Vor 30.000 Zuschauern in London

"Hass-Duell": Haye schlägt Chisora K.o.

+
David Haye hat im umstrittenen Schwergewichtskampf gegen Dereck Chisora die Oberhand behalten. Der 31-Jährige gewann das „Hass-Duell“ der britischen Skandalboxer durch K.o. in der fünften Runde.

London - David Haye hat im Schwergewichtskampf gegen Dereck Chisora kurzen Prozess gemacht. Das Duell in London war sozusagen die Fortsetzung einer wüsten Schlägerei der Boxer abseits des Rings im Februar in München. 

Haye gewann das „Hass-Duell“ der britischen Skandalboxer durch K.o. in der fünften Runde.

Sportlich war der Kampf nahezu bedeutungslos, um WM-Gürtel ging es vor 30.000 Zuschauern im Londoner Upton Park nicht. Dem „Hayemaker“ winkt nach dem 26. Sieg im 28. Kampf nun aber ein lukratives Duell gegen Witali Klitschko. Für Chisora war es im 19. Fight die vierte Niederlage.

Eklat in München: Chisora prügelt sich mit Haye

Eklat nach Niederlage: Chisora prügelt sich mit Haye

Der Kampf war wegen seiner Vorgeschichte umstritten. Am 18. Februar hatten Haye und Chisora in den Katakomben der Münchner Olympiahalle derart wüst aufeinander eingeprügelt, dass sogar die Polizei anrücken musste. Zuvor hatte Chisora bei seiner Niederlage im Ring gegen Witali Klitschko dessen Bruder Wladimir mit Wasser bespuckt. Möglich geworden wurde der Fight erst durch den luxemburgischen Boxverband, der beide Athleten mit einer Lizenz austattete.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare