Kernspintomographie zeigt

Höfl-Riesch: Hüfte okay, Daumen gebrochen

+
Maria Höfl-Riesch

München - Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat nach einer prophylaktischen Untersuchung an ihrer Hüfte Entwarnung gegeben. Allerdings ist einer ihrer Daumen gebrochen.

Das wurde bei der 28 Jahre alten Partenkirchenerin bei einer Kernspintomographie im Münchner Klinikum Rechts der Isar diagnostiziert.

„Ich habe die Hüfte nur zur Kontrolle anschauen lasse“, sagte Höfl-Riesch im Bayerischen Rundfunk: „In Levi habe ich aber eine Slalomstange auf den Daumen bekommen, seitdem hatte ich Schmerzen. Aber es ist nicht weiter schlimm, das habe ich jetzt schon fünf Wochen ausgehalten.“

Maria Riesch: Kirchliche Hochzeit mit vielen Promis

Maria Riesch: Kirchliche Hochzeit mit vielen Promis

Bei der Kernspintomographie sollte eine eventuelle Fehlstellung der Hüfte ausgeschlossen werden. „Das hatte ich im letzten Jahr ja schon auf der anderen Seite. Momentan habe ich da Gott sei Dank Ruhe“, hatte Höfl-Riesch zuletzt gesagt.

sid

Kommentare