"Möchte dem Skisport verbunden bleiben"

Höfl-Riesch spricht über ihre weiteren Pläne

Köln - Maria Höfl-Riesch kann sich nach ihrem Rücktritt eine Zukunft ohne Eis und Schnee nicht vorstellen. „Ich werde dem Skisport sicher verbunden bleiben“, sagte die dreimalige Olympiasiegerin (29)

Sie äußerte sich im Interview mit der Bild am Sonntag. Es liefen Gespräche über ein Engagement als TV-Expertin, sagte die 29-Jährige, „dabei geht es aber nicht nur um Sport und Ski“. Sie wolle aber „auf jeden Fall“ bei der Ski-WM 2015 in Vail dabei sein.

Eine Rückkehr auf die Rennpiste schließt Höfl-Riesch, die zum Abschluss ihrer Karriere noch Olympia-Gold in der Kombination und den Abfahrtsweltcup gewonnen hat, aber kategorisch aus: „Einen Rücktritt vom Rücktritt gibt“s nicht„, sagte sie im Aktuellen Sportstudio des ZDF.

Endgültig will sie die Ski aber nicht in die Ecke stellen. `Ich werde sicherlich, wenn ich im Herbst mal wieder die Ski anschnallen sollte, nicht im Parallel-Schwung den Berg runterfahren, sondern Gas geben“, sagte Höfl-Riesch, die sich auch vorstellen kann, in der Firma ihres Mannes und Managers Marcus Höfl mitzuarbeiten: „Ich möchte viele Dinge ausprobieren. Es ist ein gutes Gefühl, unabhängig zu sein.“

sid

Maria Höfl-Riesch: Stationen ihrer Karriere in Bildern

16.02.2001: Erstes Weltcup-Rennen, Super-G in Garmisch-Partenkirchen, Platz 20. © dpa
22.12.2002: Erster Podestplatz im Weltcup, es ist Rang drei in der Kombination in Lenzerheide. © dpa
03.02.2003: Erstes Rennen bei einem Groß-Ereignis. Im Super-G bei den Weltmeisterschaften von St. Moritz scheidet die junge Maria Höfl-Riesch aus. © dpa
30.01.2004: Erster Sieg im Weltcup, sie gewinnt eine Abfahrt in Haus im Ennstal. © dpa
Maria Höfl-Riesch
12.01.2005: Höfl-Riesch stürzt beim Super-G in Cortina d'Ampezzo und zieht sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. © picture-alliance/ dpa/dpaweb
Maria Höfl-Riesch
10.12.2005: Höfl-Riesch stürzt beim Riesenslalom in Aspen und reißt sich das vordere Kreuzband im linken Knie. © dpa
Maria Höfl-Riesch
13.03.2008: Höfl-Riesch bekommt die kleine Kristallkugel für die beste Super-G-Fahrerin der Saison. Auch die Kombi-Wertung geht an sie. © dpa
Maria Höfl-Riesch
11.01.2009: Mit dem zehnten Sieg im Weltcup beim Slalom in Maribor zieht Höfl-Riesch mit Rosi Mittermaier gleich. © picture alliance / dpa
Maria Höfl-Riesch
14.02.2009: Höfl-Riesch gewinnt mit Gold im Slalom bei der WM in Val d'Isère ihre erste Medaille bei einem Groß-Ereignis. © dpa
13.03.2009: Höfl-Riesch jubelt über die kleine Kristallkugel für die beste Slalom-Fahrerin des Winters. © dpa
Maria Höfl-Riesch
18.02.2010: Höfl-Riesch wird Olympia-Siegerin in der Super-Kombination bei den Spielen von Vancouver. © dpa
Maria Höfl-Riesch
26.02.2010: Höfl-Riesch steigt durch Gold im Slalom zur Doppel-Olympiasiegerin auf. © dpa
Maria Höfl-Riesch
10.03.2010: Mit dem 14. Sieg im Weltcup bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen zieht Höfl-Riesch mit Martina Ertl gleich. © picture alliance / dpa
Maria Höfl-Riesch
13.03.2010: Höfl-Riesch bekommt die kleine Kristallkugel für die beste Slalom-Fahrerin der Saison. © picture alliance / dpa
08.02.2011: Höfl-Riesch gewinnt mit Bronze im Super-G die die erste von zwei deutschen Medaillen bei der Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen. © dpa
13.02.2011: Höfl-Riesch wird Dritte in der Abfahrt bei der WM in Garmisch-Partenkirchen. © dpa
27.02.2011: Mit dem 20. Sieg im Weltcup beim Super-G in Are zieht Höfl-Riesch mit Hilde Gerg gleich. © picture alliance / dpa
19.03.2011: Höfl-Riesch wird mit drei Punkten Vorsprung auf Lindsey Vonn (USA) Gesamtweltcup-Siegerin. © dpa
08.02.2013: Höfl-Riesch wird Weltmeisterin in der Super-Kombi bei der WM in Schladming. © dpa
10.02.2013: Höfl-Riesch gewinnt Bronze in der WM-Abfahrt von Schladming. Dazu gibt es in Österreich eine Medaille mit der Mannschaft. © dpa
24.01.2014: Höfl-Rieschs 27. und letzter Sieg im Weltcup bei der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo. © dpa
10.02.2014: Höfl-Riesch wird bei den Spielen von Sotschi erneut Olympia-Siegerin in der Super-Kombination. © dpa
Maria Höfl-Riesch
15.02.2014: Höfl-Riesch krönt sich durch Silber im Super-G zur erfolgreichsten deutschen Alpinen der Olympia-Geschichte. © dpa
Maria Höfl-Riesch
12.03.2014: Höfl-Riesch stürzt in der Abfahrt beim Weltcup-Finale und verletzt sich am Oberschenkel, dem Ellenbogen und der Schulter. Die kleine Kristallkugel in der Abfahrt ist ihr aber nicht mehr zu nehmen. © dpa
Maria Höfl-Riesch
20.03.2014: Höfl-Riesch beendet 13 Jahre und einen Monat nach dem ersten Weltcup-Rennen ihre Karriere. © dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare