Stich in der Kniekehle

Entwarnung bei Höfl-Riesch

+
Schmerzverzerrtes Gesicht: Maria Höfl-Riesch plagt das Knie.

Lenzerheide - Sorge um Maria Höfl-Riesch: Die Skifahrerin ist beim letzten Saison-Rennen in Lenzerheide verletzt ausgeschieden. Am Nachmittag gab es Entwarnung: Der Skistar ist wohl nur leicht verletzt.

Der Deutsche Skiverband (DSV) hat bei Maria Höfl-Riesch Entwarnung gegeben. Nach einer Untersuchung in Innsbruck wurde am Sonntag ein Knochenödem im rechten Knie diagnostiziert. „Ich bin sehr froh, dass ich mich nicht schwerer verletzt habe. In den nächsten Tagen werde ich mich behandeln lassen und die Verletzung ausheilen lassen“, sagte die Skirennfahrerin laut DSV-Mitteilung. Die Verletzung wird konservativ behandelt, eine Operation ist nicht notwendig.

Höfl-Riesch war am Sonntag beim von der Slowenin Tina Maze gewonnenen Riesenslalom im ersten Durchgang ausgeschieden und hatte sich ans rechte Knie gefasst. „Ich bekam einen Schlag, spürte einen Stich im Knie und brach daraufhin das Rennen ab“, schilderte Maria Höfl-Riesch die Renn-Situation.

Vor Ort sprach beim Weltcup-Finale in Lenzerheide in der Schweiz schon einiges dafür, dass kein Band verletzt war. Die Untersuchung von Professor Christian Fink im Innsbrucker Privatklinikum Hochrum und eine Kernspintomographie brachte nun die Entwarnung.

Rebensburg verpasst Podestplatz

Viktoria Rebensburg hat im letzten Rennen der Saison ihren sechsten Podestplatz der Saison knapp verpasst. Die Olympiasiegerin musste sich am Sonntag in der Schweiz mit dem vierten Rang begnügen.

Maze, Gut und Co.: So schön war die Ski-WM 2013

Maze, Gut & Co.: So schön war die Ski-WM 2013

Der Sieg ging an Gesamtweltcupsiegerin Tina Maze. Die slowenische Skirennfahrerin gewann den Riesenslalom in der Lenzerheide vor der französischen Weltmeisterin Tessa Worley und der Schweizerin Lara Gut. Rebensburg fehlten am Ende 0,36 Sekunden auf das Podium. Maria Höfl-Riesch war im ersten Durchgang ausgeschieden.

dpa

Kommentare