Issinbajewa verzichtet auf EM

+
Jelena Isinbajewa

Wolgograd - Russlands Stabhochsprung-Star Jelena Isinbajewa setzt voll auf Olympia in London und startet Ende Juni nicht bei den Europameisterschaften in Helsinki.

Dies bestätigte Jewgeny Trofimow, Trainer der Olympiasiegerin und Weltrekordlerin, in Wolgograd.

An der Wolga bereitet sich die im Juni 30 Jahre alt werdende Russin derzeit auf die Spiele in London (27. Juli bis 12. August) vor. Laut Trofimow will Issinbajewa, die nach drei Medaillenpleiten im März mit Gold bei der Hallen-WM in Istanbul wieder in die Erfolgsspur fand, vor London drei Meetings bestreiten. Nähere Angaben machte er nicht.

Jelena Isinbajewa: Die sexy Sprung-Queen

Jelena Isinbajewa: Die sexy Sprung-Queen

Issinbajewa, die ihre Karriere nach der WM 2013 beenden will, hatte nach der Hallen-WM mit Blick auf Olympia erklärt: „Ich kann mich nur selbst schlagen. Ich weiß, wie hoch ich springen kann, und ich weiß, dass diese Höhe für meine Gegnerinnen unmöglich ist.“ Laut Trofimow sei sie zu 5,10 m fähig. Ihre Weltrekorde stehen derzeit im Freien bei 5,06 m und in der Halle bei 5,01 m.

sid

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare