Neuner: Dopingsünder für Olympia sperren

+
Magdalena Neuner.

München - Die ehemalige Biathletin Magdalena Neuner hat einen Olympia-Ausschluss für Dopingsünder gefordert. Eine Gefängnisstrafe für Sportbetrüger lehnt die Rekordweltmeisterin allerdings ab.

 „Als Doper wird man von der Öffentlichkeit ganz schön gestraft. Da gibt es viele, die das schlimmer finden als einen Einbruch oder einen Diebstahl“, sagte die 25-Jährige im Sportgespräch des Deutschlandfunks.

Sie sei „schon definitiv der Meinung, das dieser Sportler eine Strafe bekommen sollte. Aber dann in seinem Sport. Dass man sagt, der darf einfach nie wieder bei Olympischen Spielen mitmachen. Der wird in jedem Fall zwei Jahre gesperrt. Der muss dann noch ein Programm durchlaufen. Das ist für einen Sportler schon genug Strafe“, sagte Neuner. „Gefängnis finde ich ein bisschen hart, denn man ist in der Gesellschaft sowieso nicht mehr anerkannt“, fügte sie hinzu.

Magdalena Neuner: So schön, so erfolgreich

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare