Magath und die schwierige Personalie Diego

+
Diego siegte mit Atletico im Finale der Europa League, nun kehrt er wohl nach Wolfsburg zurück.

Wolfsburg - Er ging im Streit auf Leihbasis zu atletico Madrid, doch er steht weiterhin beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. Trainer Magath schließt eine Rückkehr des Europa-League-Siegers nicht aus.

Für Felix Magath hat die sportliche Zukunft von Fußball-Star Diego hohe Priorität. “Diego ist die gewichtigste Personalie. Ich sehe da aber kein Problem“, sagte der Trainer des VfL Wolfsburg bei einem Saison-Rückblick und -Ausblick. Er schließt die Rückkehr des vor einem Jahr aussortierten Ballzauberers nicht grundsätzlich aus und erwartet den an Europa-League-Sieger Atletico Madrid ausgeliehenen Mittelfeldspieler am 2. Juli zum Trainingsauftakt des Bundesligaclubs in Wolfsburg.

“Ab dem 1. Juli hat Diego einen Vertrag bei uns. Ich gehe davon aus, dass wir gemeinsam die Vorbereitung für die neue Saison beginnen werden“, erklärte der VfL-Coach. Diego war von den Wolfsburgern im August 2011 nach einem Zwist mit Magath für eine Saison an die Madrilenen ausgeliehen worden und hatte zuletzt mit den Spaniern den Europapokal gewonnen. Mit einem starken Auftritt als Taktgeber und Torschütze lieferte der 27 Jahre alte Ex-Bremer dabei im Endspiel ein gutes Bewerbungsschreiben bei anderen Interessenten ab.

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Diego zählt zu einer Reihe von Profis, die der VfL Wolfsburg an andere Clubs ausgeliehen hat und die laut Vertrag Anfang Juli nach Wolfsburg zurückkommen müssten. “Ich denke, dass der eine oder andere Fall vorher gelöst wird“, sagte Magath. Der Trainer, dessen Kontrakt verlängert werden soll, hatte vorige Saison mit der VfL-Mannschaft die Europa League knapp verfehlt. In der Spielzeit 2012/2013 soll das nachgeholt werden. “Unser Ziel ist es, unter den ersten Sechs zu landen“, kündigte Magath an.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare