Kerber und Görges in Rom weiter

+
Angelique Kerber hat die zweite Runde beim Tennis-Turnier in Rom erreicht.

Rom - Angelique Kerber und Julia Görges sind beim Tennis-Turnier in Rom jeweils mit Arbeitssiegen in die zweite Runde eingezogen. Für Philipp Kohlschreiber ist dagegen schon nach der ersten Runde Schluss.

Kerber, seit diesem Montag als Weltranglisten-Elfte die neue deutsche Nummer eins, rang bei der mit 2,16 Millionen Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung die Australierin Anastasia Rodionova mit 4:6, 7:5, 6:2 nieder. Görges quälte sich gegen die kanadische Qualifikantin Aleksandra Wozniak zu einem 6:1, 6:7 (1:7), 6:3.

Dagegen ist für Philipp Kohlschreiber schon nach der ersten Runde der mit 2,95 Millionen Euro dotierten Herren-Konkurrenz schon nach der ersten Runde Schluss. Der Augsburger unterlag am Montagabend dem Amerikaner John Isner mit 6:2, 6:7 (3:7), 2:6. Nach 1:38 Stunden Spielzeit verwandelte Isner gegen die deutsche Nummer eins den Matchball.

So sexy ist Damen-Tennis

So sexy ist Damen-Tennis

Kerber fand gegen die Qualifikantin Rodionova zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Erst nach gewonnenem zweiten Durchgang kam die Kielerin besser in Schwung und machte den Sieg schließlich nach 2:18 Stunden perfekt. Nächste Gegnerin von Kerber ist die Amerikanerin Vania King.

Schwerstarbeit musste auch Görges verrichten. Dabei erwischte die Bad Oldesloerin einen guten Start und entschied den ersten Satz schnell für sich. Doch dann verlor die Fed-Cup-Spielerin, die zuletzt in Madrid bereits in der ersten Runde ausgeschieden war, völlig den Faden. Erst im dritten Durchgang kam Görges wieder besser ins Spiel und machte das Weiterkommen nach 2:16 Stunden perfekt. Görges bekommt es nun mit der an Nummer sieben gesetzte Französin Marion Bartoli zu tun.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare