Läufer Singh (100?) darf nicht ins Guinness-Buch

+
Fauja Singh ist laut Pass 100 Jahre alt

Toronto - Fauja Singh (100?) darf nach seiner Marathonbestmarke nicht ins Guinness-Buch der Rekorde, weil seine Geburtsurkunde fehlt. Den Greis treibt das zu neuen Höchstleistungen.

Der Mann, der laut seines britischen Passes am 1. April 1911 in Indien geboren wurde, war am 16. Oktober die 42,195 Kilometer beim Marathon im kanadischen Toronto in 8:25: 16 Stunden gelaufen. Bisher gab es keinen 100-Jährigen mit einer vergleichbaren Zeit. Ein Brief der indischen Regierung bestätigte, dass es 1911 in Indien kein Geburtsregister gegeben habe. Singh reagierte mit der Ankündigung, er werde acht weitere Laufrekorde in Angriff nehmen, allerdings über kürzere Strecken.

Oma-Olympia: Höher, schneller und älter!

Oma-Olympia: Höher, schneller und älter!

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare