Mattscherodt beendet Karriere

+
Katrin Mattscherodt hört auf

Berlin - Team-Olympiasiegerin Katrin Mattscherodt beendet ihre Eisschnelllauf-Karriere. Die 30 Jahre alte Berlinerin gab am Donnerstag ihren Rücktritt vom Leistungssport bekannt.

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Katrin Mattscherodt hat ihre Karriere beendet. „Mein Körper hat mir durch zahlreiche Verletzungen und Erkrankungen zu verstehen gegeben, dass gewisse Grenzen erreicht und vielleicht sogar überschritten sind“, teilte die 30 Jahre alte Berlinerin am Donnerstag mit. Sie werde sich nun intensiver um ihre berufliche Zukunft bei der Bundeswehr kümmern.

Ihren größten Erfolg feierte Mattscherodt bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver, als sie mit Daniela Anschütz-Thoms, Stephanie Beckert und Anni Friesinger-Postma die Goldmedaille in der Teamverfolgung holte.

Anfang des Jahres war die Mittel- und Langstreckenspezialistin zum ersten Mal deutsche Meisterin im Mehrkampf geworden, allerdings in Abwesenheit der renommierten Läuferinnen Claudia Pechstein und Stephanie Beckert.

Ihren größten Weltcup-Erfolg erreichte Mattscherodt, die zuletzt als Aktivensprecherin der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) aktiv war, mit Platz zwei in der Teamverfolgung 2010 in Heerenveen. In einem Einzelrennen schaffte sie es nur einmal aufs Treppchen. Über die 3000 m beim Weltcup 2008 in Baselga di Pine (Italien) holte Mattscherodt Bronze.

DESG-Präsident Gerd Heinze bezeichnete den Rücktritt in einer sehr persönlichen Stellungnahme als „nicht unerwartet“. Dennoch falle es ihm nicht leicht, Mattscherodt aus der Reihe der Nationalmannschaft und als Aktivensprecherin zu verabschieden.

sid

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Kommentare