Zorc bestätigt: Kagawa will nicht verlängern

+
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc muss sich vermutlich bald von seinem Mittelfeld-Star Shinji Kagawa trennen.

Dortmund - Der Dortmunder Überraschungs-Star Shinji Kagawa wird wohl nicht im Ruhrgebiet bleiben. Stattdessen schaut sich der Japaner in der englischen Top-Liga um.

Der deutsche Fußballmeister und Pokalsieger Borussia Dortmund rechnet mit dem Abgang seines Mittelfeldspielers Shinji Kagawa. „Ich hatte Montagmorgen einen Termin mit seinem Berater - Shinji Kagawa hat uns mitteilen lassen, dass er seinen Vertrag bei uns definitiv nicht verlängern wird“, bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

Der Japaner hat in Dortmund noch einen Kontrakt bis 2013. Es wird davon ausgegangen, dass er den Double-Gewinner schon in diesem Sommer verlässt. An dem 23-Jährigen soll unter anderem Manchester United Interesse haben.

So SCHÖN feierte der BVB: Bilder von Dortmunds Spielerfrauen

Der BVB feiert mit der Meisterschale: Die besten Bilder aus Dortmund

Nach Angaben der Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ flog Kagawa am Montagabend von Düsseldorf nach Manchester, um dort mit seinem Berater Thomas Kroth über den Wechsel zum englischen Meisterschaftszweiten zu verhandeln. Ein baldiger Transfer wird damit immer wahrscheinlicher. United-Trainer Sir Alex Ferguson hatte Kagawa am Samstag beim deutschen Cupfinale gegen Bayern München (5:2) in Berlin beobachtet.

Kagawa war 2010 für 350 000 Euro von Cerezo Osaka zur Borussia gekommen, gewann zwei Meistertitel und am Samstag den DFB-Pokal. Sein Marktwert wird mittlerweile auf rund 15 Millionen Euro taxiert. „Sollten jetzt Angebote für Kagawa kommen, werden wir uns damit beschäftigen und verhandeln. Kommt es zu einem Wechsel, sehen die Eckdaten für den BVB wirtschaftlich sicher sehr gut aus.“, meinte Zorc.

dpa

Kommentare