Englands Top-Teams im Ligapokal erfolgreich

+
Starke Truppe: Manchester City führt derzeit die Premier League an und steht im Viertelfinale des League Cups.

London - Während in Deutschland bereits in der ersten Runde des Pokals einige der Favoriten strauchelten, gibt es in England kaum Überraschungen. Auch wenn es für die Favoriten teilweise eng wurde:

Lesen Sie auch:

ManCity übernimmt Tabellenführung

Die Spitzenteams Manchester City, FC Liverpool und FC Chelsea sind am Mittwochabend ins Viertelfinale des englischen Ligapokals eingezogen. Tabellenführer ManCity gab sich bei den Wolverhampton Wanderers keine Blöße und siegte unter anderem durch zwei Treffer des Ex-Bundesliga-Stürmers Edin Dzeko mit 5:2 (3:1). Der FC Liverpool kann sich bei seinem Angreifer Luis Suarez bedanken. Der Uruguayer glich bei Stoke City nach der Pause zunächst den 0:1-Halbzeitrückstand aus und erzielte fünf Minuten vor dem Schlusspfiff auch noch den 2:1-Siegtreffer.

Noch schwerer tat sich der FC Chelsea. Die Blues gewannen beim FC Everton mit 2:1 (1:0, 1:1) nach Verlängerung durch die Treffer von Salomon Kalou (38.) und Daniel Sturridge (116.). Für Everton traf Louis Saha (83.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die einzige Überraschung des Tages produzierte der Tabellenletzte der Premier League. Die Blackburn Rovers gewannen in einer dramatischen Partie gegen das in der Liga noch ungeschlagene Newcastle United mit 4:3 (2:2, 1:0) nach Verlängerung.

Die heißesten Sportreporterinnen - hier bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Bereits am Dienstag hatten Manchester United durch ein 3:0 bei Viertligist Aldershot Town und der FC Arsenal durch ein 2:1 gegen die Bolton Wanderers ihre Spiele gewonnen. Die Außenseiter Cardiff City und Crystal Palace komplettieren das Ligapokal-Viertelfinale.

dapd

Kommentare