Hingis-Comeback wegen Federer?

+
Martina Hingis

Berlin - Der Schweizer Tennis-Superstar Roger Federer will die frühere Weltranglisten-Erste Martina Hingis zu einem gemeinsamen Olympia-Abenteuer im nächsten Jahr in London überreden.

“Falls ich im Mixed an den Start gehen würde, dann mit Martina Hingis“, sagte Federer am Montag (Ortszeit) vor seinem ersten Einsatz beim ATP-Turnier in Cincinnati/Ohio.

“Sie war eine wunderbare Spielerin. Auch wenn sie zurückgetreten ist, könnte sie wenigstens darüber nachdenken“, sagte der 30 Jahre alte Federer über Hingis. Bisher habe er aber noch nicht mit seiner Landsmännin über einen gemeinsamen Olympia-Auftritt gesprochen. Die ebenfalls 30-jährige Hingis hat in ihrer Karriere fünf Grand-Slam-Turniere gewonnen und im Jahr 2007 ihre Karriere beendet.

Die Schweiz ist sexy: Bilder aus dem Bauernkalender

Strec

Zunächst will der Weltranglisten-Dritte aber entscheiden, ob er im kommenden Jahr in London mit Einzel, Doppel und Mixed überhaupt eine Dreifachbelastung auf sich nehmen will. Letztlich sei es auch Hingis' Entscheid, fügte Federer an. “Sie ist im Ruhestand, nicht ich. Demnach müsste sie die harte Arbeit auf sich nehmen.“ Das Mixed-Doppel steht erstmals seit 1924 wieder im Olympia-Programm.

dpa

Kommentare