelfinale von Wimbledon.

Im ersten Aufeinandertreffen mit dem Weltranglisten-126. Baker, der nach einer Serie von Verletzungen erst 2011 nach jahrelanger Unterbrechung auf die Tour zurückgekehrt war, ließ sich Kohlschreiber auch durch eine Regenpause im ersten Satz nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte seinen zweiten Matchball nach 1:55 Stunden mit seinem 22. Ass.

Mayer gewinnt in vier Sätzen

Florian Mayer steht in Wimbledon zum zweiten Mal nach 2004 im Viertelfinale. Zwölf Minuten brauchte Mayer, um den zweiten Durchgang nach der Wiederaufnahme der Partie für sich zu entscheiden. Dabei schaffte der Weltranglisten-29. zwei Breaks und erhöhte mit einem Ass auf 2: 0 Sätze. Im dritten Durchgang ließ Mayer erstmals eine Breakchance zu und verlor prompt den Satz, verwandelte allerdings nach 1:52 Stunden seinen zweiten Matchball.

Bei seinem 28. Grand-Slam-Turnier ist es für Mayer erst die zweite Viertelfinalteilnahme. Zuletzt hatte 2009 in Tommy Haas ein deutscher Spieler unter den besten Acht in Wimbledon gestanden.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare