100.000 Dollar

London-Marathon sammelt für Boston-Opfer

London - Sechs Tage nach dem Bombenattentat von Boston sollen am Sonntag beim London-Marathon mindestens 100.000 US-Dollar für die Opfer gesammelt werden.

Die Organisatoren kündigten am Donnerstag an, für jeden der 35.000 Läufer werde ein Betrag von zwei britischen Pfund gespendet, dies wären umgerechnet über 80.000 Euro. Darüber hinaus werden auch auf anderen Wegen (www. onefundboston.org) Spenden gesammelt. Die Läufer in London tragen zudem Trauerflor.

In Boston waren am Montag drei Menschen getötet und über 170 verletzt worden, davon mindestens 17 schwer. Die Polizei scheint dem Täter auf der Spur zu sein. Der Lauf soll ungeachtet des Anschlags im nächsten Jahr erneut ausgetragen werden.

Tom Grilk, Renndirektor von Boston, hat den Kollegen in London bereits seinen Dank für die Spendenaktion ausgesprochen.

SID

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare