Loch führt deutsche Rodler zu Vierfacherfolg

+
Olympiasieger Felix Loch

Whistler - Angeführt von Olympiasieger Felix Loch haben die deutschen Rodler beim Weltcup auf der Olympia-Bahn im kanadischen Whistler einen Vierfacherfolg eingefahren.

An der Stätte seines Gold-Triumphes von 2010 im kanadischen Whistler war der 22-Jährige aus Berchtesgaden am Freitagabend (Ortszeit) erneut nicht zu schlagen und fuhr überlegen zu seinem zweiten Sieg im zweiten Saisonrennen. “So kann es weitergehen“, jubelte der Berchtesgadener nach seinem insgesamt sechsten Weltcup-Erfolg.

Hinter Loch fuhren Johannes Ludwig und der Olympia-Zweite David Möller auf die weiteren Podestplätze. Andi Langenhan als Vierter sowie Ralf Palik als Sechster komplettierten den starken Auftritt der deutschen Rodler. Lochs italienischer Dauer-Widersacher Armin Zöggeler landete dagegen abgeschlagen nur auf dem 13. Platz.

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Weniger gut lief es für die Schützlinge von Bundestrainer Norbert Loch bei den Doppelsitzern. Wie schon beim Weltcup-Auftakt im österreichischen Igls verfehlten die deutschen Doppel die Podestplätze. Christian Weise und Ronny Pietrasik sowie Toni Eggert und Sascha Benecken landeten zeitgleich auf dem vierten Rang. Die Weltcup-Gesamtsieger Tobias Wendl und Tobias Arlt kamen nicht über den sechsten Platz hinaus. Der Sieg ging an die Österreicher Andreas und Wolfgang Linger.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare