Horrorsturz überschattet Skisprung-Quali

+
Der Tscheche Roman Koudelka ist bei der Qualifikation für den Skisprung-Weltcup in Harrachov schwer gestürzt.

Harrachov - Der Tscheche Roman Koudelka ist bei der Qualifikation für den Skisprung-Weltcup in Harrachov schwer gestürzt. Dem Lokalmatador riss in der Luft das Bindungsband am Ski.

Koudelka wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, über die Schwere seiner Verletzungen war zunächst nichts bekannt. Der Tscheche muss 48 Stunden zur Beobachtung in der Klinik bleiben.

Dadurch rutschte Martin Schmitt doch noch ins Starterfeld der besten 50 am Freitag. Der Routinier enttäuschte mit einem Hüpfer auf 112,5 Meter einmal mehr und belegte nur Rang 51. Teamkollege Richard Freitag, der zuletzt als Zweiter in Lillehammer in die Weltspitze geflogen war, stand mit 133,5 Meter den zweit weitesten Sprung der Qualifikation.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare