Cincinnati

Kohlschreiber unterliegt Federer, auch Lisicki raus

+
Philipp Kohlschreiber (Archivfoto)

Cincinnati - Die deutschen Tennisprofis Philipp Kohlschreiber und Sabine Lisicki sind beim Hartplatzturnier in Cincinnati/Ohio gescheitert.

Der Augsburger Kohlschreiber (29) unterlag dem früheren Weltranglistenersten Roger Federer aus der Schweiz in der zweiten Runde nach 1:27 Stunden mit 3:6, 6:7 (7:9). Für Wimbledon-Finalistin Lisicki war bereits nach dem ersten Auftritt Schluss. Die Berlinerin musste sich der Serbin Jelena Jankovic in Runde eins mit 6:7 (5:7), 7:5, 2:6 geschlagen geben.

Die Weltranglisten-18. Lisicki lieferte sich ein umkämpftes Match mit der an Position 14 gesetzten Jankovic, zog weniger als zwei Wochen vor dem Beginn der US Open aber nach 2:21 Stunden den Kürzeren.

Lisicki (23) war dabei in guter Gesellschaft. Russlands Tennisstar Maria Scharapowa schied bei ihrer Rückkehr auf die WTA-Tour durch ein 6:2, 6:7 (5:7) 3:6 gegen Sloane Stephens (USA) ebenfalls frühzeitig aus. Scharapowa, Nummer drei der Welt, hatte zuletzt wegen einer Hüftverletzung bei zwei Turnieren gefehlt. Die viermalige Grand-Slam-Siegerin war in Cincinnati nach einem Freilos erst in der zweiten Runde eingestiegen.

Nach dem Aus für Lisicki sind mit Andrea Petkovic (Darmstadt), Mona Barthel (Neumünster) und Angelique Kerber (Kiel) noch drei deutsche Spielerinnen in Ohio vertreten. Bei den Männern waren Tommy Haas (Los Angeles) und Benjamin Becker (Orscholz) weitergekommen.

sid

 

Sie hat eine Rasenallergie! Sechs Fakten zu Sabine Lisicki

Sie hat eine Rasenallergie! Sechs Fakten zu Sabine Lisicki

Kommentare