Höfl-Riesch fährt aufs Stockerl

+
Maria Höfl-Riesch auf dem Weg zu Platz 3

Soldeu - Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch ist bei der Weltcup-Premiere in Soldeu/Andorra als Dritte erstmals in diesem Winter aufs Riesenslalom-Podium gefahren.

 Die Partenkirchnerin lag auf der erstmals befahrenen „Avet“ in 2:02,55 Minuten 0,75 Sekunden hinter der Französin Tessa Worley, die ihren zweiten Saisonsieg feierte. Die WM-Zweite übernahm auch die Führung in der Disziplinwertung von Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth), die im ersten Lauf nach zwölf Fahrsekunden ausschied. 

Schön im Schnee: So entzückend sind die deutschen Wintersport-Damen

Schön im Schnee: So entzückend sind die deutschen Wintersport-Damen

Zweite bei einem vom Wind stark beeinträchtigten Rennen wurde Tina Maze aus Slowenien, 0,16 Sekunden hinter Worley. Höfl-Riesch hatte als einzige der sieben deutschen Starterinnen das Finale erreicht. Neben Rebensburg schieden im ersten Lauf auch Lena Dürr aus Germering und zwei weitere Deutsche aus. Im Gesamtweltcup blieb Lindsey Vonn (USA), die Achte wurde, souverän vorne.

sid

Kommentare