Magdalena Neuner: "Nach dieser Saison ist Schluss"

+
Magdalena Neuner beendet ihre Karriere.

Hochfilzen - Biathlon-Star Magdalena Neuner wird ihre Erfolgskarriere schon mit 25 Jahren beenden. Die Rekordweltmeisterin stellt nach diesem Winter Ski und Gewehr in die Ecke.

Lesen Sie dazu:

Die Reaktionen zum Rücktritt im Überblick

Die Doppel-Olympiasiegerin verkündete am Dienstag ihren Rücktritt zum Saisonende. “Ich habe mich entschieden: Nach dieser Saison werde ich meine Biathlonkarriere beenden“, schrieb die 24-Jährige am Dienstag auf ihrer Homepage. Am Mittwoch gibt der Deutsche Skiverband (DSV) mit Neuner im österreichischen Hochfilzen, der zweiten Weltcupstation, eine Pressekonferenz.

Magdalena Neuner: So schön, so erfolgreich

So schön und so erfolgreich: Magdalena Neuner

Die Rücktrittserklärung im Wortlaut

Die Ausnahme-Sportlerin aus dem bayerischen Wallgau wird somit aller Voraussicht nach ihr letztes Rennen am 18. März beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk bestreiten - 38 Tage nach ihrem 25. Geburtstag am 9. Februar. In der sibirischen Stadt hat Magdalena Neuner im März diesen Jahres den letzten ihrer bislang zehn WM-Titel gewonnen. Bei der Heim-Weltmeisterschaft vom 29. Februar bis 11. März in Ruhpolding will Deutschlands Sportlerin des Jahres 2007 sozusagen zum Abschluss der Karriere in jedem der sechs Biathlon-Wettkämpfe eine Medaille gewinnen.

Auf Ihrer Webseite schrieb Neuner: "Ich habe eine Entscheidung getroffen, die für mich persönlich richtig und auch sehr gut überlegt ist, und ich bin froh, dass ich endlich ehrlich das aussprechen kann, was ich denke. Ich werde meine Karriere als Biathletin nach dem Winter beenden. Für einige von Euch ist das jetzt sicherlich sehr überraschend und unangenehm. Das kann ich gut nachempfinden und verstehe, dass diese Entscheidung nicht leicht nachvollziehbar ist und jeder von Euch anders darüber denkt."

Chronologie: Die größten Erfolge von Magdalena Neuner

Lena macht Schluss! Die größten Erfolge von Biathletin Neuner

Die komplette Erklärung von Magdalena Neuner lesen Sie HIER.

dpa/tz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare