Haas kritisiert kranken Kohlschreiber

+
Tommy Haas (r.) mit Doppel-Partner Philipp Petzschner

Bamberg - Tommy Haas hat seinen kranken Davis-Cup-Teamkollegen Philipp Kohlschreiber überraschend offen für dessen Abwesenheit beim Erstrundenspiel gegen Argentinien in Bamberg kritisiert.

„Es ist sehr schade, dass Philipp nicht mal gekommen ist“, meinte Haas nach der 6:3, 6:4, 4:6, 3:6, 4: 6-Doppelniederlage mit Philipp Petzschner gegen David Nalbandian/Eduardo Schwank, die angesichts eines 0:3-Rückstands das vorzeitige Aus besiegelte.

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

Wegen eines Magen-Darm-Infekts hatte sich der Weltranglisten-31. Kohlschreiber am vergangenen Mittwoch bei Teamkapitän Patrik Kühnen abgemeldet. „Er sagte mir, er sei zu schwach, um gegen Argentinien spielen zu können. Seitdem hatte ich keinen Kontakt mehr zu Philipp“, sagte Kühnen am Samstag über seine fehlende Nummer zwei und meinte: „Wir hätten uns alle gewünscht, wenn er es geschafft hätte, uns wenigstens für einen Tag zu unterstützen.“

Laut Kühnen war Kohlschreiber wegen seines Infekts in München in Behandlung. In der kommenden Woche ist Kohlschreiber für das Turnier in Rotterdam gemeldet.

sid

Kommentare