Preise, Zahlen, Infos

WM 2018: Tickets für DFB-Spiele ausverkauft - darauf müssen Fans jetzt hoffen

+
Die WM 2018 wird in Russland ausgespielt.

Wer kommenden Sommer nach Russland fahren möchte, um dort ein Spiel bei der Fußball-WM 2018 zu verfolgen, muss sich schon jetzt um die begehrten Eintrittskarten kümmern. Doch das ist nicht alles: Fans brauchen nicht nur ein Ticket.

München - Die deutschen Fußball-Fans, die noch keine Karte für die WM in Russland haben, müssen auf Rückläufer für die Last-Minute-Verkaufsphase (ab 18. April - unten im Text bekommen Sie genauere Infos) hoffen. Wie der Weltverband FIFA auf SID -Anfrage am 15. März mitteilte, sind für die drei Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung gegen Mexiko (17. Juni/Moskau), Schweden (23. Juni/Sotschi) und Südkorea (27. Juni/Kasan) keine Tickets mehr verfügbar.

Auch für alle möglichen deutschen K.o.-Spiele bis zum Finale am 15. Juli im Moskauer Luschniki-Stadion gibt es derzeit keine Eintrittskarten mehr.

Übrigens: Bei tz.de* finden Sie den WM-Spielplan 2018 in den Formaten pdf, Excel, csv, JPEG und ical (Outlook)

WM 2018 in Russland: Zweite Verkaufsphase vorüber

Fußball-Fans hatten am 12. März 2018 die Möglichkeit, sich im zweiten Teil der zweiten Phase auf Tickets für die WM 2018 in Russland bewerben. Los ging es am Dienstag um 10 Uhr vormittags - Neben Glück kam es dabei auch auf die Geschwindigkeit an. Denn ausschlaggebend für den Zuschlag war dieses Mal auch der Eingang des Antrags auf der Tickekplattform der FIFA (www.fifa.com/tickets).  

WM 2018 in Russland: Tickets für deutsche Gruppenspiele nicht mehr verfügbar

Das Zeitfenster, in dem Tickets für Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung ergattert werden konnten, also für die Vorrundenpartien gegen Mexiko (17. Juni/Moskau), Schweden (23. Juni/Sotschi) und Südkorea (27. Juni/Kasan), ist also vorüber. 

WM 2018 in Russland: Wann und wie werden die Tickets vergeben?

Wer Eintrittskarten für die WM 2018 in Russland bekommen möchte, muss drei Verkaufsphasen beachten. In der ersten Phase konnten Fans bis zum 12. Oktober einen Antrag stellen, die Anfragen wurden gesammelt. Sollte mehr Interesse bestehen als Karten verfügbar sind, entscheidet das Los. Bis zum 16. November teilt die FIFA mit, ob es geklappt hat. Wer Glück hatte, wickelt den Kauf bis zum 28. November ab. Einziger Wermutstropfen: Da die WM-Gruppen erst am 1. Dezember ausgelost werden, weiß man nicht, wofür man Karten ergattert.

Tickets für die WM 2018 in Russland: Wie geht es weiter?

Die zweite Phase läuft vom 5. Dezember bis 31. Januar. Hier entscheidet ebenfalls das Los. Der Unterschied zur ersten Runde besteht darin, dass Fans nach der Gruppenauslosung gezielter Karten für ihre Lieblingsteams beantragen können. Verschickt werden die Karten aus den ersten beiden Phasen aber erst ab April oder Mai 2018. Zu guter Letzt folgt der Last-Minute-Verkauf. Vom 18. April bis zum Finale am 15. Juli werden die verbleibenden Karten angeboten.

WM 2018 in Russland: Was kosten die Tickets?

Für das WM-Vergnügen müssen Fans tief in die Tasche greifen. Die günstigste Kategorie für ein Einzelticket in der Gruppenphase kostet 105 US-Dollar (knapp 90 Euro). Der Kartenpreis für das Eröffnungsspiel beginnt bei 220 Dollar. Für das Finale muss man zwischen 455 und 1100 Dollar (etwa 380 bis 920 Euro) berappen.

WM 2018 in Russland: Gibt es spezielle Ticket-Pakete?

Ja. Es gibt die Möglichkeit, Serientickets für bestimmte Stadien oder für bestimmte Mannschaften zu bestellen. Besonders teuer ist hier der Spielort St. Petersburg (710-1450 Dollar) im Vergleich zu etwa Kaliningrad (420-840 Dollar) oder Moskau (430-875 Dollar). Teamserien, bei denen man alle Spiele seiner Lieblingsmannschaft kauft, sind zwischen 347 und 3399 Dollar zu haben. Welche Länder bei der WM 2018 in Russland dabei sind, lesen Sie unter diesem Link.

WM 2018 in Russland: Wie viele Tickets kann jeder Fan kaufen?

Die FIFA erlaubt jedem Haushalt vier Tickets pro Spiel für bis zu sieben Spiele. Somit können Fans bis zu 28 Karten an ein und dieselbe Adresse bestellen.

WM 2018 in Russland: Wie kommt man gezielt an Karten für die Spiele der DFB-Auswahl?

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erhält von der FIFA ein eigenes Kartenkontingent, über das er frei verfügen kann. Bei der EM 2016 hatte der DFB die Tickets bevorzugt an Mitglieder des Fanclubs der Nationalmannschaft vergeben, was zu großem Frust unter vielen Anhängern geführt und sogar das Kartellamt auf den Plan gerufen hatte. Für Russland plant der Verband nach Rücksprache mit der Behörde ein ähnliches Prozedere. Eine Regelung wurde aber noch nicht kommuniziert.

Das Retro-Trikot der deutschen Nationalmannschaft kann dieses Mal richtig teuer werden. Lesen Sie bei tz.de*, warum das Stück Stoff für die WM 2018 so viel kostet.

WM 2018 in Russland: Was hat es mit der Fan-ID auf sich?

Mit diesem speziellen Fan-Pass will Russland vor allem die Sicherheit rund um die WM stärken. Daher muss jeder Käufer, sobald er den Zuschlag für ein Ticket bekommen hat, die sogenannte Fan-ID beantragen. Das geht online und ist kostenlos. Nur wer neben einem Ticket dieses Dokument vorzeigt, wird am Ende auch ins Stadion gelassen. Wer eine Fan-ID beantragt, wird von den russischen Behörden einer strengen Kontrolle unterzogen. Dadurch sollen zum Beispiel gewaltbereite Hooligans von vornherein aussortiert werden. Die Behörden rechnen mit bis zu drei Millionen Anträgen.

WM 2018 in Russland: Was müssen Fans für die Einreise nach Russland beachten?

Die Fan-ID bietet attraktive Vorteile: Ausländische Zuschauer brauchen für die Einreise kein Visum, wie es sonst in Russland üblich ist. Die Fan-ID ersetzt das normalerweise kostenpflichtige Visum. Zudem gilt sie rund um die WM-Spiele auch als Ticket für den öffentlichen Nahverkehr und für bestimmte Zugverbindungen zu den Spielorten.

Lesen Sie auch: Tickets, Visum, Sicherheit: Das müssen Fans jetzt zur WM 2018 wissen

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

dpa/kus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare