Trotz Expertenkritik

Löw: Loblied auf Schweinsteiger

+
Trotz der Expertenkritik an Bastian Schweinsteiger sieht Bundestrainer Joachim Löw keinen Grund, die Führungsrolle des Bayern-Stars in der Nationalmannschaft infrage zu stellen.

Berlin - Trotz der Expertenkritik an Bastian Schweinsteiger sieht Bundestrainer Joachim Löw keinen Grund, die Führungsrolle des Bayern-Stars in der Nationalmannschaft infrage zu stellen.

„Bastian Schweinsteiger ist ein international sehr erfahrener Spieler mit großer Ausstrahlung und Präsenz auf dem Platz. Er hat überragende Fähigkeiten, kann ein Spiel lesen und den richtigen Takt vorgeben. Das zeigt er bei Bayern München, und das hat er oft genug in der Nationalmannschaft gezeigt“, erklärte Löw der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Er gehe davon aus, dass Schweinsteiger in den anstehenden WM-Qualifikationsspielen wieder zum Kreis der Nationalmannschaft gehören werde. In den letzten neun Test-Länderspielen hatte der Mittelfeldspieler gefehlt. Löw will vor der WM jede Position „doppelt und möglichst gleichwertig stark“ besetzen. „Ich denke, das wird uns im defensiven Mittelfeld mit Spielern wie Schweinsteiger, Khedira, Gündogan, aber auch mit Lars und Sven Bender gelingen“, meinte Löw.

Die Alt-Internationalen Günter Netzer und Olaf Thon hatten Schweinsteiger vorgeworfen, zu zurückhaltend und zu langsam auf dem Platz zu sein.

dpa

Kommentare