Gössner sagt Start bei Biathlon-Verfolgung ab

+
Miriam Gössner

Oslo - Kurz vor Beginn des Verfolgungsrennens beim Biathlon-Weltcup in Oslo hat Miriam Gössner ihren Startverzicht erklärt. Nun sind nur noch fünf Frauen dabei.

Die Skijägerin war noch am Donnerstag bei der nordischen Weltmeisterschaft in Val di Fiemme in der deutschen Langlauf-Staffel dabei und dann am Freitag schon wieder bei den Biathleten im Einsatz. Beim Sprintwettkampf hatte sie nach drei Schießfehlern Platz 24 belegt und anschließend über Müdigkeit geklagt. Zudem hatte sie angekündigt, über eine Teilnahme in der Verfolgung spontan entscheiden zu wollen. Gössner will nun regenerieren und am Sonntag im Massenstart wieder angreifen.

Nach dem Gössner-Verzicht sind im Verfolgungsrennen am Samstag (14.00 Uhr/ARD und Eurosport) am Holmenkollen noch fünf deutsche Biathletinnen am Start. Von den Positionen sechs und sieben aus jagen Andrea Henkel und Debütantin Laura Dahlmeier die Sprintgewinnerin Tora Berger aus Norwegen.

dpa

Miriam Gössner im Bikini - und weitere Bilder der Biathlon-Beauty

Miriam Gössner im Bikini - und weitere Bilder der Biathlon-Beauty

Kommentare