2. Bundesliga

Siege für Freiburg und KSC

+
Düsseldorfs Marcel Sobottka (L) und Freiburgs Amir Abrashi kämpfen um den Ball.

Karlsruhe - Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga schiebt sich der SC Freiburg durch einen Sieg über Düsseldorf auf Platz zwei der Tabelle. Auch Karlsruhe feiert gegen Duisburg einen Sieg.

Die Breisgauer gewannen bei Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (2:1) und weisen neun Punkte auf. Die Spitzenposition hat der zählergleiche VfL Bochum inne. Im zweiten Samstagspiel setzte sich der Karlsruher SC mit 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger MSV Duisburg durch.

Der Fehlstart der Fortuna in die neue Saison ist damit perfekt, Düsseldorf ist mit nur einem Zähler Tabellen-Vorletzter. Vincenzo Grifo (33.) brachte die Gäste aus Freiburg in Führung, Mathis Bolly (37.) konnte ausgleichen, bevor Nicolas Höfler (39.) erneut für die Gäste traf. Zu allem Überfluss scheiterte Düsseldorfs Sercan Sararer (59.) mit einem Foulelfmeter an Freiburgs Keeper Alexander Schwolow.

Nach einer Anfangsphase ohne große Höhepunkte hatte Sararer (19. ) die erste große Chance für die Gastgeber. Aus dem Nichts gingen die Freiburger in Führung und nutzten dabei Nachlässigkeiten in der Düsseldorfer Defensive. Einen Konter mit einem Spurt über rund 60 Metern schloss Bolly mit dem 1:1 ab. Zumindest die drei Treffer innerhalb von sieben Minuten schürten die Hoffnung auf eine bessere Partie nach der Pause.

Nach dem Wechsel erlebten die 27.233 Zuschauer in der Esprit-Arena eine stürmische Offensive der Fortuna, die jedoch äußerst schlampig mit ihren Chancen umging. Der schwach geschossene Elfmeter des zuvor gefoulten Sararer passte ins Bild. Pech hatten die Gastgeber jedoch in der Schlussphase mit zwei Lattentreffern von Sararer und Didier Ya Konan.

Derweil musste der KSC starken Widerstand der Meidericher brechen, ehe der Dreier unter Dach und Fach gebracht wurde. Der MSV ist weiterhin Tabellenletzter, während sich der KSC zunächst auf den siebten Platz verbesserte.

Der Österreicher Erwin Hoffer (45.) erzielte per Kopf vor 15.135 Zuschauern das erlösende 1:0 für die Gastgeber, die Vorarbeitet leistete Manuel Torres. Manuel Gulde (55.) erhöhte auf 2:0, wobei Jonas Meffert der Wegbereiter des Treffers war.

Für Karlsruhe war es der zweite Saisonsieg in Folge, nachdem erst am vergangenen Wochenende durch ein 2:1 in Frankfurt der erste Saisonsieg geglückt war. Die Duisburger, die von den letzten fünf Auswärtspartien in Karlsruhe vier verloren, waren durch ein 2:2 gegen Bielefeld vor Wochenfrist zum ersten Punktgewinn in der laufenden Spielzeit gekommen.

In der ersten Halbzeit zeigten beide Teams eine schwache Vorstellung, leisteten sich viele Abspielfehler. So blieben Torchancen Mangelware. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde der KSC stärker, zeigte eine größere Entschlossenheit und Zug zum Tor. Hoffer belohnte die Angriffsbemühungen des Bundesliga-Relegationsteilnehmers der vergangenen Saison.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare