Sieg vom Drei-Meter-Brett

Kunstspringer Hausding holt drittes EM-Gold

+
Kunstspringer Patrick Hausding  hat seinen dritten Titel bei den Europameisterschaften in Berlin gewonnen.

Berlin - Kunstspringer Patrick Hausding  hat seinen dritten Titel bei den Europameisterschaften in Berlin gewonnen. Nach einem verpatzten ersten Sprung hatte es für den 25-Jährigen dabei zunächst schlecht ausgesehen. 

Nach den Erfolgen im Synchronspringen vom Turm und im Einzel vom Ein-Meter-Brett entschied Hausding am Donnerstag auch die Konkurrenz vom Drei-Meter-Brett für sich.

Nach dem verpatzten ersten Sprung war der 25-Jährige noch Letzter gewesen und kämpfte sich vom zwölften Platz nach ganz vorn. Dank des besseren letzten Sprungs, eines viereinhalbfachen Saltos, fing Hausding mit 487,85 Punkten den bis dahin stets führenden russischen Titelverteidiger Ilja Sacharow (483,20) noch ab. Bronze sicherte sich der Ukrainer Illja Kwascha mit 477,20 Zählern. Stephan Feck belegte mit 429,50 Punkten den achten Platz.

Hausding hatte 2010 bei der EM in Budapest als erster Springer fünf Medaillen gewonnen. Auch bei der Heim-EM startet der gebürtige Berliner fünfmal.

Noch nie seit der Etablierung des Ein-Meter-Bretts 1989 hat es ein Springer geschafft, alle drei Einzel-Titel bei einer EM zu gewinnen. Hausding tritt vor der Entscheidung vom Turm am Samstag gemeinsam mit Feck noch im Drei-Meter-Synchronspringen am Freitag an.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare