Zeitung: Bayern holt Pizarro

+
Claudio Pizarro

München - Bayern München hat beim Frustshopping nach drei „Vize“-Titeln anscheinend erstmals zugeschlagen - und zwar bei Werder Bremens Claudio Pizarro.

Laut der Zeitung tz holt der Rekordmeister Claudio Pizarro von Werder Bremen zurück an die Isar. Der 33-Jährige soll bei den Bayern, für die er bereits von 2002 bis 2007 auf Torejagd gegangen war, einen Einjahresvertrag erhalten. Pizarro hatte seinen Abschied aus Bremen nach insgesamt sechs Spielzeiten und 18 Toren in 29 Saisonspielen 2011/12 bekannt gegeben. Von den Bayern war zunächst keine Reaktion zu bekommen.

Präsident Uli Hoeneß hatte nach dem dramatisch verlorenen Endspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea am Samstagabend aber gefordert: „Unsere Bank muss besser werden.“ Das wäre mit Pizarro der Fall, der als erster Ersatz für die in Trainer Jupp Heynckes' 4-2-3-1-System gesetzte Sturmspitze Mario Gomez eingeplant wäre. Ob Routinier Pizarro aber in die von FCB-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer geforderte Kategorie „Auffrischung“ passt, sei dahingestellt. Der Peruaner hat für die Bayern in 174 Ligaspielen 71 Tore erzielt, ist in München aber auch wegen seiner äußerst lebensbejahenden Art in Erinnerung.

Laut kicker haben sich die Bayern auch deshalb für Pizarro entschieden, weil sie von Olivier Giroud letztlich doch nicht restlos überzeugt waren. Der 25 Jahre alte französische Nationalspieler, mit dem HSC Montpellier Meister, war mehrmals beobachtet worden. Außerdem brachte das Fachmagazin Javi Martinez von Athletic Bilbao als weiteren möglichen Zugang ins Spiel. Der 23-Jährige kann als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Bisher haben die Bayern für die kommende Saison drei Spieler verpflichtet: Ersatztorwart Tom Starke (31/1899 Hoffenheim), Verteidiger Dante (28/Borussia Mönchengladbach) und Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri (20/FC Basel).

sid

Kommentare