VfL Wolfsburg: Magath verlängert Vertrag

+
Felix Magath wurde mit dem VfL Wolfsburg 2009 Deutscher Meister.

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Trainer und Manager Felix Magath vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2015 verlängert.

Der VfL Wolfsburg vertraut nach einer Saison der verpassten Ziele auf Felix Magath und setzt auf Kontinuität. Der Klub verlängerte am Dienstag den Vertrag mit seinem Trainer und Manager vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2015. Der bisherige Kontrakt wäre noch bis zum Ende der kommenden Saison gelaufen. “Ich freue mich, dass der VfL mir die Gelegenheit gibt, langfristig und nachhaltig für den Verein zu arbeiten“, teilte Magath nach der absehbaren Einigung mit.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Der VfL-Meistermacher von 2009 war nach einem Intermezzo bei Schalke 04 am 18. März 2011 zu den Niedersachsen zurückgekehrt. Mit Platz acht konnte sich die mit 20 neuen Spielern völlig umgebaute Mannschaft in der Spielzeit 2011/12 aber nicht für den Europapokal qualifizieren. Dennoch sieht die Clubführung das Team mit Magath auf dem richtigen Weg. “Unter ihm hatte der VfL seine sportlich erfolgreichste Zeit. Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist Ausdruck unseres Vertrauens“, erklärte VfL-Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz.

Vor allem der Verlauf der vergangenen Rückrunde bestärkte das Kontrollgremium und die Bosse beim Mutterkonzern VW, in Magath den richtigen Mann auf dem richtigen Posten zu haben. “Nachdem wir vor Jahresfrist fast abgestiegen waren, schrammten wir diesmal erst am letzten Spieltag knapp an der Europa League vorbei. Die Entwicklung unter Felix Magath ist positiv, die Mannschaft ist stabiler geworden“, begründete Garcia Sanz das Votum für den 58 Jahre alten Trainer und Geschäftsführer in Personalunion.

Der frühere Nationalspieler, der als Trainer mit Bayern München zweimal das Double gewann, soll die Wolfsburger kurzfristig in den Europapokal führen und langfristig im oberen Drittel der Bundesliga etablieren. “Schon in der vergangenen Saison ist ein Großteil unserer Entscheidungen perspektivisch getroffen worden. Jetzt gilt es, diese Arbeit fortzusetzen und auszubauen“, erläuterte Magath seinen Plan, den VfL zu einer festen Größe in der Bundesliga reifen lassen.

Dafür wird er allerdings nicht noch einmal so viel Geld wie in der vergangenen Saison ausgeben dürfen. Auf rund 50 Millionen Euro wurden damals die Investitionen in neue Spieler geschätzt. Magath hat zudem zahlreiche Profis an andere Vereine ausgeliehen, darunter Top-Star Diego (Atletico Madrid) und den dänischen EM-Teilnehmer Simon Kjaer (AS Rom).

Ob das Duo nächste Saison wieder für den VfL spielt, steht noch nicht fest. Beide Personalien muss der durch die Vertragsverlängerung gestärkte Trainer in den nächsten Wochen klären. “In den großen Fragen gibt es noch keine Entscheidungen“, sagte Finanz-Geschäftsführer Wolfgang Hotze.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare