Machata Dritter beim Zweierbob-Weltcup

+
Manuel Machata und Andreas Bredau beim Start.

Königssee - Lokalmatador Manuel Machata ist beim Zweierbob-Weltcup in Königssee auf Rang drei gefahren. Mit seinem Anschieber Andreas Bredau hatte er am Samstag 42/100 Sekunden Rückstand auf Rang eins.

Sieger wurde der Schweizer Beat Hefti, der mit Thomas Lamparter fuhr. Auf Rang zwei landeten die Kanadier Lyndon Rush und Jesse Lumsden. Der EM-Zweite Maximilian Arndt kam mit Kevin Kuske auf Rang sechs, der erstmals im Weltcup eingesetzte Benjamin Schmid wurde mit Marko Hübenbecker Siebter. Der zuletzt dreimal hintereinander siegreiche Thomas Florschütz aus Riesa musste wegen eines adenbeinbruchs pausieren.

dpa

Kommentare